Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Sextape mit diesen beiden? Klar. Jona Bechtolt und Claire L. Evans sind Yacht. bild: teamyacht.com

Als Band waren sie erfolglos, ihr Sextape dagegen ist (der Renner) ein Hoax, ein PR-Gag, ach was, egal



Es ist die Erfolgsstory des Tages: Jona und Claire sind ein Paar. Sie teilen sich nicht nur ihr Privatleben, sondern auch eine Band. Die Band heisst Yacht. Und Yacht ist am Sinken.

Aber Jona und Claire haben – ohne dass sie sich dessen bewusst waren – vorgesorgt: Wie so viele Paare auf diesem Planeten kamen auch sie eines besoffenen Tages auf die Idee, ihre Liebe in einem Sextape zu verewigen. Dummerweise blieben sie nicht die einzigen, die davon wussten. Am Montag leakt jemand «Drittes» das Video.

Das ist nicht das Sexvideo. Aber ein anderes Video von Yacht

abspielen

YouTube/YACHT

Zuerst sind Jona und Claire geschockt. Schreiben einen langen Brief an ihre Fans, darüber, dass das Video jetzt in der Welt sei, dabei hätten sie es bloss für sich alleine gedreht, aus Trost in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit und so weiter. Und dass sie sich jetzt schämen. Und dass das alles doppelt scheisse ist, in einer Zeit, wo schon ihre Musik via Gratis-Downloads wertlos geworden ist. Und jetzt also auch noch ihr Privatleben.

Dann beginnen sie, das Thema Sextape zu recherchieren. All die Fälle, in denen Celebrities wie Pamela Anderson nichts davon hatten, dass ihre Intimst-Sphäre für alle Öffentlichkeit zugänglich war. Sie entschliessen sich zur Rückeroberung ihres Sextapes, jedenfalls zur finanziellen: Noch am Montag basteln sie die Webseite fuck.teamyacht.com und laden das Video für 5 Dollar zum Verkauf hoch.

Eine der ersten, die kauft, ist die Schriftstellerin Miranda July. Sie ist eine bekennende Porno-Konsumentin und bestätigt kraft ihrer Expertise, dass es sich um ein wirklich, wirklich tolles Sextape handelt. Um eines, das sie besser angeturnt habe als so viele zuvor. «Wahrscheinlich weil: wahre Liebe».

Sexpertin Miranda July macht Werbung

Und weil wir Miranda July alles glauben, versuchen auch wir, das Anturner-Tape zu erwerben. Mehrfach. Vergeblich. Der Server ist «overloaded». Angeblich. Denn nun melden sich plötzlich viele Sextape-Süchtige (Journalisten) und beklagen sich, dass ihnen, wie uns, der Download auch nicht gelungen sei. Und: Miranda July ist eine Freundin der Band.

Das Ganze könnte also ein reiner PR-Stunt* sein. In einer Musikwelt, in der Giganten wie Beyoncé und Radiohead gerade die ganze Aufmerksamkeit mit kreativen Monster-Aktionen kapern. Die einen finden das bereits «unglaublich smart». Die andern eine politisch unkorrekte Zumutung. Auf jeden Fall kennen wir jetzt alle Yacht. Es ist die Erfolgsstory des Tages.

(sme)

*Nachtrag:

Huch, welch Überraschung! Wie sich Dienstagabend herausgestellt hat, war das Yacht Sextape tatsächlich ein Hoax, das Zettermordio eine erfolgreiche PR-Aktion, wie User Bobness konstatierte und auf das renommierte Musikmagazin Pitchfork verlinkt, das wiederum auf Jezebel verweist.

Die PR-Guerilla sei Monate im Voraus geplant worden, ist auf Pitchfork zu lesen. 

Vielleicht ging der Schuss von Yacht auch nach hinten raus, wer weiss. Auf Twitter ist man auf jeden Fall nicht sehr amused.

(kub)

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ch2mesro 11.05.2016 14:37
    Highlight Highlight also das ist jetzt wirklich, wirklich schade, weil man im Internet ja kaum sex & pornoseiten findet. ich geh jetzt in den schrank und weine ein wenig, leise vor mich hin
  • reputationscoach 11.05.2016 11:22
    Highlight Highlight Am besten singen wir jetzt alle zum Abschluss noch: "I am sailing... I am sailing..." Und: Seit wann soll Sex sells auf einmal PR sein?
  • Bobness 10.05.2016 19:30
  • shakra 10.05.2016 15:51
    Highlight Highlight Absolut genial wenn das eine PR-Masche ist/war :-)
  • Kstyle 10.05.2016 12:50
    Highlight Highlight Da Yacht das Herz. Wer kauft heute noch Pornos?
  • Tom Garret 10.05.2016 12:22
    Highlight Highlight Wenn das alles Fake ist, dann feiere ich die Zwei sowas von ab :-)
  • Human 10.05.2016 11:52
    Highlight Highlight Top Story hab noch nie von den beiden gehört weiss nun aber das sie eine Band sind und ein Sextape haben. Auftrag erfüllt, lasst die Yacht wieder sinken.. wir mögen ihnen doch nicht mehr Hype wie für ein Sextape normal ist zumuten.. 2 Minuten Ruhm - Ewige Schande :)
  • Hayek1902 10.05.2016 11:49
    Highlight Highlight Ein song von denen ist doch bei GTA V und hat einen eingängigen Refrain. Der einzige Grund, warum ich die kenne.

Hut-Interview mit «The Bullet»

Habt ihr schon Probleme mit dem Ruhm? – «Bisher habe ich nur Probleme mit dem Rum»

Letztes Jahr waren «The Bullet» mit Baschi auf Tour. Dann produzierten sie ihr erstes Album – und rate mal wo? Genau: Bei Baschi im Studio.

Im Radio werden sie schon mit Kraftklub verglichen und sonnen sich im Ruhm – aber wenn wir ehrlich sind, kennen wir die vier Jungs eigentlich nur als «das Poulet» vom Seefeld. Das durften wir aber gar nicht schreiben. Ups.

Hallo zusammen! Könntet ihr kurz beschreiben, wer ihr seid, was ihr macht und warum man euch kennen sollte? Gianni: Hoi zeme. Wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel