Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

CH Media zieht Redaktionen in Aarau zusammen

CH Media berichtet über nationale und internationale Themen künftig von Aarau aus. Dort wird die Zentralredaktion ab Mitte 2019 zusammengezogen. Radio und TV werden hingegen am Standort Zürich zusammengezogen.



AZ Mediencenter, Aarau, Oktober 2011

Der AZ-Newsroom in Aarau wird zum Standort der Mantelredaktion der CH Media.

Die Berichterstattung über nationale und internationale Themen wird in den Zeitungen und Newsportalen von CH Media künftig aus dem Newsroom in Aarau erfolgen. Wie das drittgrösste private Medienunternehmen der Schweiz heute bekannt gegeben hat, wird die so genannte Zentralredaktion, welche die Ressorts Ausland, Inland, überregionale Teile von Wirtschaft, Kultur, Wissen, Gesellschaft und Sport umfasst, dort ab Mitte 2019 zusammengezogen. Sie steht unter der Leitung von Patrik Müller.

Neben dem Newsroom in Aarau betreibt CH Media die Bundesredaktion in Bern weiter. Die bisher in Zürich domizilierte Wirtschaftsredaktion wird dagegen nach Aarau verlegt. Die überregionalen Redaktionen der «Luzerner Zeitung» und des «St. Galler Tagblatts» werden aufgelöst beziehungsweise in den Newsroom der Zentralredaktion integriert.

In der von CH Media verbreiteten Medienmitteilung begründet Verleger und Verwaltungsratspräsident Peter Wanner den Schritt mit den schrumpfenden Werbeerträgen, welche die Zeitungsgruppe zwinge, Synergien zu nutzen. Aus wirtschaftlichen Gründen habe sich der Verwaltungsrat dagegen ausgesprochen, die Zentralredaktion an einem neuen Standort anzusiedeln. Die Wahl sei auf Aarau gefallen, weil der Newsroom dort bestens ausgestattet sei. Zudem investiere er lieber in Journalismus als in Standorte, sagte Wanner der Mitteilung zufolge.

Konzentration TV und Radio

Ebenfalls zu einer Konzentration kommt es bei CH Media in den Bereichen TV und Radio. Laut der Medienmitteilung will CH Media die Kräfte in diesem Geschäftsfeld an einem neuen Standort in Zürich bündeln, um damit Synergiegewinne und Kostenersparnisse zu ermöglichen. Zentrale Bereiche sollen zusammengelegt werden, ohne die regionale Identität der Sender oder ihren Informationsauftrag zu gefährden, schreibt CH Media. Im Zuge dieser Konzentration würden die Büros von Radio 24, Virgin Radio Switzerland sowie TeleZüri, TV24, TV25 und S1 bis Anfang 2020 zusammengelegt.

CH Media ist ein Joint Venture der AZ Medien und der NZZ Mediengruppe. Das Unternehmen beschäftigt rund 2200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gibt unter anderem die «Aargauer Zeitung», das «St. Galler Tagblatt», die «Luzerner Zeitung» und die «bz Basel» heraus. Zudem betreibt das Unternehmen Druckereien, Radio- und TV-Stationen und ist im Digitalgeschäft aktiv. Aufgrund der anhaltend schlechten Entwicklung im Werbemarkt bei den Zeitungen hat CH Media erst vor kurzem bekannt gegeben, in den nächsten zwei Jahren 200 Vollzeitstellen abbauen zu müssen. (chm) 

Der bewegende Abschied von Doris Leuthard

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Feuz am Lauberhorn nur von Kriechmayr geschlagen

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Bacsinszky scheitert an Muguruza

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Kranke zur Kasse: Mindest-Franchise soll auf 350 Franken steigen

Kranke sollen sich stärker an den Behandlungskosten beteiligen müssen. Nach dem Nationalrat hat auch die Gesundheitskommission des Ständerates (SGK) beschlossen, die Franchisen zu erhöhen – zunächst um 50 Franken.

Mit sieben zu vier Stimmen beantragt die SGK ihrem Rat, eine entsprechende Gesetzesvorlage anzunehmen, wie die Parlamentsdienste am Freitag mitteilten. Der Bundesrat würde damit die Kompetenz erhalten, die Höhe der ordentlichen Franchise und der Wahlfranchisen regelmässig an die …

Artikel lesen
Link zum Artikel