Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Renault Zoe 2

E-Autos wie Renaults Zoe legen im Jahresvergleich zu. Bild: Renault

Hybrid- und Elektroautos sind bei uns auf der Überholspur – Marktanteil verdoppelt sich



Die Autoverkäufe in der Schweiz sind im Juli nicht vom Fleck gekommen. Insgesamt wurden 25'518 Wagen neu in Verkehr gesetzt. Das sind 0.1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Dabei sind die Hybrid- und Elektrofahrzeuge weiterhin auf der Überholspur.

Im Juli wurden 3'029 Autos mit alternativem Antrieb neu immatrikuliert. Das sind fast doppelt so viele wie vor zwölf Monaten, wie der Importeurverband Auto-Schweiz am Dienstag in einem Communiqué bekannt gab.

Die meisten davon haben Hybridmotoren, wo ein Benzin- oder Dieselmotor mit einem Elektroantrieb kombiniert wird. Gerade die Hybriddieselmotoren haben sich vervielfacht. Das sei vor allem auf die grossen Audi-Modelle A6, A7, A8 und Q8 zurückzuführen, sagte Auto-Schweiz-Sprecher Christoph Wolnik auf Anfrage. Hybriddieselmotoren dürften bald auch bei den kleineren Modellen Einzug halten. «Der Hybrid ist der neue Verbrenner», sagte Wolnik. Die Zulassungen von Hybridautos stiegen im Juli um 952 auf 2'173 Fahrzeuge.

Bei den reinen Elektrowagen kletterte die Zahl um 516 auf 745 Autos. Die beliebtesten Modelle seien (in alphabetischer Reihenfolge) BMW i3, Hyundai Kona, Renault Zoe und Tesla 3, sagte Wolnik. Der Marktanteil der alternativen Antriebe sei von 6 Prozent vor einem Jahr auf 11.9 Prozent im Juli gestiegen.

«Die Marktstärkung der alternativen Antriebe geht in die richtige Richtung», stellte Wolnik fest. «Nach sieben Monaten liegt der Marktanteil von Elektroautos und Plug-in-Hybriden bei 4.6 Prozent. Bis Ende Jahr sollten wir dieses Niveau annähernd halten können, um dann nächstes Jahr unser Zehn-Prozent-Ziel anzugreifen.» Nur so könnten die ab dem nächsten Jahr deutlich strengeren Vorgaben zum Kohlendioxid-Ausstoss eingehalten werden.

VW fährt an der Spitze

Über alles gesehen bleibt Volkswagen der unangefochtene Marktführer mit einem Anteil von 11.4 Prozent in den ersten sieben Monaten. Trotz Dieselskandals konnten die Wolfsburger leicht zulegen. Dahinter folgen Mercedes (8.1 Prozent) und BMW (7.8 Prozent), denen Skoda dicht auf den Fersen ist (7.7 Prozent).

Von Januar bis Juli wurden 182'654 neue Autos in Verkehr gesetzt. Das sind 0.4 Prozent weniger als vor einem Jahr. Dennoch ist der Importeurverband zuversichtlich.

Für den weiteren Jahresverlauf rechnet Auto-Schweiz mit leichten Zuwächsen im Vergleich zum Vorjahr. Denn das zweite Halbjahr 2018 sei geprägt gewesen von Lieferschwierigkeiten wegen der Umstellung auf die neue Abgasnorme WLTP. «So sollte das Jahresziel von 308'000 Neuimmatrikulationen, das einem Plus von rund drei Prozent zum Vorjahr entsprechen würde, durchaus erreichbar sein», schrieb Auto-Schweiz.

(oli/sda/awp)

Opel Corsa Elektroversion

China ist der Marktführer für Elektroautos

Play Icon

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Warum der saubere Wasserstoff-Antrieb keine Chance gegen das Elektroauto hat

Link zum Artikel

VW enthüllt seinen ersten elektrischen Familienkombi – mit einem richtig grossen Akku

Link zum Artikel

Jeder zweite Schweizer möchte ein Elektroauto kaufen – es gibt aber noch viele Vorurteile

Link zum Artikel

VW bringt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist gut für die Umwelt, aber ...

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

Ford enthüllt Elektro-Mustang – Tesla schlägt mit Cybertruck-Pickup zurück

Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Warum der saubere Wasserstoff-Antrieb keine Chance gegen das Elektroauto hat

346
Link zum Artikel

VW enthüllt seinen ersten elektrischen Familienkombi – mit einem richtig grossen Akku

100
Link zum Artikel

Jeder zweite Schweizer möchte ein Elektroauto kaufen – es gibt aber noch viele Vorurteile

37
Link zum Artikel

VW bringt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist gut für die Umwelt, aber ...

