DE | FR
Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

17-jähriger Zürcher schiesst spektakuläre Bilder der Milchstrasse – so hast du den Himmel über dir noch nie gesehen

Florian Schmitz / Aargauer Zeitung



Dem 17-jährigen Yuri Schmid von der Kantonsschule Limmattal in Urdorf ZH war klar, dass er für seine Maturaarbeit praktisch und gestalterisch arbeiten wollte. Über sein Interesse für die Fotografie stiess er auf den Sternenhimmel. So schoss Yuri Schmid 16'000 Fotos vom Nachthimmel mit der Milchstrasse, die er schliesslich zu einem sechsminütigen Zeitrafferfilm verarbeitete.

Der Film gewährt unbekannte Blicke auf unseren Sternenhimmel und die Milchstrasse und hat es nun unter die 50 vom Kanton Zürich ausgezeichneten Maturaarbeiten geschafft.

Für optimale Sichtbedingungen reiste Schmid zum Fotografieren in abgelegene Bergregionen. «Ich habe die Natur neu für mich entdeckt», schwärmt er. Es sei immer wieder ein Erlebnis gewesen, mitten in der Nacht aufzuwachen und den klaren Sternenhimmel zu bewundern. Die Auszeichnung seiner Arbeit freue ihn, auch weil er sonst ein durchschnittlicher Schüler sei. «Es ist schön, zu sehen, dass etwas Tolles entstehen kann, wenn die Faszination fürs Thema da ist.»

Nach seinem Abschluss plant Schmid ein Zwischenjahr in Neuseeland. Anschliessend will er den gestalterischen Vorkurs an der Zürcher Hochschule der Künste absolvieren, um für sich herauszufinden, ob er sich weiter vertieft fotografisch und künstlerisch betätigen will. Abgeschlossen hat er mit der Fotografie noch lange nicht. «Der Zeitaufwand war riesig. Aber es war eine sehr persönliche Arbeit, die meine Leidenschaft erst so richtig geweckt hat», sagt er.

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Dieser Februar war trotz Eistagen zu warm

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

29 Beweise, dass die beste Kunst aus Zufall entsteht

An gewissen Tagen kommt einem das Leben wie ein Hamsterrad vor. Genau darum lohnt es sich manchmal, einfach etwas genauer hinzusehen. Und plötzlich merkst du, dass Kunst oftmals keines Künstlers bedarf.

Was Kunst ist und was nicht, wird wohl kaum je einer tatsächlich definieren können. Und wieso eine vermeintlich willkürlich blau angepinselte Leinwand (oder eine an die Wand geklebte Banane) mehr wert sein soll, als ein Luxus-Sportwagen, wird ebenfalls kaum je nachvollziehbar erklärt werden können.

Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass sehr viel Schönes schlicht ohne Absicht entsteht, erscheint die Kunstwelt irgendwie besonders absurd. Als Beispiel haben wir 29 Bilder zusammengestellt, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel