Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Domodossola»: Zuerst rockt der alte Berner Secondo die «Arena» und jetzt auch noch YouTube



«Domodossola», geboren am 25.2.2016

Play Icon

YouTube/nick porsche

Wir hören: Nick Porsche featuring Jonas Projer, Alessandro Valdettaro und Philipp Gut. Geklaut aus der «Arena» vom 19. Februar. Als der Berner Secondo Valdettaro sagte: «Wenn ich mir diesen Deliktkatalog der DSI durchlese, löst das bei mir Angst und Unsicherheit aus. Nach diesem Gesetz stehe ich mit einem Bein schon in Domodossola.» Und Gut antwortete, Domodossola sei doch eine hübsche Stadt.

Valdettaro

Alessandro Valdettaro wettert in der «Arena» gegen die DSI.
Bild:

Damit setze er sich «schachmatt», kommentiert Porsche (von der Bieler Band Puts Marie) und montiert die diversen Quotes gekonnt mit ein paar Kiffer-Beats aus der Shisha-Lounge zusammen. Nice Scheiss! Und definitiv die Schweizer Nachfolge von Stefan Raabs «Maschendrahtzaun».

«Maschendrahtzaun», der Sound von 1999

Play Icon

YouTube/MySpassde

Durchsetzungs-Initiative

7 Gründe, warum das Nein zur DSI ein historischer Entscheid ist

Link to Article

DSI-Nein: Ein Stimmvolk, das sich schlau macht, ist ein übermächtiger Gegner für die SVP

Link to Article

Die SBB erliegen dem heissesten Abstimmungskampf seit Jahren – wie jeden Winter dem ersten Schnee

Link to Article

Der «Appenzeller Volksfreund» schreibt etwas vom Besten über die DSI und sorgt damit für einen Dorf-Knatsch

Link to Article

DSI-«Arena»: Ein alter Berner Secondo sagt, wie's ist – und Guts und Amstutz' Abend ist gelaufen

Link to Article

Tippspiel zur Abstimmung: 47,5 Prozent legen ein Ja zur DSI ein

Link to Article

Das Hakenkreuz ist weg – dafür hat die SBB jetzt einen Shitstorm am Hals

Link to Article

NEIN, NO, NON – die DSI-Gegner kaufen eine ganze Seite in der «Weltwoche» 

Link to Article

Weil wir stimmen, wie wir liken: Siegt die Durchsetzungs-Initiative, dann auch wegen des Namens 

Link to Article

21 aktive oder ehemalige SVPler, die sich nicht ans Gesetz hielten

Link to Article

Die Eindrittel-Rösti: Der «Club» zur Durchsetzungsinitiative in Zahlen

Link to Article

Von der Härtefall- zur Täterschutzklausel: Wie die SVP die Sprache instrumentalisiert

Link to Article

SVP-Nationalrat Heinz Brand: «Die Durchsetzungs-Initiative ist möglicherweise nicht perfekt, aber ...»

Link to Article

Durchsetzungs-«Arena»: SVPler amüsieren sich über hässige Sommaruga 

Link to Article

Alles auf einen Blick: So verschärft sollen wir nach dem 28. Februar ausschaffen

Link to Article

Staatsanwälte schalten sich in die Durchsetzungs-Debatte ein: «Die Initiative ist nicht praktikabel»​

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • yellowastra 05.05.2016 10:19
    Highlight Highlight Wer ist bitte Jonas Projar?? Ich dachte er heisst Projer😋
    • Rafaela Roth 05.05.2016 11:17
      Highlight Highlight @yellowastra: Danke, ist korrigiert.
  • Der Beukelark 26.02.2016 13:09
    Highlight Highlight oh gott...huere schlächt! musikalisch. alessandro valdettaro isch cool.
  • Niquey 26.02.2016 11:20
    Highlight Highlight Herrlich.

    Aber warum ein DE Beispiel wenn wir soo ein schönes aus der CH haben?
    Play Icon
  • Lowend 26.02.2016 01:09
    Highlight Highlight Der Clip ist gut, weil der Gut ist halt kein Gutmensch!

Was wurde eigentlich aus Las Ketchup und diesen 7 weiteren One-Hit-Wondern?

Wer es im Musikgeschäft an die Spitze der Charts gebracht hat, schafft es nicht immer, sich auch in den Folgejahren dort zu halten. Davon können diese acht Künstler und Künstlerinnen ein Lied singen. (Badum-ts)!

1991 schätzte das «Forbes Magazine» das Vermögen von Stanley Kirk Burrell alias MC Hammer auf 33 Millionen US-Dollar. Burell hatte über 18 Millionen Tonträger seines Hit-Albums «Please Hammer, Don’t Hurt ’Em» verkauft. Bereits fünf Jahre später musste der Rapper Konkurs …

Artikel lesen
Link to Article