Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir haben das Marathon-Weltrekord-Tempo auf dem Laufband eingegeben – das Resultat ist 😲

Eliud Kipchoge sprintete in Berlin in 2:01:39 zu einem neuen Marathon-Weltrekord. Wir haben auf dem Laufband sein Durchschnittstempo eingegeben: 20,8 Km/h. Kipchoge lief das gut 2 Stunden lang. Und wir so? – Nicht ganz so lang.

18.09.18, 18:17 19.09.18, 14:38


Drei watsons jagen den Marathon-Weltrekord. Aber wie lange?

Video: watson/Angelina Graf

Und das passiert, wenn man einen Schuh bei 20,8 Km/h auf das Laufband fallen lässt:

Hier an dieser Stelle ein Dankeschön ans West Side Fitness, dass wir bei euch Drehen durften.

So ist der Marathon am Sonntag abgelaufen:

Hier noch mehr: Alle Leichtathletik-Weltrekorde

Das könnte dich auch interessieren:

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

26
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • eBart! 18.09.2018 20:28
    Highlight Gestern im Fitness versucht. 21km/h - 25 Sekunden. Und verstörte Blicke geerntet.

    Aber was anderes: ich finde man sollte alle Marathonläufer ehren die unter 2.10 laufen - das ist einfach Wahnsinn. Klar er war ein paar Sekunden schneller als der alte WR-Halter - aber auch dessen Leistung war Wahnsinn.
    78 4 Melden
    • Eine_win_ig 19.09.2018 07:58
      Highlight Ich hab schon riesen Respekt vor U3.5h Leistungen... während 3.5h einen 10+ Schnitt ist sackstark! Eigentlich generell jeder der einen Marathon läuft :)
      47 0 Melden
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 19.09.2018 08:29
      Highlight 20.8 km/h zu Fuss über eine solche Distanz ist ja Wahnsinn. Ich schaffe das vielleicht mit dem Velo. Also wenn es bergab geht.

      ;-)
      45 1 Melden
  • DerSimu 18.09.2018 19:56
    Highlight Mich fasziniert das immer wieder. Und man sieht ja, dass selbst jahrelanges Cardiotraining nicht ein annähernd ähnliches Ergebnis bringt. Was haben die schwarzen Sportler in ihren Genen, dass die so erfolgreich in Maraton, 100m, 200m 800m etc. sind?
    79 49 Melden
    • Mr. Malik 18.09.2018 20:39
      Highlight Dir ist schon bewusst, dass Afrika ein Kontinent ist, mit vielen, verschiedenen Völkern, Kulturen und "Rassen"(falls du auf das hinaus willst..)?
      29 163 Melden
    • LBefürworter 18.09.2018 21:59
      Highlight Der simu hat doch nichts von afrika geschrieben?
      88 18 Melden
    • Seni 18.09.2018 22:23
      Highlight Es gibt Marathonstudien welche mit Kenianischen Läufern und einer Kontrollgruppe (nicht kenianische Läufer) durchgeführt wurde. Bei diesen Studien wurde herausgefunden, dass Kenianer eine längere Achillessehne haben, diese verhilft zu einem kürzeren Bodenkontakt pro Schritt, zu einer längeren Flugbahn und zu einem explosiveren Absprung
      90 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • maddoxxx 18.09.2018 19:17
    Highlight P.s.
    Unfassbar,
    Wenn man das jetzt mal so sieht auf einem Laufband,
    Probier ich gleich morgen auch mal im Studio aus und schaue wie lang ich schaffe 🙈😂😂
    60 1 Melden
  • maddoxxx 18.09.2018 19:15
    Highlight Lina will ja kein Wein doch!
    Hatte kurz gehofft sie hier als Ausgleich dafür zu sehen 😂🤷‍♂️🤷‍♂️✌️ http://🤷‍♂️😁😁✌️
    41 4 Melden
  • Der müde Joe 18.09.2018 18:42
    Highlight Ich hoffe ihr habt euch vorher gut aufgewärmt!😅
    74 4 Melden

Ein paar Handgriffe und schon ist Kloten wieder ein Aufstiegsteam

Die 1:4-Heimpleite gegen Winterthur – Winterthur! – ist für Kloten die Mutter aller Niederlagen. Krise? Nein. Es gibt eigentlich nur ein Problem: Sportchef Felix Hollenstein ist mit seinem Trainer André Rötheli befreundet.

Nach dem Abstieg ist vor dem Aufstieg. Auf den ersten Blick ist es für einen Sportchef schier unmöglich, nach einem Abstieg ein konkurrenzfähiges Team zusammenzustellen. Alle Verträge sind nichtig. Er sitzt in seinem Büro vor einem weissen Blatt Papier. Aber es ist die einmalige Chance zum Neuanfang, zur sportlichen Läuterung und Erneuerung ohne Rücksicht auf Verträge und Verdienste.

Die SCL Tigers und Rapperswil-Jona haben diese Chance genutzt und nach dem Abstieg «auf der grünen Wiese» …

Artikel lesen