Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This image from video provided by SpaceX shows the company's spacesuit in Elon Musk's red Tesla sports car which was launched into space during the first test flight of the Falcon Heavy rocket on Tuesday, Feb. 6, 2018. (SpaceX via AP)

Der Tesla-Roadster unterwegs zum Mars.  Bild: AP/SpaceX

Superrakete Space X ist gestartet – und so abgespaced fliegt Elons Musks Tesla zum Mars

Die Superrakete «Falcon Heavy» des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX hat am Dienstag nach mehrstündiger Verzögerung zu ihrem Jungfernflug abgehoben. Inzwischen schwebt auch Elon Musks Tesla im All. 



Die «Falcon Heavy» ist nach Angaben von SpaceX mit 70 Metern Länge und über 60 Tonnen Nutzlast die grösste derzeit im Einsatz befindliche Weltraumrakete. Sie wurde von derselben Rampe in Cape Canaveral abgeschossen, die einst von der erfolgreichen bemannten Mondmission Apollo 11 genutzt worden war.

Der Gründer von SpaceX, Elon Musk, hat als Ladung für den Testflug seinen Elektro-Sportwagen der eigenen Marke Tesla in die Rakete laden lassen. Inzwischen wurde der Tesla aus dem Laderaum geholt und «Fahrer» Starman geniesst die Aussicht! 

Hier schwebt der Tesla im All

Der Test war um mehr als zwei Stunden verschoben worden, nachdem die zulässigen Windgeschwindigkeiten überschritten worden waren.

So ist Space X gestartet

abspielen

Video: YouTube/iGadgetPro

Das Spektakel in Cape Canaveral wurde am Boden von Zehntausenden Schaulustigen verfolgt. Die Hotels an der sogenannten Space Coast in Florida sind seit langem ausgebucht. Auch der einstige Mondfahrer Buzz Aldrin verfolgte das Geschehen vor Ort. (sda/dpa)

Auch Amazon-CEO Jeff Bezos freute sich auf den Start – Musk bedankt sich artig

Eine weitere Transportvision von Tesla-Gründer Elon Musk

abspielen

Video: watson/Nico Franzoni

Mehr Tesla

Der Tesla 3 ist da! Das «Günstig»-Modell ist genau so abgefahren, wie wir gehofft haben

Link zum Artikel

Der Tesla-Effekt – wie der E-Auto-Boom die Schweizer Energieziele torpediert

Link zum Artikel

Bald ist jedes vierte Auto ein Elektromobil – und steuert sich selbst

Link zum Artikel

Tötet Trump Tesla?

Link zum Artikel

Diese haarsträubenden Videos zeigen, dass dem Tesla-Autopiloten (noch) nicht zu trauen ist

Link zum Artikel

Tesla-Chef in der Kritik: Hat Elon Musk den Bogen überspannt?

Link zum Artikel

Droht Tesla ein Toyota-Schicksal?

Link zum Artikel

Tesla bestätigt weitere «Autopilot»-Unfälle

Link zum Artikel

Elon Musk präsentiert «Tesla-Masterplan, Teil 2» – das sind die 7 wichtigsten Punkte

Link zum Artikel

Tesla-Fahrer stirbt bei Unfall mit Lastwagen – er hatte den Autopiloten aktiviert

Link zum Artikel

Wenn der Autopilot schlampt – 5 finanzielle Fakten, die nicht nur Tesla-Fahrer kennen sollten

Link zum Artikel

Haarsträubende Videos zeigen, dass dem Tesla-Autopiloten nicht zu trauen ist

Link zum Artikel

Ist Tesla das neue Apple? Was Elon Musk von Steve Jobs lernen kann

Link zum Artikel

Ein merkwürdiger «Tagi»-Artikel ändert nichts daran: Der Tesla ist eine gute Sache

Link zum Artikel

Du willst einen Tesla? Dann beschwer dich nicht öffentlich über miesen Kunden-Service