153
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

Ford enthüllt Elektro-Mustang – Tesla schlägt mit Cybertruck-Pickup zurück

71
Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

72
Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

96
Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

73
Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

108
Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

93
Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

220
Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

147
Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

43
Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

65
Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

57
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

23
Link zum Artikel

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Warum der saubere Wasserstoff-Antrieb keine Chance gegen das Elektroauto hat

346
Link zum Artikel

VW enthüllt seinen ersten elektrischen Familienkombi – mit einem richtig grossen Akku

100
Link zum Artikel

Jeder zweite Schweizer möchte ein Elektroauto kaufen – es gibt aber noch viele Vorurteile

37
Link zum Artikel

VW bringt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist gut für die Umwelt, aber ...

153
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

Ford enthüllt Elektro-Mustang – Tesla schlägt mit Cybertruck-Pickup zurück

71
Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

72
Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

96
Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

73
Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

108
Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

93
Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

220
Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

147
Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

43
Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

65
Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

57
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

23
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

76
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
76Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kausaler Denker 07.08.2019 12:15
    Highlight Highlight Auf den Schweizer Autobahnen ist die Überholspuhr ja nicht unbedingt schneller.
  • Sharkdiver 06.08.2019 19:58
    Highlight Highlight Ich hoffe sehr das der Byton M 2020 auch in die Schweiz kommt. Den hätte ich gerne. Und spannend finde ich auch den Nio.
  • Unsinkbar 2 06.08.2019 19:41
    Highlight Highlight Also ich freue mich auf meinen Tesla Model 3, dann kann ich an der Ampel dem tiefergelegtem BMW oder getuntem Golf GTI schnell davon fahren :)
  • aglio e olio 06.08.2019 19:14
    Highlight Highlight "Die Autoverkäufe in der Schweiz sind im Juli nicht vom Fleck gekommen. [...] Das sind 0.1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat."

    Da "nicht vom Fleck kommen" ja negativ konnotiert ist, meint der Autor also, dass es schlecht ist wenn nicht Monat für Monat mehr Autos verkauft werden als im Vormonat?
    Ich finde ja, dass es wünschens
    wert ist wenn weniger Autos auf den Strassen unterwegs sind.
    Just my 2 Cents
  • BiduBE 06.08.2019 18:55
    Highlight Highlight Wäre eigentlich bereit für ein Elektroauto, aber wenn man in Mietwohnung lebt, nicht mal eine Steckdose auf dem Parkplatz in der Tiefgarage hat wird es mühsam.
    Keine lust alle zwei, drei Tage nach der arbeit bei einer Ladestation eine Stunde warten bis aufgeladen.
    Elektroautos sind im moment mehr oder weniger für Eigenheimbesitzer interssant und komfortable welche eine Station instalieren können....
    • DerHans 07.08.2019 08:03
      Highlight Highlight Bidu, ich bin Mieter, habe einen Aussenparkplatz ohne Steckdose, mein Elektroauto hat nur eine Reichweite von 200km, jedoch kenne ich ihre Probleme nicht. Ich habe mit meinem Vermieter auch schon über eine Ladestation gesprochen er wäre nicht abgeneigt, aber zur Zeit gehts auch ohne für mich. Ich wette ihr Vermieter ist sicher kein Unmensch mit dem man nicht reden kann.
  • ast1 06.08.2019 18:19
    Highlight Highlight Top Gear wusste schon vor 10 Jahren wie‘s gemacht wird bezüglich Hybrid:

