Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Airline-Pleite: Grossbritannien startet «grösste Rückholaktion in Friedenszeiten»



Die britische Regierung spricht von der grössten Rückholaktion in Friedenszeiten: Weil die Fluglinie Monarch den Betrieb eingestellt hat, sollen rund 110'000 Passagiere aus dem Ausland nach Hause gebracht werden

epa06239497 (FILE) - A Monarch airlines plane on the apron at the Cologne/Bonn airport in Cologne, Germany, 27 November 2013. Monarch Airlines on 02 October 2017 stated that Monarch has confirmed that the following companies have ceased trading and now entered administration: Monarch Airlines Ltd
Monarch Holidays Ltd, First Aviation Ltd, previously trading as Monarch Airlines
Avro Ltd, Somewhere2stay Ltd. As a result, Monarch informs that, as of 02 October 2017, all future holidays and flights provided by these companies have been cancelled and are no longer operating. There are up to 110,000 passengers abroad, the British Government has asked the Civil Aviation Authority (CAA) to coordinate flights back to Britain for all Monarch customers currently overseas. These new flights will be at no extra cost to customers.  EPA/OLIVER BERG  GERMANY OUT *** Local Caption *** 51120328

Am Boden: Monarch Airlines fliegt nicht mehr. Bild: EPA/DPA

Die britische Fluggesellschaft Monarch Airlines hat am Montagmorgen überraschend ihren gesamten Flugbetrieb eingestellt. Sämtliche Flüge wurden abgesagt, wie die britische Flugbehörde CAA mitteilte.

Die britische Regierung bat die Flugbehörde, andere Flüge für rund 110''000 Passagiere von Monarch im Ausland zu organisieren. Dies sei eine «beispiellose Situation».

Monarch musste laut britischer Regierung Insolvenz anmelden. Die Regierung sprach von der grössten Rückholaktion in Friedenszeiten. Verkehrsminister Chris Grayling sagte laut Mitteilung, dies sei eine sehr beunruhigende Situation für die betroffenen britischen Touristen. Seine erste Priorität sei es, die Passagiere nach Hause zu holen. Niemand solle die Grösse der Herausforderung unterschätzen.

Britischen Medienberichten zufolge wurden weitere rund 300'000 Buchungen storniert. Monarch-Kunden mit einem Ticket wurden aufgefordert, nicht zum Flughafen zu fahren. Der Ferienflieger Monarch gilt als die fünftgrösste britische Fluggesellschaft. Die Airline selbst äusserte sich am Montagmorgen zunächst nicht. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nuka Cola 02.10.2017 11:16
    Highlight Highlight Ist das jetzt ein sauberes Timing, oder ein kack Timing?
  • Chääschueche 02.10.2017 08:57
    Highlight Highlight Gratulation für die schnelle Reaktion seitens der Regierung.
  • migi100 02.10.2017 08:11
    Highlight Highlight Erinnerungen werden wach
  • URSS 02.10.2017 08:09
    Highlight Highlight Das erinnert an Dünnkirchen. Als Churchill über 300000 Soldaten nach England repatriierte.
    Mal sehen ob die heutige Regierung mit 100x mehr Möglichkeiten als damals dies auch so reibungslos schafft.
  • Raphael Stein 02.10.2017 08:04
    Highlight Highlight Scheint so als könnten ein paar Briten auf Mallorca und Co. weitersaufen.
  • BoJack 02.10.2017 07:59
    Highlight Highlight Am 2. Oktober... Das weckt Erinnerungen 😓

Bitcoin und Co. im freien Fall: So geht es den Kryptobesitzern gerade

Die Talfahrt von Bitcoin geht weiter. An einigen Börsen erreichte die Mutter aller Kryptowährungen gestern einen Tiefststand von unter 4200 Dollar (Stand: Mittwoch, 0:02 Uhr). Das letzte Mal, als der Bitcoinkurs derart tief stand, war im Oktober 2017.

Noch härter als Bitcoin traf es andere. Ein Ether hat(te) im Vergleich zum Höchststand im Januar noch einen Zehntel wert. Bitcoin Cash, von einem heftigen internen Streit zerrüttet, verlor noch mehr. Es sind keine rosigen Zeiten für Besitzer von …

Artikel lesen
Link to Article