Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elon Musk unter Druck: Tesla liefert deutlich weniger Autos als erwartet



Der US-Elektroautobauer Tesla hat im ersten Quartal deutlich weniger Fahrzeuge an die Kundschaft gebracht. Das Unternehmen teilte am Donnerstag (Ortszeit) mit, rund 63'000 Autos ausgeliefert zu haben.

Dies ist ein Rückgang von 31 Prozent gegenüber dem Vorquartal und deutlich weniger als von Experten erwartet worden war.

Tech billionaire Elon Musk talks with hundreds of Flint students on Friday, March 22, 2019 at Doyle-Ryder Elementary School in Flint, Mich. The Elon Musk Foundation announced in December it was giving about $424,000 to help provide laptops as the city recovers from a crisis with lead-tainted water.  (Jake May/The Flint Journal via AP)

Hat mit Lieferproblemen zu kämpfen: Tesla-Chef Elon Musk. Bild: AP/The Flint Journal

Vom Hoffnungsträger Model 3 wurden 50'900 Stück ausgeliefert, das entspricht im Quartalsvergleich einem Minus von rund 20 Prozent. Tesla stand zu Jahresbeginn vor grossen Herausforderungen – das in der Massenproduktion noch relativ unerfahrene Unternehmen hatte Probleme, den Auslieferungsbeginn des Model 3 nach Europa und China zu stemmen.

Tesla produzierte im Auftaktvierteljahr insgesamt rund 77'100 Fahrzeuge – knapp elf Prozent weniger als im vorherigen Quartal. Auf das Model 3 entfielen 62'950 Stück. Der erste günstigere Tesla soll die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk von der Luxus-Nische in den Massenmarkt bringen und ist deshalb von grosser Bedeutung.

(sda/dpa)

Wie Elon Musk mit Tesla durchstartete

Elon Musk schickt ersten Tesla durch seinen Tunnel

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

43
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Toerpe Zwerg 04.04.2019 09:40
    Highlight Highlight Dann wird Q2 gigantisch.
    • Ace Niro 05.04.2019 00:57
      Highlight Highlight Wunchdenken. Der Absatz sackte in USA um 64% ab im Vergleich zum letzten. In Europa wurden alle Bestellungen ausgeliefert. Consumer Reports stufte Tesla auf Platz 27 (von 29) nach Zuverlässigkeit.

      Die Autos sind mangelhaft.

      Tesla ist nichts anderes als nur ein überteuerter Hype.
  • Jute-statt-Plastik-Tagträumer 04.04.2019 08:45
    Highlight Highlight Das ist aber wirklich motzen auf hohem Niveau ... im Vergleich zu Q1/18 ist es eine gigantische Steigerung, aber der Aktienmarkt wird heute fallen, und ich werde direkt Aktien nach kaufen ;)
    • sigma2 04.04.2019 09:50
      Highlight Highlight Ich auch, die Gelegenheit.
    • Jute-statt-Plastik-Tagträumer 04.04.2019 16:06
      Highlight Highlight So :) Aktien um 8.5% Gefallen ... wer hat auch eingekauft :D ?
  • MachoMan 04.04.2019 08:37
    Highlight Highlight Vom M3 sind in mehr produziert worden als im vorherigen Quartal.
    Die Auslieferung über die Meere hatte schon immer eine Verzögerung in der Auslieferung.
    Das M3 wurde zum ersten mal über die Meere verkauft.

