Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grosi spritzt in Basel Prostituierte weg – darüber lacht gerade die ganze Schweiz 



Ein Video sorgt gerade schweizweit für Lacher: Eine 86-jährige Bewohnerin eines Altersheims schnappt sich einen Wasserschlauch und will damit die Prostituierten verjagen, die auf dem Trottoir auf der Suche nach Freiern sind. 

Gedreht wurde diese Perle des Lokaljournalismus von Tele Basel und ist schon ein bisschen älter. Doch dieser Tage erlebt das Video ein Revival und wird weit über das Rheinknie hinaus in den Gruppenchats herumgereicht.

Dieses Video von Tele Basel geht derzeit viral:

abspielen

Die rüstige Rentnerin regt sich fürchterlich über die Prostituierten auf, welche einfach nicht einsehen würden, dass sie weggehen müssten. Deshalb spritze sie jetzt da runter, sagt die Frau im breitesten Baslerdeutsch. «Die gänn einfach nyt nooche!» Auf eine Vorwarnung verzichtet sie.

Und die Überraschung sitzt: Kurz nachdem die Frau den Gummischlauch über die Brüstung ihres Balkons in Kleinbasel gehoben hat, erklingt durch die Gassen der erste Schrei. Frau Ramseier beherrsche eben ihr Handwerk, erklärt der Reporter, sie sei schliesslich Bademeisterin gewesen und wisse deshalb, wie man mit dem Schlauch umgehen müsse. 

Die 86-Jährige lässt nicht locker und schickt noch eine zweite Ladung Wasser hinterher. Zufrieden verkündet sie die Anzahl erwischter Personen: «Vier!»

Zahlreiche Bewohner in Kleinbasel nervten sich über die Prostitution an der Ecke zwischen Ochsen- und Webergasse. Der Basler Regierungsrat Baschi Dürr reagierte vor rund zwei Jahren und führte eine sogenannte Toleranzzone ein.

Bild

Dieses Piktogramm soll die Prostituierten auf ihrer Strassenseite halten. screenshot: bzbasel

Mit Piktogrammen sollte signalisiert werden, in welchem Bereich die Prostituierten sich bewegen und nach Kunden suchen dürfen. (cma)

Perlen aus dem Lokaljournalismus

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Deutschland: Markus Söder wird CSU-Parteichef

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Bacsinszky scheitert an Muguruza

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Scherzanruf beim FC Basel

abspielen

Video: video

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Delay Lama 22.11.2018 17:59
    Highlight Highlight Straight Outta Kleibasel.
  • leonida 22.11.2018 16:51
    Highlight Highlight und mich regen Rentner im ÖV auf
  • Calvin Whatison 22.11.2018 11:18
    Highlight Highlight 😂😂😂👍🏻
    Benutzer Bildabspielen
  • Lörrlee 22.11.2018 10:45
    Highlight Highlight "Jetzt schprütze sie diä eifach ab?"
    "Jä!"
    "Hän si diä nit welle go vorwarne?"
    "Näi!!!"
    Ich musste tatsächlich richtig lachen :D
  • R. Peter 21.11.2018 22:24
    Highlight Highlight Prostituierte werden diskriminiert und Ihr macht euch noch darüber lustig. Für ein achso sjw und gendergetechtes Portal messt ihr da mit ganz schön verschiedenen Ellen...

    Macht euch lieber atark, dass Prostitution anderen Gewerben gleichgestellt wird.
    • jimknopf 22.11.2018 13:50
      Highlight Highlight Wieso diskriminiert? Die sind an einer Stelle, an der sie nicht sein dürfen? Ist nicht immer ales Diskriminierung.
    • So en Ueli 22.11.2018 15:05
      Highlight Highlight sjw?
  • AleTee 21.11.2018 21:54
    Highlight Highlight Ich finds irgendwie assi, die tun ja auch nur ihren job..
    • lucasm 22.11.2018 11:58
      Highlight Highlight Blowjob
    • jimknopf 22.11.2018 13:50
      Highlight Highlight Nur an einem Ort, an dem sie nicht dürfen.
    • MitchMossad 22.11.2018 14:23
      Highlight Highlight @lucasm

      Made my Day! 😂😂😂
  • HerQles 21.11.2018 18:57
    Highlight Highlight Sie sprötzt Prostituierti ab und weiss wie metem Schluch umzgoh? Do steckt irgendwo en Witz drinn.
  • Hades69 21.11.2018 18:13
    Highlight Highlight Ist vor 5 Jahren passiert. Immer noch lustig obwohl die Mädchen es schon schwer genug haben.
  • elnino 21.11.2018 17:39
    Highlight Highlight Ist das die Mutter von Eric Weber?
  • Don Quijote 21.11.2018 16:57
    Highlight Highlight Brüstung geschrieben. Brüste gelesen.

    Ich brauch Feierabend. 😄😂
  • tzhkuda7 21.11.2018 16:47
    Highlight Highlight Haha, zviel xD
  • Pana 21.11.2018 16:46
    Highlight Highlight Opa findet das gar nicht witzig.

Schweizer sind bei Expats unbeliebt – wir haben nachgefragt warum

Expats finden uns Schweizer unfreundlich und unzugänglich – das zeigt eine neue Studie. Wir haben im Zürcher Expat-Mekka nachgefragt, wie es um unsere Gastfreundschaft tatsächlich steht. 

Ein bisschen vor den Kopf gestossen fühlen wir uns schon: Expats schätzen die Schweiz immer weniger. Das Schweizerdeutsch, die hohen Kosten für die Kinderbetreuung und Wohnung, die Reserviertheit der Einheimischen – das alles drückt den in der Schweiz arbeitenden Ausländern laut einer neuen Umfrage aufs Gemüt. 

Die Expats fühlen sich hier deutlich unwohler als noch vor ein paar Jahren. 2014 lag unser Land auf Rang 4 der Umfrage des auf Expats spezialisierten sozialen Netzwerks …

Artikel lesen
Link zum Artikel