Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bei diesem Video erschrecken sogar die Meeresforscher – und wie 😂

21.07.18, 14:54


Die Forscher vom US National Oceanic and Atmospheric Administration's Office of Ocean Exploration and Research haben schon einiges gesehen. Doch manchmal erschrecken sogar sie, ob der seltsamen Gestalten die auf dem Meeresgrund lauern.

Das Video wurde in rund 500 Metern Tiefe aufgenommen und zeigt eine kleine Seeschnecke auf dem gefährlichen Weg in den Schlund eines atlantischen Fähnrichs, der in seinem Versteck lauert. Doch mit dem was dann passiert, haben die Forscher nicht gerechnet ...

(ohe)

35 Prozent der gefangenen Fische werden verschwendet

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mélisande 22.07.2018 13:27
    Highlight Sorry, aber ich chum nid druus...🤔
    0 0 Melden
  • Micha Schläpfer 22.07.2018 11:15
    Highlight War das ein Art Tintenaal? Also ich meine das Opfer. Und die Schnecke könnte eine giftige Kegelschnecke gewesen sein, die sich wärend ihres Sprunges in die Tiefe auf ein unerwartetes Festmahl gefreut hat ☝️
    0 0 Melden
  • mAJORtOM95 21.07.2018 17:27
    Highlight Wieso habe ich jetzt keine Lust mehr auf Badeferien?...
    27 2 Melden
  • TRL 21.07.2018 15:39
    Highlight Ich fühle mich wie die Schnecke die am Schluss auch noch in die (Click-Bait-)Falle gefallen ist...
    306 4 Melden
    • dä dingsbums 21.07.2018 15:50
      Highlight ich auch!
      64 1 Melden
    • LeChef 21.07.2018 16:40
      Highlight Kommentar des Monats! ^^
      65 1 Melden
  • chreischeib8052 21.07.2018 15:24
    Highlight Das gehört in die 20min nicht zu euch liebes watson Team🙂
    172 23 Melden
    • Hensamatic 21.07.2018 16:31
      Highlight Der Titel vielleicht. Das Video, was auf dem Video passiert, finde ich noch sehr interessant. Nehmt euch die Zeit und schaut euch deren Kanal an.
      44 3 Melden
    • Natürlich 21.07.2018 16:42
      Highlight Warum?
      Fand das video echt faszinierend und bin sehr erschrocken.
      21 9 Melden
    • EvilBetty 21.07.2018 17:36
      Highlight Wäre interessant die Erklärung dazu zu hören. Was ist der «Rauch», und wieso ist das Loch nachher leer? Hat sich der Räuber zurück gezogen oder ist er im Rauch weg geschwommen?

      115 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Tauchlehrer setzt sein Leben aufs Spiel und rettet Hai vor qualvollem Tod 

Bei einem Tauchgang in der australischen Byron Bay entdeckt Inaki Aizpun einen Hai, der in einem Plastiknetz gefangen ist. Der Tauchlehrer zögert nicht lange und riskiert dabei sein Leben.

Artikel lesen