Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weshalb diese Frau über 1000 Sneaker besitzt (und dies bald nicht mehr tut)

Sara verkauft ihre, wie sie sie nennt, Babys: «Jetzt ist Zeit, diese Dinge gehen zu lassen.» Doch wie kommt man zu über 1000 Sneaker? Wir haben mit Sara gesprochen.

06.05.18, 11:00 06.05.18, 20:38


Im Internet finden wir ein Inserat von Mr. Sneaker (Seite nicht mehr aufgeschaltet) in dem es heisst: Komplette Sneaker-Sammlung, weit über 1000 Stück ab 39'900 Franken.

Wir melden uns direkt bei Mr. Sneaker. Es stellt sich heraus, Mr. Sneaker ist eine Sie namens Sara – und sie zeigt uns begeistert ihre Sneaker-Sammlung.

Video: Lya Saxer, Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hessmex 06.05.2018 16:21
    Highlight Ich trage nur Turnschuhe!
    18 1 Melden
  • Roterriese 06.05.2018 11:21
    Highlight Bin ich der Einzige der Sneakers total hässlich findet?
    71 42 Melden
    • Hexentanz 06.05.2018 14:44
      Highlight Nope. Willkommen im Club :p
      13 13 Melden
    • Natürlich 06.05.2018 19:34
      Highlight Snekers sind das Geilste!
      8 9 Melden
    • elmono 06.05.2018 20:40
      Highlight Was trägst du denn so? Sandalen? Boots? Slippers? Docs? Sneakers gibts so ziemlich in jeder Form, Farbe und Stil.
      11 2 Melden
    • Hoppla! 06.05.2018 22:07
      Highlight Ich trage sowohl klassische Sneakers wie auch häufig Lederschuhe. Jede Art hat seine Existenzberechtigung.

      Aber das "nur Sneakers" passt 100% zum heutigen Zeitgeist. Die ganze Hoodie, "Trainerhose"/verrissene Jeans, Levis oder was auch immer Shirt,, Air Max, Käppchen,...-Fraktion (sowohl männlich als auch weiblich) schmerzt mir in den Augen. Stillos, aber hauptsache "bequem". Und ja nicht zu chic oder anders sein.
      4 12 Melden
    • Geist mit Grips 06.05.2018 23:25
      Highlight Nicht der einzige, nein. Jedoch gibt es offensichtlich massenhaft Andersgesinnte, die dir wehement widersprechen würden.
      Der Hauptgrund aus meiner persönlichen Sicht: SNEAKER IST NICHT GLEICH SNEAKER.
      Es gibt so viele verschiedene Silhouetten. So viele verschiedene Styles. Manche Schuhe die als “Sneaker” gelten, kann man sehr gut mit einem Business Outfit kombinieren.

      Denk drüber nach. Die Vielfältigkeit wird dich wahrscheinlich von meinem Argument überzeugen.
      4 0 Melden
    • grumpy_af 07.05.2018 06:47
      Highlight @Hoppla!: Wusste nicht, dass bequem gleich stillos ist. Und nur so zur Info: Die grässlichsten Schuhe sind immer noch High Heels, welche vorne spitz zulaufen. Keine Ahnung wie sich solche Schuhe durchgesetzt haben.
      4 1 Melden
    • Menel 07.05.2018 12:54
      Highlight Ich trug kaum Sneaks, nur "stilvolle" Lederschuhe/Stiefel mit Absätzen. Dann entwickelte sich bei mir ein Hallux am rechten Fuss und seither bin ich so dankbar, dass es Sneaks mit Fussbett gibt, die das Prädikat "Schuhgasm" verdienen 😍
      Billiger wurde der Schukauf dadurch aber leider nicht 🙈, aber mein Wohlgefühl ist es mir wert.
      2 0 Melden
    • Yves Lang 08.05.2018 15:24
      Highlight Ja!
      1 0 Melden

Die Frau, die ihren Gatten mit einer Hand in die Luft stemmte

Am 6. Mai 1884 war es für ein dralles Mädchen an der Zeit, sich endlich der Welt zu zeigen. Es landete mit einem dumpfen Plumps auf dem Boden eines Zirkuswagens, irgendwo bei Wien. Katharina war das zweite Kind von Johanna und Philipp, dreizehn sollten ihr nachfolgen. Und wenn die beiden gerade keine Kinder zeugten, so reisten sie mit ihrem Zirkus im Land herum.

Katharina trat schon als kleines Mädchen in der Manege auf, mitsamt ihrem imposanten Körper, den sie von ihren Eltern geerbt hatte. …

Artikel lesen