DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Trump-Schwarzenegger-Beef geht in die zweite Runde

21.03.2017, 17:1121.03.2017, 17:47

Es bleibt kein Stein auf dem anderen zwischen US-Präsident Trump und Ex-Gouverneur Schwarzenegger. Dieses Mal meldet sich Schwarzenegger per Video zu Wort, weil Trumps Rating-Zahlen im Sinkflug seien und unterbreitet ihm eine Einladung.

Passend: Über 10'000 Pussyhats marschierten durch Zürich. U. a. gegen Trump 

1 / 15
«Die Frauen sind wütend und haben genug»: Über 10'000 Pussyhats marschierten durch Zürich
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Wem schenkst du dein Herz?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hodenwärmen – so kann Mann verhüten (und es tut nicht weh, sagt er ☝️)

Der Sexualpädagoge Jannik Böhm nimmt die Verhütung in seiner Partnerschaft selbst in die Hand: Mit dem Andro-switch, einem Silikonring, stösst er die Hoden in den Leistenbereich, wo sie erwärmt werden. Dadurch setzt die Spermienproduktion aus. «Es klingt sehr viel komischer und schmerzhafter, als es in der Tat ist», sagt Böhm, Mitglied der Organisation Sexuelle Gesundheit Schweiz. Ausserdem sei es für ihn ein kleinerer Eingriff als für seine Partnerin, die auf hormonelle Verhütung verzichten will.

Zur Story