Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das war der heutige Abstimmungstag in Videos

Heftige Klatsche für No Billag: Die Initiative wird klar abgewiesen. Unsere Reporter interviewen in Bern Befürworter und Gegner. 



Die Initianten stellen trotz Niederlage neue Forderungen an die Adresse der SRG

Play Icon

Dies sei nach einer solchen Klatsche deplatziert, findet Doris Leuthard

Play Icon

Leuthard hat im watson-Interview eine Botschaft an die Abstimmungsverlierer. Video: streamable

Play Icon

Doris Leuthard findet an der Pressekonferenz klare Worte. Video: streamable

Die SRG-Befürworter sind derweil in Feierlaune

Play Icon

Play Icon

Zur Feier des Tages wird eine Konfetti-Kanone gezündet. Video: streamable

Tränen der Freude bei SP-Nationalrätin Jacqueline Badran Video: kaltura.com

Die SRG stellte noch am Nachmittag weitreichende Reformen in Aussicht

Play Icon

Die Pressekonferenz von Jean-Michel Cina und Gilles Marchand. Video: streamable

Play Icon

«Wir haben die Kritiker gehört», sagt Cina im watson-Interview. Video: streamable

(kün)

Der Kampf um No Billag – Ja, so was gibt's in Kanada auch

Play Icon

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mercat 04.03.2018 16:13
    Highlight Highlight Die No Billag Anhänger mit ihren libertären Vordenkern könnten jetzt nach Österreich auswandern und dort die rechtsnationale FPÖ in ihren Bestrebungen, die ORF Gebühren abzuschaffen, unterstützen. Das politische Klima dort würde ihnen sicher entsprechen.
  • Der Rückbauer 04.03.2018 15:12
    Highlight Highlight Oh, ihr Göttlichen! Der Herr hat euch nicht gehört! Geht von der HSG zu Goldman Sucks in NY, dort sind die von Gott auserwählten Bänksters am Werk. Dort werdet ihr Gehör finden!
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/goldman-sachs-chef-blankfein-ich-bin-ein-banker-der-gottes-werk-verrichtet-1886316.html
  • rosen nell 04.03.2018 14:48
    Highlight Highlight ev. finden die initianten ihr neues glück in einem gospelchor. einem rein privaten natürlich.
  • piedone lo sbirro 04.03.2018 14:27
    Highlight Highlight seit dem `plan b` von plagiat-bigler war ich mir siegessicher!
  • Yamamoto 04.03.2018 13:51
    Highlight Highlight Herr Juch ist ein typisches Beispiel für einen Libertären. Zuerst lassen sich diese ein Studium durch Steuern, die u.a. auch von Personen mit tiefen Einkommen stammen, bezahlen. Wenn sie dann selbst genug Kohle scheffeln, wollen sie sämtliche Steuern und Abgaben abschaffen und lehnen jegliche Verantwortung gegenüber der Gesellschaft ab. Ich frage mich, wer so inkonsequente Personen unterstützt. Zum Glück wird ihnen heute eine klare Absage erteilt. Nun wäre der Weg frei, um die Billag durch eine einkommensabhängige Steuer zu ersetzen.
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 04.03.2018 13:34
    Highlight Highlight Jetzt wird sich gar nichts ändern.
    • Sauäschnörrli 04.03.2018 14:06
      Highlight Highlight Mol, ab 2019 titt das neue RTVG in Kraft.

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Einst bot er Forschern in der Arktis Schutz vor Kälte, in den letzten Wintersaisons prägte er modisch Schweizer Stadtbilder – der pelzbesetzte Parka, besonders derjenige der Marke Canada Goose. Nun flaut der haarige Hype ab. 

Er war der grosse Renner der letzten Schweizer Winter: der Jackenhersteller Canada Goose. Hätte man für jede Sichtung dieser omnipräsenten Parkas mit Kojotenkapuze einen Franken gekriegt, hätte man sich selbst bald schon eines der teuren Exemplare leisten können. Und das alles trotz heftiger Kritik der Tierschutzorganisationen.

Diese Saison hatten die Status-Parkas aber einen schweren Start. «Im Vergleich zu 2017 ist der Verkauf der Jacken und Mäntel der Marke stark eingebrochen», sagt …

Artikel lesen
Link to Article