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

59
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
59Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Teslaner 07.02.2018 02:19
    Highlight Highlight Absolut geniale Bilder! Auf Youtube gibts einen Livestream vom Tesla... 🚀
    Benutzer Bild
  • Joe Smith 07.02.2018 01:03
    Highlight Highlight Ich frage mich, ob dieser Tesla auch so akribisch und aufwändig von jedwelchen Keimen, Bakterien, Viren, Pilzsporen und anderem organischen Material gereinigt wurde wie das die NASA und EASA jeweils mit ihren Satelliten machen. Andernfalls kann man ab sofort die Suche nach (vergangenem) Leben auf dem Mars aufgeben, denn spätestens nach der Landung dieses Teslas gibt es dann dort welches.
  • David Tschan 07.02.2018 00:04
    Highlight Highlight Einfach nur Whow !
    Benutzer Bild
  • pfffffffff 06.02.2018 23:37
    Highlight Highlight ok, einer geht noch ;)...bin gespannt auf die Reaktionen der Flacherdler
    Benutzer Bild
    • word up 07.02.2018 11:03
      Highlight Highlight die werden alles als photoshop-montage, also fake, abtun. manchmal tun die mir fast leid. so energisch gegen die realität anzukämpfen, macht doch unglücklich... ;)
  • pfffffffff 06.02.2018 23:26
    Highlight Highlight kleines Beispiel...
    Benutzer Bild
  • pfffffffff 06.02.2018 23:23
    Highlight Highlight ich kann nur für mich sprechen, aber das ist ganz grosses Kino, klar, it's the American Way of Doing things, aber was ich gerade sehe (http://www.spacex.com/webcast) ist Kunst, da fliegt dieser Tesla durchs All mit einem Astronauten-Dummy am Steuer und die Erde spiegelt sich im Lack des Auto's wieder, ich finde das ganz ausserhalb der Frage von Sinn und Unsinn eine Leistung, ich meine, auf eine solche Idee muss man erst mal kommen.
    Hätten die Deutschen damals von Braun behalten, wäre es vielleicht ein Mercedes gewesen, der jetzt da fliegt, aber nein, es ist ein Tesla...Visionen muss man haben
  • Bynaus @final-frontier.ch 06.02.2018 23:16
    Highlight Highlight Etwas vom Besten an diesem Start*: die "Mimimi, die Falcon Heavy hat jetzt schon so viele Jahre Verspätung, immer diese Versprechen, die nie eingelöst werden, das wird nie was mit dem Mars..."-Kommentare werden wir jetzt wohl nicht mehr so oft lesen. :)

