DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neymar will Olympia-Gold – aber auch in Zukunft Partys feiern

27.07.2016, 14:3128.07.2016, 11:41
No Components found for watson.kkvideo.

Neymar hofft, dass er mit seinem Team erstmals Olympiagold für die Männer aus Brasilien erkämpfen kann. Zugleich sagte er am Dienstag in seiner Heimat, er wolle weiterhin auch gute Partys ausserhalb des Platzes feiern. Kritiker hatten ihm vorgeworfen, jüngst in den USA mit Entertainment-Grössen wie Justin Bieber zu sehr über die Stränge zu schlagen.

Brasiliens Fussball-Männerteam trifft zunächst auf Südafrika, Irak und Dänemark. Auch ein deutsches Team ist am Start. Es sind nur Unter-23-Mannschaften zugelassen, wobei sich jede mit maximal drei älteren Spielern verstärken darf – wie eben Brasilien mit Neymar. (reuters)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Angst vor dem eigenen Erfolg macht Manuela Mölgg zum grössten Pechvogel im Skizirkus

Manuela Mölgg verpasst eine Medaille im Riesenslalom trotz Führung nach dem ersten Lauf noch deutlich. Es ist das symptomatische Rennen für die Karriere der 34-jährigen Südtirolerin, die immer wieder an sich selbst scheitert.

All diejenigen, die heute Nacht um 2 Uhr aufgestanden sind, rieben sich wohl nicht nur aus Müdigkeit die Augen, sondern auch aus Überraschung. Da liegt nach dem ersten Lauf im Riesenslalom keine Worley, Shiffrin oder Rebensburg auf Platz 1, sondern Manuela Mölgg, die niemand so wirklich auf der Rechnung hatte.

Die Italienerin gehört auch mit ihren 34 Jahren zweifelsohne noch zu den besten Riesenslalom-Fahrerinnen der Gegenwart, startet deshalb auch in der Topgruppe. Und dennoch traut man Mölgg …

Artikel lesen
Link zum Artikel