Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ford schliesst britisches Motorenwerk – 1700 Jobs gefährdet



epa07629378 (FILE) - A file photo dated 25 October 2012 showing a Ford employee at the Ford transit van factory in Southampton, Britain (reissued 06 June 2019). British media reports on 06 June 2019 state carmaker Ford is to close its Bridgend, South Wales-located engine manufacturing plant in September 2020. Union officials said 1,700 jobs would be lost following the closure.  EPA/ANDY RAIN

Bild: EPA/EPA

Der US-Autobauer Ford will im kommenden Jahr eines seiner zwei britischen Motorenwerke schliessen. Wegen der sinkenden Nachfrage und Kostennachteilen werde sich die Produktion in den kommenden Jahren nicht mehr rentieren, begründete Ford-Europa-Chef Stuart Rowley am Donnerstag den Schritt.

Rund 1700 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. An seinem zweiten Motorenwerk in Dagenham will Ford allerdings festhalten. Ein Sprecher der britischen Regierung sagte, Ford habe zugesagt, Mitarbeiter Stellenangebote an anderen Standorten zu machen. Gewerkschaftsvertreter zeigten sich kampfbereit: «Wir werden uns gegen diese Schliessung mit ganzer Kraft wehren», sagte Len McCluskey, Chef von Grossbritanniens grösster Gewerkschaft Unite.

Ford hatte im Januar ein Sparprogramm für sein kriselndes Europa-Geschäft angekündigt und vor Standortschliessungen und dem Abbau Tausender Stellen gewarnt. In Deutschland will Ford im Rahmen der Sanierung mehr als 5000 Arbeitsplätze abbauen.

In dem 1977 eröffneten Werk in Bridgend werden rund 20 Prozent der Motoren für den britischen Markt hergestellt. Doch im September 2020 endet ein Liefervertrag des Standortes mit Jaguar Land Rover. Die Produktion von 1.5-Liter-Motoren für Ford läuft bereits im Februar aus. «Alle Bemühungen, neue Möglichkeiten zu finden, waren nicht erfolgreich», erklärte Ford. Die Entscheidung sei unabhängig vom geplanten EU-Austritt Grossbritanniens. (aeg/sda/awp/reu)

Die 30 am wenigsten verkauften Autos der Schweiz

Mit dem Rennauto durch die Berner Altstadt

Play Icon

Auto #unfucked

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film – die Tricky-Ausgabe!

Link zum Artikel

Zum Tod von Lee Iacocca gibt's ganz, ganz viele Ford-Mustang-Bilder

Link zum Artikel

Und NUN: Rückwärts-Autorennen! Weil geil.

Link zum Artikel

24 Stunden Vollgas: Unglaubliche Bilder aus 96 Jahren Le Mans

Link zum Artikel

Jemand hat eine Stretch-Limo aus einem 1953er Porsche 356 gebaut – und es ist genial

Link zum Artikel

Die wunderbare Welt der sowjetischen Sportwagen; Marke Eigenbau

Link zum Artikel

History Porn – Geschichte in 26 Wahnsinns-Bildern. Heute: Auto-Edition!

Link zum Artikel

Ich wage mal die steile These: Ist Subaru die heimlich kultigste Automarke EVER?

Link zum Artikel

Das kleinste Auto der Welt wird wieder gebaut – und wir wollen SO SEHR EINS!

Link zum Artikel

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film!

Link zum Artikel

Ich fuhr eine Woche lang Offroader und war wider Erwarten total begeistert

Link zum Artikel

Nun checkt mal diese krassen Karren von anno dazumal!

Link zum Artikel

Drei Mal darfst du raten, was sich unter der Haube dieses 1949er Mercury verbirgt!

Link zum Artikel

Warum mein 50 Jahre alter Chevy besser ist als jeder Meditationskurs. (Sogar mit Panne. In Italien)

Link zum Artikel

Mit Vollgas wider den Klassenfeind: 12 coole Sowjet-Autos, von denen du garantiert noch nie gehört hast

Link zum Artikel

11 grauenhafte Autos, ... die aber trotzdem irgendwie gopfnomoll cool sind

Link zum Artikel

«Bonzen an die Kasse» – oder weshalb es ein philosophischer Akt ist, einen Rolls-Royce zu driften

Link zum Artikel

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

Link zum Artikel

Diesmal etwas schwieriger: Hier kommt das allseits beliebte watson-Filmauto-Quiz, Teil II!

Link zum Artikel

Von 16 km/h bis 431 km/h: die schnellsten Strassen-Autos der Welt – nach Dekade

Link zum Artikel

Auto-Design: Früher war die Zukunft besser

Link zum Artikel

Klischeehafte Berichte, sexistische Idioten und kistenweise Bier – watsons erster Autotest

Link zum Artikel

«Baroni soll mal einen gut recherchierten Artikel über Toyota Hybrid schreiben!» Voilà: Powerslide mit dem Prius

Link zum Artikel

15 an sich gute Autos, die ein heavy Imageproblem haben. Nein, ehrlich, so was darfst du einfach nicht fahren!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Basel will Benziner und Diesel bis 2050 verbannen – die Autolobby sieht's gelassen

Wie London oder Paris plant auch Basel den Abschied von fossil betriebenen Fahrzeugen – allerdings erst 2050.

Basel prescht vor: Nur noch «umweltfreundliche Verkehrsmittel» sollen dort unterwegs sein. Das fordert die Umweltkommission des Kantonsparlaments. Gelten soll die Bestimmung für das Kantonsgebiet ausserhalb der Hochleistungsstrassen. Die Deadline: das Jahr 2050.

Welche Antriebe in die Kategorie umweltverträglich fallen, das will die Kommission offen lassen. In Frage kämen Elektromotoren oder Wasserstoffantriebe. Klar ist: Autos, die mit Benzin oder Diesel betrieben werden, sollen verschwinden.

Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel