Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die 40 peinlichsten Sekunden im Leben dieses NHL-Spielers – und wir lachen uns kaputt



abspielen

Video: streamable

Mark Borowiecki ist ein gestandener NHL-Spieler. Der Kanadier debütierte 2011 in der besten Liga der Welt und hat sich in den vergangenen drei Jahren als Stammspieler der Ottawa Senators etabliert. In der Partie am Samstag gegen die New Jersey Devils wirkt er aber wie ein blutiger Anfänger. Borowiecki fällt innert 40 Sekunden unzählige Male auf das Eis. Dann endlich befreit ihn der Schiedsrichter und unterbricht die Partie. Was war passiert? Der 27-Jährige verlor bei einem Zweikampf an der Bande eine Kufe und konnte danach nicht mehr auf sein rechtes Bein stehen.

Übrigens: Eine ähnliche Erfahrung mit den heute gebräuchlichen «Klick»-Kufen machte Curtis Lazar vor fast zwei Jahren. Er stürzte auf dem Weg zur Bank mehrere Male. Lazar spielte damals wie heute für: die Ottawa Senators. (fox)

Die besten Fan-Tattoos der Ottawa Senators

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hockeyspieler jubelt sich durch die Scheibe nach draussen

Fotograf Attila Szucs schiesst wohl das Bild seines Lebens: Er steht goldrichtig, als Marko Csollak nach dem ersten Profitor seiner Karriere jubelt – und dabei durch die Plexiglas-Scheibe kracht. Der 18-jährige Ungar springt vor Freude in die Abschrankung, die diese Belastung jedoch nicht aushält.

Torschütze Csollak kann nach dem Sturz aus dem Rink weiterspielen. Mit MAC Ujbuda schlägt er die Fehervar Titans 4:3 nach Verlängerung. (ram)

Artikel lesen
Link zum Artikel