DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Patentstreit: Amt widerruft Monsanto-Patent auf Melonen

20.01.2016, 17:3121.01.2016, 17:15
Monsanto erntet für seine Patente immer wieder Kritik.<br data-editable="remove">
Monsanto erntet für seine Patente immer wieder Kritik.
Bild: MIKE NELSON/EPA/KEYSTONE

Das Europäische Patentamt (EPA) hat ein Patent des US-Agrarriesen Monsanto auf bestimmte Melonen annulliert. Die Einspruchsabteilung der Behörde habe dieses widerrufen, weil es nicht nachgearbeitet werden könne, sagte ein EPA-Sprecher am Mittwoch in München.

Diese Nacharbeitbarkeit ist demnach aber Voraussetzung für ein Patent. Es ging in dem Streit um aus Indien stammende Pflanzen, die auf natürliche Weise resistent gegen ein bestimmtes Virus sind.

Das EPA hatte das Patent im Jahr 2011 erteilt. Dagegen waren Einsprüche eingelegt worden, denen die entsprechende Abteilung nun folgte. Die Entscheidung kann aber noch angefochten werden. Die internationale Koalition «Keine Patente auf Saatgut» bewertete den Widerruf als «wichtigen Erfolg».

(sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Über Nacht zum CS-Präsidenten: Axel Lehmann hat noch nicht mal einen Vertrag
Seine Karriere schien vorbei – da wurde er unverhofft CS-Präsident. Axel Lehmann soll die Bank stabilisieren. Wer ist der Berner, der wie ein Gegenentwurf zu seinem Vorgänger António Horta-Osório wirkt? Und warum wird dieser zum Abschied keine Entschädigung bekommen?

Der Wechsel an der Spitze der Credit Suisse ging so schnell über die Bühne, dass der neue Verwaltungsratspräsident Axel Lehmann noch nicht einmal einen Vertrag hat – und auch keine Ahnung, was er verdienen wird. Im Gespräch mit CH Media bestätigt er dies. Er, der erst seit Oktober 2021 im Verwaltungsrat der CS sitzt, hat also ins Blaue hinaus zugesagt, in der Krise diesen Posten zu übernehmen. Lehmann wurde vom Verwaltungsrat mit sofortiger Wirkung ernannt.

Zur Story