wolkig, aber kaum Regen13°
DE | FR
27
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ryanair will ab November Geld fürs Handgepäck – 3 Fragen und Antworten

24.08.2018, 09:3724.08.2018, 13:37

Yippie, fliegen mit Ryanair wird ab November noch komplizierter. Wer kein Priority Boarding bucht, darf künftig nur noch eine kleine Tasche mit in den Flieger nehmen. Für einen (Handgepäck-)Koffer müssen Passagiere dann draufzahlen. Das teilte die Billigflug-Linie am Donnerstag mit. (Ryanair)

Acht Euro soll das für einen zehn Kilogramm schweren Koffer kosten – der bislang ohne Aufschlag mitgenommen werden durfte. 

Wer heute einen Flug für November bucht, bekommt die Neuerung bereits angezeigt:

Will Ryanair dadurch mehr Geld verdienen?

Ryanairs Marketing-Chef Kenny Jacobs bestreitet das. Es würde lediglich darum gehen, das Boarding zu beschleunigen und  Flugverspätungen zu verhindern. 

Was heisst das für bereits gebuchte Flüge?

Die neue Richtlinie gilt laut Ryanair-Angaben für alle Flüge, die nach dem 1. September gebucht werden und für alle Flüge ab dem 2. November. 

Wer bereits Flüge für den Zeitraum nach dem 2. November gebucht hat, hat laut Ryanair die Wahl: Entweder die neue Richtlinie akzeptieren und gegebenenfalls für ein zweites Handgepäckstück draufzahlen oder den vollständigen Flugpreis erstattet bekommen.

Wie gross darf das Handgepäck ab November sein?

Die kleine Tasche, die kostenlos mitgenommen werden darf, darf maximal 40x20x25 Zentimeter gross sein. (fh/watson.de)

Ferienzeit ist Vielfliegerzeit

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Teaser App Campaign
Kein billiger Boulevard
Kostenlos und trotzdem qualitativ hochwertig.
Google PlayApple Store

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
mrgoku
24.08.2018 09:48registriert Januar 2014
Mit Ryanair fliegt man auch nicht... habe ich mir 3-4 mal angetan und jedes mal wurde es schlimmer...

nein danke
566
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hans der Dampfer
24.08.2018 10:14registriert März 2014
Ja gut, die Leute haben in den letzten Jahren auch immer mehr übertrieben und angefangen ihre Koffer als Handgepäck mitzunehmen. Viele nehmen sogar einen Koffer und noch einen Rucksack mit und deklarieren das ganze als Handgepäck. In diesem Fall kann ich Ryan Air gut verstehen.
353
Melden
Zum Kommentar
avatar
7immi
24.08.2018 10:33registriert April 2014
wenn man dumpinglöhne und schlechte arbeitsbedingungen unterstützt muss man auch nicht zu viel erwarten... you get what you pay for.
281
Melden
Zum Kommentar
27
300 Millionen Dollar: Phil Collins und Genesis-Kollegen verkaufen Musikrechte

Der britische Sänger Phil Collins (71) und seine Genesis-Kollegen, Gitarrist Mike Rutherford (71) und Keyboarder Tony Banks (72), verkaufen einen Teil ihrer Musikrechte an das US-Unternehmen Concord. Sie würden die Kataloge der Musiker Collins, Rutherford, Banks, Mike and The Mechanics und Genesis bei Concord willkommen heissen, schrieb das in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee ansässige Musiklabel am Donnerstag (Ortszeit) auf Instagram und verlinkte einen Bericht der US-Zeitung «Wall Street Journal».

Zur Story