    Play Icon
  • MJ3 06.08.2019 18:09
    Highlight Highlight Glücklicherweise stagnieren die Autoverkäufe nahezu, aber sie sollten besser sinken, egal wie angetrieben. Ich bestreite nicht, dass es Autos braucht, aber es gibt immer noch unnötig viele davon.
  • Bynaus 06.08.2019 17:27
    Highlight Highlight "In alphabetischer Reihenfolge" - Feigling. Tut halt schon ein bisschen weh, zuzugeben, wie erfolgreich Tesla nun plötzlich ist...
    • Cityslicker 06.08.2019 18:20
      Highlight Highlight Ist aber auch blöd für Auto Schweiz, dass ausgerechnet die gefragteste Marke nicht Mitglied bei ihnen ist - so klammert man sich eben am Alphabet fest (zum Glück heisst die Marke nicht Elon...). Die gewählte Auflistung dürfte so ungefähr die umgekehrte Reihenfolge im Verkaufsranking wiedergeben.
  • Henri Lapin 06.08.2019 16:49
    Highlight Highlight Überholspur scheint mir übertreiben.
  • Deubelbeiss 06.08.2019 16:07
    Highlight Highlight Ganz erfrischend, mal ne Kommentarspalte zu lesen wo mit Argumenten diskutiert wird.
  • TheRealDonald 06.08.2019 15:44
    Highlight Highlight Inzwischen werden Hybrid-Autos nicht mehr aus ökologischen Überlegungen gekauft, sondern wegen den zusätzlichen PS des Elektromotors. Ein Q8 mit fast 2'500 Kg Leergewicht wird auch mit Hybrid nicht umweltfreundlich. Ein ökologisches Auto ist leicht und effizient und kein riesiges SUV.
  • Biotop 06.08.2019 15:34
    Highlight Highlight Hybrid- und Elektroautos benötigen genauso Verkehrsinfrastruktur wie konventionelle Motorfahrzeuge. Hierfür erforderliche Verkehrsflächen können nicht beliebig erweitert werden. Der aktuell zelebrierte Mobilitätswahn ist schlicht absurd und die Wahl der Energiequellen bestenfalls Beilage.
    • Richard Baumann 06.08.2019 17:43
      Highlight Highlight Ist doch egal wenn die Strassen voll sind. Wichtig ist nur, das die Autos nicht stinken.
  • Arts 06.08.2019 14:52
    Highlight Highlight Ich finde das Hybrid Autos nicht viel bringen, korrigiert mich

    Ein z.B Audi A6 2.0 TFSI hybrid (212 PS) verbraucht immer noch ca. 9.4 l.
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 06.08.2019 15:03
      Highlight Highlight Man kauft sich auch keinen Audi, sondern einen Toyota, oder Honda Hybrid. Die brauchen noch die Hälfte.
    • freifuchs 06.08.2019 15:08
      Highlight Highlight Genau. Die Japaner sind viel sparsamer
    • Amboss 06.08.2019 15:09
      Highlight Highlight Haha, ist dieser Kommentar ernst gemeint?

      Sorry, aber "212 PS" und "auf den Verbrauch achten" das passt einfach nicht zusammen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Auric 06.08.2019 14:19
    Highlight Highlight Also von fast nix auf ein bisserl mehr als fast nix.