    *Ok, die Landung der beiden Booster war noch besser!
  • DerHans 06.02.2018 22:22
    Highlight Highlight Unglaublich! Beide Booster landen zeitgleich nur ein paar Meter von einander entfernt. Leider gibts noch keine Info zum Haupttriebwerk. Blitzt mich ruhig, aber manchmal frage ich mich wieviele Ohrfeigen die Tesla-Musk-SpaceX Kritiker noch ertragen müssen/werden.
    • Bynaus @final-frontier.ch 06.02.2018 22:32
      Highlight Highlight *herz*
    • Midnight 06.02.2018 23:17
      Highlight Highlight Eine Wahnsinnsleistung!
      Benutzer Bild
    • word up 07.02.2018 00:08
      Highlight Highlight unglaublich, das wort, welches den erfolg von spacex am besten beschreibt! :)
  • Matti_St 06.02.2018 22:19
    Highlight Highlight Mit anderen Worten, noch mehr Schrott im Weltall.
    • SalamiSandwich 06.02.2018 22:33
      Highlight Highlight Wer lesen kann ist klar im Vorteil
    • Gratwanderer 06.02.2018 22:39
      Highlight Highlight Miesepeter, denk mal wenn in 300 Jahren die Jungs auf den Mars kommen und den alten Tesla finden...Allarchäologie vom Feinsten!
    • jellyshoot 06.02.2018 23:11
      Highlight Highlight @raphij: ich zweifle grad an mir selbst, aber im ganzen text steht nirgends was mit dem all-tesla passiert ... also: noch mehr weltraum-schrott
    Weitere Antworten anzeigen
  • SalamiSandwich 06.02.2018 22:12
    Highlight Highlight Space Oddity 🚀
    Benutzer Bild
  • Pasch 06.02.2018 22:07
    Highlight Highlight Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter... woohooo
    Benutzer Bildabspielen
  • Haggerboy 06.02.2018 22:05
    Highlight Highlight Hat geklappt
  • Wasmeinschdenndu? 06.02.2018 22:04
    Highlight Highlight Genial den Test mit der witzigen Tesla-Aktion zu verbinden. Das beste ist der Schriftzug im Tesla "Don't Panic"
  • olmabrotwurschtmitbürli 06.02.2018 20:51
    Highlight Highlight Ich bin nicht sicher, ob die Tesla- Produktion es verschmerzen kann, dass ihre produzierten Fahrzeuge ins All geschossen werden🤣
    • Poulchen 06.02.2018 21:50
      Highlight Highlight Es handelt sich um einen Tesla aus Musk‘s Privatbesitz - mach dir keine Sorgen😉
    • Zeyben 06.02.2018 22:17
      Highlight Highlight Naja da sieht man wieviel Kohle all den Menschen abgeknüpf wurde, um solche Spässe privat durchführen zu können.
    • Globidobi 06.02.2018 22:24
      Highlight Highlight Braucht der nicht wieder einen Neuen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • äti 06.02.2018 17:57
    Highlight Highlight Statt des Tesla hätts die Familie Trump auch getan.
    • Raphael Stein 06.02.2018 21:44
      Highlight Highlight aber nicht im Cabrio, wegen der Frisur
    • Stop Zensur 06.02.2018 22:02
      Highlight Highlight Was hat der junge Baron dir denn angetan?
    • Gratwanderer 06.02.2018 22:36
      Highlight Highlight Wir wollen doch die Marsmenschen nicht verärgern, oder
    Weitere Antworten anzeigen
  • Evan 06.02.2018 17:29
    Highlight Highlight Diese Aktion macht Tesla und SpaceX um einiges unsympathischer
    • Kemni 06.02.2018 22:05
      Highlight Highlight Wieso? Weil sie gerade die grösste und stärkste wiederverwendbare Rakete getestet haben oder weil sie ein bisschen gratis Werbung machen konnten?
    • Toerpe Zwerg 06.02.2018 22:17
      Highlight Highlight Bitte mit Begründung. Merci.
    • flv 06.02.2018 23:40
      Highlight Highlight Gerne nochmals: SpaceX ist momentan der grösste Satellitentransporteur. (Quelle: Wikipedia. 2017: 45%, Prognose 2018: 60% aller Satellitenstarts)
    Weitere Antworten anzeigen
  • ARoq 06.02.2018 17:24
    Highlight Highlight Mit der Falcon Heavy werden keine Astronauten fliegen, das ist ein offenes Geheimnis: Sie hat keine "Human-rating certification". Personentransport wird erst mit der BFR möglich werden, was wohl noch mehrere Jahre dauern wird.
    • Bynaus @final-frontier.ch 06.02.2018 21:14
      Highlight Highlight Lunar Dragon ist gestrichen. Hat Musk gesagt. Die Touristen müssen auf BFR/BFS warten. Aber da gehe es zügig voran.
    • Bynaus @final-frontier.ch 06.02.2018 23:13
      Highlight Highlight Dragon zur ISS steht - gemäss dem von dir oben erwähnten Fahrplan. Da gibts einen Vertrag mit der NASA, daran wird in den nächsten Jahren sicher nicht gerüttelt. Aber die Lunar Dragon (die zwei Touristen um den Mond hätte fliegen sollen) ist seit Musks Ankündigung gestern Geschichte. Der Aufwand, die FH nur für Touriflüge zu zertifizieren, wenn man die Touris gerade so gut auf der BFR/BFS hochschicken kann, ist zu gross.
  • El diablo 06.02.2018 16:19
    Highlight Highlight Also verstehe ich das richtig, Elon kann ein Auto zum Mond schiessen, aber bringt es nicht fertig die vesprochene Ware zu liefern? Mol, was für ein grossartiger Unternehmer...
    • DerHans 06.02.2018 17:07
      Highlight Highlight Dummerweise wird bei Musk immer geliefert, er hat es nur nicht so mit den Terminen.
    • Paganapana 06.02.2018 17:11
      Highlight Highlight Tesla =/= SpaceX
    • Yes. 06.02.2018 17:58
      Highlight Highlight Immerhin ist er als Unternehmer grossartig genug, im als selfmademan ein Vermögen von über 20 Milliarden erwirtschaftet zu haben.

      Als er mit 28 22-facher Millionär wurde hätte er sich zur Ruhe setzen können. Aber dann hätten Leute wie Du nichts zu motzen gehabt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • BennyG 06.02.2018 16:12
    Highlight Highlight Die eigenen Kunden nicht beliefern können aber dafür ein Auto in den orbit ballern :D
    • pedrinho 06.02.2018 17:23
      Highlight Highlight jene auf der warteliste ganz oben, duerfen das dingens abholen bzw. einfangen - gratis ;)
    • word up 06.02.2018 19:56
      Highlight Highlight ist sein eigenes aus dem jahre 2009 ;)
    • Midnight 06.02.2018 23:29
      Highlight Highlight Weshalb Auto? Wann wird endlich meine Falcon ausgeliefert?!!! 😆
    Weitere Antworten anzeigen

Musk will den Mars besiedeln, um die Menschheit zu retten – und zwar ziemlich bald

Bereits im Jahr 2016 hatte Tesla-Gründer Elon Musk seine Pläne vorgestellt, wie er den Mars besiedeln will. Gestern nun präsentierte er bei einer Technikmesse in Austin weitere Details. Demnach soll die erste Mars-Rakete «BFR» – «Big fucking rocket» – bereits kommendes Jahr abheben. 

Die Raketen auf den Mars seien keine Unterhaltung für reiche Leute, betonte Musk, die Reise sei ziemlich gefährlich. Viel eher gehe es darum, das Überleben der Menschheit im Falle eines 3. Weltkrieges zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel