Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Baby Affe, Shitstorm und ein Bär beim Anpfiff – die Videos der Woche

21.04.18, 06:26 21.04.18, 08:31


Dieses Gorilla-Baby versüsst Tausenden den Tag

Eindrückliche Bilder aus dem Zoo von Washington. Gorilla-Mama Calaya bringt ihr Junges zu Welt und trägt somit einen Teil zur Arterhaltung bei.

Video: srf/SDA SRF

Gezähmter Bär auf dem Fussballplatz

Vor dem Anpfiff einer Partie in der dritthöchsten Liga Russlands wird ein Bär direkt ans Feld geführt. Das Tier richtet sich auf und übergibt dem Schiedsrichter den Matchball.

Video: watson

Männer werden in Starbucks verhaftet – weil sie rumsassen

Starbucks hat einen regelrechten Shitstorm losgetreten, nachdem Mitarbeiter in Philadelphia zwei Gäste verhaften liessen. Auf Twitter wird zum Boykott des Cafés aufgerufen.

Video: Angelina Graf

Dieser Gorilla beherrscht den Handstand besser als du

Der Gorilla und seine Trainerin Rachel Hale begeistern aktuell das Netz mit einem Video, in dem sie Gymnastik Übungen und den Handstand zeigen.

Video: watson/nico franzoni

Polizei filmt Gas-Explosion in Texas

Kurz nachdem die Polizei im texanischen Hurst zu einem Unfall gerufen wird, explodierte am Einsatzort ein ganzes Haus. Eine «Dashcam» dokumentierte das Unglück.

Diese Soldatin der Nationalgarde empört tausende Amerikaner

Eine Soldatin der Nationalgarde aus Tennessee sorgt momentan für mächtige empörung in den USA. Die Nationalgardistin leistete am Wochenende ihren Fahneneid.

Video: watson/nico franzoni

(nfr)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein italienisches Dorf half Flüchtlingen und wurde dafür bestraft – ein Erlebnisbericht

Das kalabrische Dorf Riace galt als Vorbild für eine erfolgreiche Migrationspolitik – bis Italiens Innenminister Matteo Salvini genug hatte und den Bürgermeister verhaften liess. Erinnerungen an einen Besuch im August.

Ganz Italien schaut derzeit nach Riace, einem 2000-Seelen-Dorf inmitten der hügeligen Landschaft von Kalabrien. 20 Jahre lang nahm deren Bürgermeister Domenico Lucano Flüchtlinge auf, gab ihnen Häuser, eine Arbeit, Italienischkurse. Riace half damit nicht nur den Migranten, sondern auch sich selbst. Denn wie so viele Dörfer in Süditalien litt es an der Abwanderung ihrer Bewohner in den Norden. Mit der Ansiedlung der Flüchtlinge fand Bürgermeister Lucano neue Besitzer der verlassenen …

Artikel lesen