watson-Leser empfehlen
screenshot youtube Taryn Brumfitt

Selbst in diesem Zustand konnte Taryn Brumfitt ihren Körper nicht lieben. Bild: Screenshot Youtube/Stefanía Fanney Björgvinsdóttir

Hass auf den eigenen Körper

«Ich fühle mich wabbelig, dick und ekelhaft!» Diese Frau will anderen beibringen, ihren Körper zu lieben

16.05.14, 14:18 18.05.14, 06:41

Taryn Brumfitt fühlte sich ihr Leben lang unwohl in ihrem Körper – oder wie sie selber sagt: Sie hat ihn gehasst. Selbst eine komplette Umstellung auf ganz viel Sport und eine perfekt trainierte Figur als Ergebnis haben an diesem Gefühl nichts geändert. 

Nun ist sie auf die Strasse gegangen und hat Frauen gebeten, ihre eigenen Körper mit einem einzigen Wort zu beschreiben. «Wabbelig», «dick», «ekelhaft» und zahlreiche weitere Begriffe dieser Art bekam sie zur Antwort. Mit diesem Video will Brumfitt die negative Grundeinstellung dem eigenen Körper gegenüber vertreiben und Frauen beibringen, sich selbst zu lieben.

Der Clip ist Teil eines Crowdfunding-Projektes: Gelingt es der Australierin, 200'000 Dollar zu sammeln, will sie eine ganze Dokumentation zu dem Thema produzieren.

(viw via Huffington Post)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 17.05.2014 16:55
    Highlight Und hier noch eine nette Serie: My Mad fat diary
    ich hab sie schon durch, und muss sagen hat jetzt nicht alzuviel damit zu tun das man den Körper lieben sollte, mehr ist es einfach eine witzige Grafisch ansprechende neue Serie die in den 90ern abgehandelt wird, mit guter Musik und überzeugenden Schauspielern :) sooo fertig Werbung
    0 0 Melden
  • Nick Lachen 16.05.2014 16:44
    Highlight Schön wäre noch ein Link auf die Crodfunding Plattform
    4 0 Melden

Wer hat's erfunden? watson!

Die Schweiz aus Basler Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

watsons Klischeeschleuder wird wieder aufgezogen: Nachdem wir erst Europa nach Schweizer Gusto unterteilt haben, sind nun die Kantone an der Reihe. 

Den Anfang haben die Zürcher gemacht und dabei für viele Lacher und etwas böses Blut gesorgt, dann war das Wallis an der Reihe. Nun schlägt Basel zurück: Möge die bessere Beleidigung gewinnen! 

Die Nutzer unserer App finden die Klischee-Karte auch unter diesem Link: Dort kann man reinzoomen.

Grundlage für diese Karte …

Artikel lesen