Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this June 16, 2014, file photo, Amazon CEO Jeff Bezos walks onstage for the launch of the new Amazon Fire Phone, in Seattle. Bezos offered a glimpse of his vision for the future during an interview on May 31, 2016, at the Code Conference in Rancho Palos Verdes, Calif. (AP Photo/Ted S. Warren, File)

Bild: AP/AP

Jeff Bezos baut seinen Vorsprung auf Bill Gates als reichster Mensch der Welt aus



Amazon-Chef Jeff Bezos hat seinen Vorsprung als reichster Mensch der Welt ausgebaut. Laut einer am Dienstag von der US-Nachrichtenagentur Bloomberg veröffentlichten Rangfolge liegt das Nettovermögen des 54-Jährigen inzwischen bei 151 Milliarden Dollar.

Er hat damit den Microsoft-Gründer Gill Gates weit abgehängt. Dessen Vermögen beziffert Bloomberg auf 95.3 Milliarden Dollar. Bezos profitierte in den vergangenen Monaten vom starken Anstieg der Amazon-Aktie. Sein Vermögen schwoll dadurch in diesem Jahr um rund 50 Milliarden Dollar an. Bezos hält einen Anteil von etwa 16 Prozent an dem von ihm vor zwei Jahrzehnten gegründeten Online-Handelskonzern.

Das US-Magazin «Forbes» hatte Bezos erstmals im vergangenen März als reichsten Menschen der Welt geführt. Das Magazin bezifferte seinen Reichtum damals auf 120 Milliarden Dollar. (sda/afp)

Die besten Spassbewertungen bei Amazon

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kilgore 18.07.2018 06:54
    Highlight Highlight Okay, und wer ist der ärmste Mensch der Welt?
  • Swisslord 18.07.2018 06:52
    Highlight Highlight Gemäss UNO würde es 30 Milliarden kosten um für ein Jahr den Welthunger zu stoppen. Nur zum Vergleich...
    Benutzer Bild
  • elias776 18.07.2018 02:04
    Highlight Highlight Und es gibt Kinder die Erde fressen.
  • OkeyKeny 18.07.2018 01:08
    Highlight Highlight Herzlichen Glückwunsch.
  • Isiosi 18.07.2018 00:03
    Highlight Highlight Während die Amazon-Mitarbeiter fast nichts verdienen und zu so miserablen Bedingungen arbeiten, dass sie in Flaschen pinkeln müssen und regelmässig wegen Überarbeitung kollabieren. Wieso lässt man sowas zu?
  • Matti_St 17.07.2018 22:52
    Highlight Highlight Stellt sich die Frage, was haben die Mitarbeiter davon? Die Arbeitsbedingungen sind in dieser Firma katastrophal.

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Jedes Jahr sorgt der Oxfam-Bericht über die Kluft zwischen Arm und Reich für ein grosses Medienecho. Doch auch die Kritik an ihm ist nicht leise. Was steckt dahinter – und ist sie gerechtfertigt?

Die Armut in der Welt rückt dank Oxfam wieder in den Fokus. Dazu errechnet die kapitalismuskritische Hilfsorganisation jedes Jahr pünktlich zum Weltwirtschaftsforum in Davos, wie viele Super-Milliardäre über genauso viel Geld verfügen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung.

Der Report sorgt aber auch für Widerspruch – vor allem von marktliberalen Experten. Kann die Studie dem standhalten? Ein Faktencheck zentraler Kritikpunkte.

BEWERTUNG: Falsch.

DIE FAKTEN: In den Berichten weist Oxfam …

Artikel lesen
Link zum Artikel