UserInput
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Über Thusis steigt derzeit eine schwarze Rauchsäule in den Himmel. screenshot: twitter

Landi in Thusis niedergebrannt – der Schaden ist riesig

Im bündnerischen Thusis ist am Donnerstagvormittag im Landi-Gebäude ein Grossbrand ausgebrochen. 



Ein Grossfeuer, das wegen der schwarzen Rauchsäule kilometerweit zu sehen war, hat am Donnerstag den Landi-Verkaufsladen im mittelbündnerischen Thusis grösstenteils zerstört. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen hospitalisiert.

Der Brand war laut Polizeiangaben kurz vor 11 Uhr ausgebrochen. Alle Angestellten sowie die Kundschaft konnten den Laden rechtzeitig verlassen. Jene zwei Personen, die mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital Thusis eingeliefert wurden, konnten bereits am Donnerstagnachmittag nach Hause entlassen werden.

Das Verkaufsgeschäft mit einer Fläche von 1600 Quadratmetern, ein Lagerschuppen sowie der Tankstellenshop wurden laut Polizei zerstört. Der Sachschaden dürfte entsprechend gross sein. Dessen Höhe konnte die Polizei am Donnerstag aber noch nicht beziffern.

Bild

So heftig wüten die Flammen in Thusis. Bild: leserreporter

Grossaufgebot

Die Feuerwehren Thusis, Cazis, Heinzenberg und Chur, die zusammen etwa 150 Einsatzkräfte aufgeboten hatten, brachten den Brand am frühen Nachmittag unter Kontrolle. Den Feuerwehrleuten gelang es dabei insbesondere, die Landi-Tankstelle vor den Flammen zu schützen.

Noch unklar ist die Brandursache. Die Brandermittlung der Kantonspolizei nahm entsprechende Untersuchungen auf. Aus Sicherheitsgrunden waren die Strassen um das Landi-Areal gesperrt worden. Im weiteren Einsatz standen neben den Feuerwehren 15 Polizisten, fünf Sanitäter mit zwei Ambulanzen und zwei Mitglieder des Care Team Grischun. (cma/sda)

abspielen

Video: srf

Aktuelle Polizeibilder: Baum fällt auf fahrendes Auto

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • piranha 14.12.2017 18:34
    Highlight Highlight Auch wenn dafür ein Laden niederbrennt - hauptsache die Tankstelle steht noch 😅
  • Dharma Bum(s) 14.12.2017 13:48
    Highlight Highlight Eine der Weihnachtsaktionen muss zu heiss gewesen sein ...
    • _eskry_ 14.12.2017 18:38
      Highlight Highlight Dieser Witz ist on Fire!
    • W.W. 14.12.2017 18:39
      Highlight Highlight Wiso die Blitze? 😅
      Wo bleibt der Humor?
      Ausser den zwei Fällen von, "Verdacht auf eine Rauchvergiftung", ist nichts passiert.
      Und diese wurden bereits am Nachmittag entlassen. Also ein Spruch, ein Schmunzeln und die Versicherung blächen lassen.
      Frohe Weihnachten ✌
    • derlange 14.12.2017 20:46
      Highlight Highlight Bis dein Haus/Wohnung mal brennt....
      Is ja nix passiert... und zahlen muss die Versicherung.... lustig ja.....

Das schöne Winterwetter sorgt bei der Rega für einen Einsatzrekord

1540 Mal musste die die Rega diesen Winter bereits bei Wintersportunfällen ausrücken – der höchste Wert seit fünf Jahren. Auch Spitäler hatten wegen verletzten Skifahrern und Snowboardern mehr zu tun.

Viel Schnee, viel Sonne, gute Pistenbedingungen: Die Skiorte in der Schweiz freuen sich über eine bislang gelungene Wintersaison. Bereits über die Festtage waren die Besucherzahlen erfreulich. Das prächtige Wetter während des wichtigen Skiferienmonats Februar lockte erneut unzählige Ski- und Snowboarder in die Berge.

Was Bergbahnen, Hoteliers und Restaurantbetrieber freut, bedeutet für andere mehr Arbeit. Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega musste bis Ende Februar in der Kategorie …

Artikel lesen
Link zum Artikel