    Und einen 48 Volt Anlasser/Generator als Hybrid zu verkaufen ist eine Frechheit für die man schon Deutscher Autohersteller sein muss. Die Japaner haben stärker "hybridisierte" schon seit 1999 im Angebot
    • Suchlicht 06.08.2019 16:38
      Highlight Highlight Gebe Dir absolut Recht, das hat mit Hybrid nix zu tun. Es gibt durchaus Hybride bei Aufi, z.B. A3 und Q7, leider derzeit beide nicht bestellbar.
    • Repplyfire 06.08.2019 18:22
      Highlight Highlight Ich hab so einen Renault Dieselhybrid mit 48 Volt Generator. Für die grösse des Autos ist der Verbrauch gut, aber nicht umwerfend wenig. Der Vorteil ist eigentlich nur, dass die Bremsenergie nicht nur zu Wärme umgewandelt wird, sondern noch was im Auto unterhält.
  • wasps 06.08.2019 14:14
    Highlight Highlight Wow, das heisst, dass immer noch gut 90% der zugelassenen Neuwagen Benziner oder Dieseldinger sind. Krass dieser Fortschritt!
  • Magnum44 06.08.2019 14:12
    Highlight Highlight Wieso sind eigentlich so viele Elektroautos total hässlich, sollen die nicht gekauft werden?
    • Til 06.08.2019 15:42
      Highlight Highlight Bei den SUV funktioniert der Verkauf hässlicher Autos doch auch bestens.
    • Pointer 06.08.2019 18:10
      Highlight Highlight Es gibt mittlerweile recht viele schöne Elektroautos.
    • Dominik Treier 06.08.2019 18:22
      Highlight Highlight Nun das einzige wirklich hässliche Elektroauto aus dieser Aufstellung für mich ist der BMW i3, aber ist ja klar, dass man in Deutschland immer noch findet, man müsse für ein ökologisches Gewissen bestraft werden...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Köbi Löwe 06.08.2019 13:58
    Highlight Highlight Hybrid und E-Mobile
    Ist ja besser, als die Verbrenner betreiben.
    Nur; die Zukunft gehört dem Wasserstoff (H) Antrieb. Denn; der Ausbau von Fotovoltaik und Windstrom Kraftanlagen ist G.s.D. nicht mehr aufzuhalten. Beides sind ungesteuerte Stromerzeuger. Mit der Elektrolyse lässt sich Wasser (H2O) in O2 und H aufspalten. Diese stromintensive Spaltung nimmt man in Betrieb, wenn an Schönwettertagen das europäische Stromnetz spannungsmässig davon laufen droht. Heute nimmt ja die DB, immer für den gleichen Effekt, schon mal Weichenheizungen in Betrieb. Auch Limmern 2015 ist OK. Ich
    • RandomNicknameGenerator 06.08.2019 14:12
      Highlight Highlight Wasserstoff hat leider gewichtige Nachteile. Transport und Lagerung sind sehr komplex. Vorallem aber ist der Wirkungsgrad (chemisch/physikalisch begrenzt) viel niedriger, als es ein bereits jetzt im Einsatz befindlicher Elektroantrieb der Fall. Zudem können auch Elektroautos genutzt werden, um Schwankungen im Netz aufzufangen.
    • DerHans 06.08.2019 14:25
      Highlight Highlight Köbi für BEV‘s soll es nicht genügend grünen Strom geben, aber für Wasserstoff mehr als genug? Da der Wirkungsgrad bei Wasserstoff grottenschlecht ist geht die Rechnung nicht ganz auf. Kaufen sie sich doch mal so ein FCEV, aber bitte nicht Jammern sobald sie merken, dass sie der Autoindustrie wieder auf den Leim gekrochen sind.
    • Vosi 06.08.2019 14:50
      Highlight Highlight wasserstoffautos
      Ab 28:25 wirs richtig interessant:
      Play Icon
    Weitere Antworten anzeigen
  • WID 06.08.2019 13:41
    Highlight Highlight Ökologisch sinnvoll wäre es, wenn das Gewicht der Autos sinken würde.
    • kobL 06.08.2019 14:15
      Highlight Highlight Noch ökologischer wäre es, wenn auf das Auto gleich ganz verzichtet wird.
      E-Autos sind zwar besser als Verbrenner, aber immer noch ein Auto mit all den Nachteilen, wie Platzverbrauch (fahrend wie parkiert) und Unfallgefahr.
    • bebby 06.08.2019 14:32
      Highlight Highlight WID hat absolut Recht - der Trend zu SUVs hat die Emissionen pro km in den letzten Jahren wieder ansteigen lassen. SUV sind völlig unnötig und emittieren viel mehr als normale Combis. Dazu führen sie noch zu mehr Unfällen und sind auch für Insassen unsicherer. Hier anzusetzen wäre wohl am sinnvollsten.
    • Auric 06.08.2019 14:52
      Highlight Highlight @bebby: Der Trend hat mit der Freiheit des menschen zu tun das zu kaufen was er will und nicht das zu fahren das die Hohepriester des Ökologismus ihm zugeteilt haben. SUVs sind beiweitem nicht unnötig, Das sie schwerer Sind als Kombis hat oft damit zu tun dass sie z.B mit Allradantrieb mehr Technik an Bord haben, ein Mercedes GLC hat mehr Innenraum als ein Mercedes C-Kombi bei kürzerer Aussenlänge also geringerer Verkehrsfläche! Und die Gewichtszunahme der Fahrzeuge ging primär auf die höheren Sichterheitsanforderungen, Komfortwünsche der KUNDEN und den Emissionsvorschriften.
    Weitere Antworten anzeigen

Österreich hat ein Problem: Warum sich niemand traut, diesen Tesla zu entsorgen

Dominik Freymuth fühlt sich einfach «verarscht». Anfang Oktober setzte der Tiroler nach einem Hustenanfall seinen Tesla vor die Wand. Der Beginn einer Odyssee durch die absurde Welt der E-Mobilität.

Bislang haben Rettungskräfte wenig Erfahrung im Umgang mit den empfindlichen Batterien: Nach der ersten Explosion am Unfalltag setzte die örtliche Feuerwehr die Luxus-Limousine erstmal in einem Spezialcontainer unter Wasser, um die Batterie abzukühlen.

Zu gross war die Sorge vor einer weiteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel