Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

17-jähriger Zürcher schiesst spektakuläre Bilder der Milchstrasse – so hast du den Himmel über dir noch nie gesehen

Florian Schmitz / Aargauer Zeitung



Dem 17-jährigen Yuri Schmid von der Kantonsschule Limmattal in Urdorf ZH war klar, dass er für seine Maturaarbeit praktisch und gestalterisch arbeiten wollte. Über sein Interesse für die Fotografie stiess er auf den Sternenhimmel. So schoss Yuri Schmid 16'000 Fotos vom Nachthimmel mit der Milchstrasse, die er schliesslich zu einem sechsminütigen Zeitrafferfilm verarbeitete.

Der Film gewährt unbekannte Blicke auf unseren Sternenhimmel und die Milchstrasse und hat es nun unter die 50 vom Kanton Zürich ausgezeichneten Maturaarbeiten geschafft.

Für optimale Sichtbedingungen reiste Schmid zum Fotografieren in abgelegene Bergregionen. «Ich habe die Natur neu für mich entdeckt», schwärmt er. Es sei immer wieder ein Erlebnis gewesen, mitten in der Nacht aufzuwachen und den klaren Sternenhimmel zu bewundern. Die Auszeichnung seiner Arbeit freue ihn, auch weil er sonst ein durchschnittlicher Schüler sei. «Es ist schön, zu sehen, dass etwas Tolles entstehen kann, wenn die Faszination fürs Thema da ist.»

Nach seinem Abschluss plant Schmid ein Zwischenjahr in Neuseeland. Anschliessend will er den gestalterischen Vorkurs an der Zürcher Hochschule der Künste absolvieren, um für sich herauszufinden, ob er sich weiter vertieft fotografisch und künstlerisch betätigen will. Abgeschlossen hat er mit der Fotografie noch lange nicht. «Der Zeitaufwand war riesig. Aber es war eine sehr persönliche Arbeit, die meine Leidenschaft erst so richtig geweckt hat», sagt er.

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Jair Bolsonaro mit Coronavirus infiziert

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bolly 05.09.2016 19:17
    Highlight Highlight Also mir gefällt das Video ganz gut. Kenne das sonst nur von Space Night, den Blick von oben auf uns herab, das ist ja schon spannend. Den Blick in die andere Richtung, hat auch was. Es wirkt friedlich, auch die Musik dazu.
  • ArcticFox 24.05.2016 18:20
    Highlight Highlight naja, technisch noch nicht ganz ausgereift, aber ein guter anfang. wer sich für's thema interessiert, dem sei www.gwegner.de empfohlen.
  • Lutamoshikito 24.05.2016 15:37
    Highlight Highlight Sehr schön und faszinierend!

    Wer setze eigentlich bei jedem einzelnen Kommentar einen Blitz? Da muss wohl jemand ganz miese Laune haben.
    • SVRN5774 24.05.2016 18:32
      Highlight Highlight 😂 Das habe ich mich auch schon öfters gefragt
  • Fumo 24.05.2016 15:15
    Highlight Highlight So schön und spektakulär es auch aussieht. Für das aufstellen einer (gesponsorten) Kamera mit Stativ würde ich keine Auszeichnung vergeben.
    • meinrad fährtschnell 24.05.2016 18:46
      Highlight Highlight Hast dich schon einmal mit Astrofotografie auseinandergesetzt? Da steckt wesentlich mehr dahinter, wie z.B. die gesamte Postproduktion (Nein, die Bilder kommen nicht so aus der Kamera)
    • Ratboy 24.05.2016 21:05
      Highlight Highlight @meinrad:
      Ich setze mich mit Astrofotografie auseinander. Sehr oft. Ich fotografiere sogar als Beruflich. Natürlich kommen die Bilder als RAW aus der Kamera. Aber dann wird das meiste mit Programmen erledigt. Insgesamt gibt es dann natürlich immer noch viel arbeit.

      Für einen 17jährigen Kantischüler der die Fotografie neu entdeckt hat ist das gut. Mehr nicht.
      Wenn man Helvetiabynight kennt kann man schon sagen, dass mit dem Titel hier vollkommen übertrieben wird.
      Aber geil wenn wieder ein Junger Bursche die Natur/Fotografie und vorallem den Sternenhimmel entdeckt!

    • _kokolorix 05.09.2016 20:47
      Highlight Highlight Auf die technische Perfektionn kommt es nicht immer an. Man spürt hier, dass jemand mit Herz und Seele an einem Projekt gearbeitet hat
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schreiberling 24.05.2016 11:53
    Highlight Highlight Geile Siech, Yuri! :D
  • It's-a-me, Mario 24.05.2016 11:51
    Highlight Highlight Sehr schöne Bilder! :)

Kaiserschnitt

Warum der Mohrenkopf eigentlich Sadomaso-Müntschi heissen müsste

Wenn Renato Kaiser in den letzten Wochen etwas gelernt hat, dann, dass es in der Schweiz eigentlich keine Rassisten gibt. Nur ganz viele Menschen, denen es sehr wichtig ist, «Mohrenkopf» zu sagen. Und zu essen. Aber warum ist ihnen diese Süssspeise so wichtig? Und wenn ihnen historische Namen und Vergangenheitsbewältigung so viel bedeuten, warum nennt man den Schoggitaler nicht Nazigoldvreneli? Und warum heisst das Vermicelles nicht Verdingchindgrind? Fragen über Fragen, die Renato Kaiser …

Artikel lesen
Link zum Artikel