Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Trump-Schwarzenegger-Beef geht in die zweite Runde

Es bleibt kein Stein auf dem anderen zwischen US-Präsident Trump und Ex-Gouverneur Schwarzenegger. Dieses Mal meldet sich Schwarzenegger per Video zu Wort, weil Trumps Rating-Zahlen im Sinkflug seien und unterbreitet ihm eine Einladung.



abspielen

Passend: Über 10'000 Pussyhats marschierten durch Zürich. U. a. gegen Trump 

Umfrage

Wem schenkst du dein Herz?

  • Abstimmen

1,722 Votes zu: Wem schenkst du dein Herz?

  • 2%Donald Trump
  • 39%Arnold Schwarzenegger
  • 43%Bernie Sanders
  • 16%Ich will nur das Resultat sehen.

Mehr watson-Videos gibt's hier:

Das Berner Sprayer-Grosi hat es wieder getan

Link zum Artikel

Wenn Superhelden gemeinsame Ferien planen, eskaliert schon mal der Gruppenchat 

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Wi vill verdiensch?» – watson-Boss Thiriet im knallharten #Zukunftstag-Interview

Link zum Artikel

Wir haben das neue Internet-Phänomen ausprobiert

Link zum Artikel

Käse, Brot und abgestürzte Rinder – diese 2 Städter verbringen den Sommer auf der Alp

Link zum Artikel

Wenn ein Cheerleader das kann, können wir das auch ;)

Link zum Artikel

Mit diesen Tricks ist dein Montag so viel besser

Link zum Artikel

Der «Wein doch!» Supercut – darüber hat sich die watson-Redaktion 2017 beschwert

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link zum Artikel

«En Guete!» – ernsthaft, Schweiz, langsam reicht es

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pletscher 21.03.2017 23:36
    Highlight Highlight Sind Sie sicher, dass Schwarzenegger den Trump duzt? You heisst auch Sie (in der Höflichkeitsform).
    • Schlumpfinchen 22.03.2017 10:26
      Highlight Highlight You heisst nicht auch Sie, you heisst Sie. In Englisch wird die duzform thou nicht mehr verwendet.
      Zum übersetzen nicht ganz einfach.
    • Emily Engkent 22.03.2017 14:56
      Highlight Highlight Unsere Meinung nach wurde Arnie ihn duzen.
  • Tomlate 21.03.2017 23:24
    Highlight Highlight Ja. Arnold wäre der bessere Präsident. http://
  • citizen of de uold 21.03.2017 23:19
    Highlight Highlight Arnie will sich doch bloss rächen weil er aus der Sendung rausgeschmissen wurde. Das mit "beef" oder Schweinefleisch zwischen Trump ist doch völlig daneben, Trump hat andere Sorgen und Arnie bloss "springt auf den Bandwaggon" wenn wir schon kein Deutsch mehr hier reden.,
    • Ursus ZH 22.03.2017 01:02
      Highlight Highlight Trump hat wirklich andere Sorgen, da hast du recht. Er hat schlaflose Nächte weil er immer weniger Freunde hat.
    • Bruno S.1988 22.03.2017 07:45
      Highlight Highlight Für alle unter 40 sollte der Begriff "beef" kein problem sein. Ist halt eine News Plattform für jüngere Leser. Die alten NZZ-Kommentierer müssen sich wohl erst noch daran gewöhnen ;-)
    • citizen of de uold 23.03.2017 10:46
      Highlight Highlight ich habe mit Anglizismen kein Problem, nur es scheint so, dass durch den Gebrauch von solchen kleinen Füllsel, die Sprache abgewertet wird, die Originalbedeutung verzerrt, und die jüngeren Leute werden auch nicht besser in Englisch.
      Wenn ich so manche Schweizerzeitungen lese, es kommt mir vor, als wäre einige von halb- ausgebildeten Migranten geschrieben, die weder in ihrer Landessprache noch in English gut sind. Leute wollen einen hohen Sprachstandart sehen in den Zeitungen und auch online.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schlumpfinchen 21.03.2017 18:54
    Highlight Highlight Danke an alle die hier für mich gestimmt haben ;)
    • Tomlate 21.03.2017 23:26
      Highlight Highlight ❤ you Bernie
    • Ursus ZH 22.03.2017 00:58
      Highlight Highlight Haben wir doch gerne gemacht!
  • Hierundjetzt 21.03.2017 18:35
    Highlight Highlight Runin' gag Bernie Sanders.

    Ich. Muss. Darauf. Klicken.

Gymi-Verbot, weil die Eltern Sozialhilfe beziehen – jetzt ist der Bundesrat gefragt

Im Kanton Obwalden wollte das Sozialamt einer jungen Frau den Besuch der Fachmittelschule verbieten, weil ihre Eltern von der Sozialhilfe leben. Das ist laut der Sozialhilfe-Konferenz rechtens. Ein No-Go, sagt die grüne Nationalrätin Sibel Arslan. Sie bringt das Thema nun in Bundesbern auf den Tisch. 

Was tun nach der obligatorischen Schule? Ist die Berufslehre der Königsweg oder geht man lieber ins Gymnasium? Für Rahel* aus der Gemeinde Kerns im Kanton Obwalden war der Fall klar. Sie wollte nach den Sommerferien die Fachmittelschule besuchen. Ihr Weg dahin war jedoch alles andere als einfach.

Die Sozialbehörde in ihrer Wohngemeinde untersagte der 16-Jährigen den Besuch der Fachmittelschule, wie der «Beobachter» im Sommer 2018 schrieb. Der Grund: Rahels Familie bezieht Sozialhilfe. 

Artikel lesen
Link zum Artikel