    Model S/X haben einen Rückgang. Da muss man genauer hinsehen. Konnte die Fertigungslinie nicht mehr produzieren, weil man sich auf M3 konzentriert hat? Warten die Kunden auf ein Modellpflegewunder? Handelskriege?
    • Jute-statt-Plastik-Tagträumer 04.04.2019 10:38
      Highlight Highlight Bei M3 dachte ich zuerst an BMW ...
  • blaubar 04.04.2019 08:17
    Highlight Highlight Massenmarkt, pha! Aus den 35‘000 Dollar sind in der Schweiz 65‘000 Franken geworden. Der $-Kurs liegt heute unter 1:1...
    • Execave 04.04.2019 08:29
      Highlight Highlight Das 35000 Dollar Modell ist in der Schweiz noch nicht verfügbar, erst die beiden "Premium"-Varianten des Modell 3. Im Verlauf des Jahres wird auch die günstige Variante in der Schweiz zu kaufen sein.
    • fcsg 04.04.2019 08:32
      Highlight Highlight Das 35‘000 Dollar Modell wird hier gar noch nicht angeboten, ein Vergleich damit ist also gar noch nicht möglich. Vergleiche bitte die Preise der hier angebotenen Modelle mit den Preisen dieser Modelle in den USA. Du wirst feststellen, dass der „Wechselkurs“ um einiges besser ist, als bei deutschen Herstellern. Obwohl die Lieferwege deutlich kürzer sind.
    • sigma2 04.04.2019 08:32
      Highlight Highlight blaubar, du bist nicht gut informiert. Das SR Modell für 35 000 Dollar wird in Europa noch gar nicht angeboten. Hier gibt es nur die LR Modelle und die sind fast gleich teuer wie in den USA., Je nach Kurs. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Model 3. Wenn es dir zu teuer ist, musst du halt noch etwas warten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rolf Meyer 04.04.2019 08:17
    Highlight Highlight Denke das Model 3 wird sich schon noch durchsetzen. Die Verkaufszahlen in der Schweiz sind bereits sehr hoch. Das wohl momentan beste Auto auf dem Markt. Ein iPad auf Rädern 😁
    • Evan 04.04.2019 08:29
      Highlight Highlight "iPad auf Rädern" untermauert nicht gerade die Aussage "bestes Auto auf dem Markt".
    • sigma2 04.04.2019 08:33
      Highlight Highlight Ist ein geniales Teil.
    • Bangarang 04.04.2019 08:39
      Highlight Highlight Staubsauger mit Touchpadsteuerung - wems gefällt, der solls nehmen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cadinental 04.04.2019 08:07
    Highlight Highlight Tesla ist das Hobby eines der reichsten Männer und hat noch nie einen Dollar Gewinn abgeworfen.
    Ich habe grossen Respekt vor dem, was da alles geleistet wurde, aber es ändert nichts an meinem ersten Satz.
    • DerHans 04.04.2019 08:32
      Highlight Highlight Wie lange sich das Märchen, dass Tesla nie Gewinn abgeworfen hat, halten mag? Q3 und Q4 2018 wurden insgesamt mit rund 450 Mio. Gewinn abgeschlossen. Ich kenne ihre finanziellen Verhältnisse nicht, aber ich finde 450 Mio. nicht gerade wenig.
    • sigma2 04.04.2019 08:34
      Highlight Highlight Solange ich damit einfahren kann, ist mir das egal.
    • sigma2 04.04.2019 09:00
      Highlight Highlight Einfahren war gemeint.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ali_der_aal 04.04.2019 07:56
    Highlight Highlight Massenfähig sind Elektroautos noch lange nicht... aber das heisst ja noch lange nicht, dass man diese nicht weiterentwickeln/produzieren soll.
    Die Zukunft gehört auf jeden Fall alternativen Antriebstechnologien.
  • sigma2 04.04.2019 07:15
    Highlight Highlight Erwartet von wem? Ich habe in etwa diese Zahlen erwartet, Anal-ysten sind mir egal. Es ist ausserdem eine deutliche Steigerung gegenüber Q1/2018.

    Mein Model 3 ist fantastisch.
    • Bangarang 04.04.2019 08:39
      Highlight Highlight Fanatisch
    • sigma2 04.04.2019 11:35
      Highlight Highlight Das auch.
  • DerHans 04.04.2019 06:53
    Highlight Highlight Werden auch noch Gründe erwähnt, warum die „Experten“ enttäuscht sind, oder warum weniger Teslas ausgeliefert wurden? Ist Tesla wieder mal bankrott? Generiert ein Artikel über Musk/Tesla einfach viele Clicks? Kann es sein, dass bald die günstigere Version des Model 3 kommt? Fragen über Fragen...
    • Hiker 04.04.2019 14:13
      Highlight Highlight Tesla ist permanent in Gefahr. Schon alleine wegen der Shortseller die alles daran setzen Tesla im schlechtesten Licht darzustellen. Dazu kommt die gesamte Oel und Autolobby die den unliebsamen Störenfried am liebsten zerstören würden. Nicht zu unterschätzen die Journalisten die ihr Geld mit immer neuen negativen Schlagzeilen über Tesla verdienen. So gesehen grenzt es an ein Wunder, dass es Tesla überhaupt noch gibt.
    • DerHans 04.04.2019 14:41
      Highlight Highlight Hiker darum nehme ich solche Artikel nicht für bare Münze. Keine richtigen Infos, keine Hintergründe, nur schön feste auf Tesla drauf. Sobald VW ihren ID auf den Mark bringt, wird sich der Wind drehen und die Zeitungen werden nur noch mit Superlativen um sich werfen was E-Autos angeht. Ganz nach dem Motto: Was interessiert mich das Geschwätz von Gestern.
    • MachoMan 04.04.2019 20:09
      Highlight Highlight @ Hiker

      Laut Moody's hat Saudi Aramco im Jahre 2018 einen unglaublichen Nettogewinn von 111,1 Milliarden Dollar erzielt mit. Dann wird den Klimaforschern vorgeworfen, es gehe ihnen nur ums Geld.......

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

Teslas neuer Elektrowagen hat im März aus dem Stand die Spitze der Verkaufscharts erklommen. Zum ersten Mal ist ein reines E-Auto im Monatsvergleich das meistverkaufte Auto der Schweiz.

Seit Mitte Februar liefert Tesla seinen Hoffnungsträger, das Model 3, in der Schweiz aus. Der Verkaufsstart fällt offenbar vielversprechend aus: Der bislang günstigste Tesla war in der Schweiz und in Liechtenstein im März das meistverkaufte Auto und schlägt somit – zumindest temporär – nicht nur alle anderen E-Autos, sondern auch alle Verbrenner.

Laut Verkaufsstatistik von Auto Schweiz, der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure, sind dies die zehn beliebtesten Autos im März 2019:

Insgesamt …

Artikel lesen
Link zum Artikel