Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

100'000 Stück: Tesla liefert so viele Autos wie noch nie – Aktien legen kräftig zu



Tesla-Chef Elon Musk hat seinem Elektroautokonzern mit der Aussicht auf neue Rekordzahlen kräftig Auftrieb an der Börse gegeben. «Wir haben die Chance, unser erstes Quartal mit 100'000 Auslieferungen zu erreichen.»

Dies schrieb Musk in einer am Donnerstag (Ortszeit) vom Branchenblog «Electrek» veröffentlichten E-Mail an Tesla-Mitarbeiter. Die Nachfrage sei stark, so dass Tesla 110'000 Bestellungen verbuchen könnte, hiess es in Musks Rundschreiben weiter.

epa06335606 A handout photo made available by Tesla 16 November 2017, showing Tesla founder Elon Musk presenting the new Roadster electric sports vehicle (on background), presented to media 16 November 2017 at Tesla's Los Angeles design centre, Los Angeles, USA. Tesla says the Roadster will accelerate from 0-60 mph (or 0-96 km/h) in less than two seconds. Tesla says the new Roadster will cost 200,000 USD and will be released in some three years time. Tesla has began to take in orders for the new Roadster, and says new buyers will have to pay a 45,000 USD deposit. However, clients interested in buying one of the first 1,000 vehicles of the limited edition 'Founders Series' will have to pay 250,000 USD for the car.  EPA/TESLA HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Elon Musk bei der Präsentation des Roadsters von Tesla. Bild: EPA/TESLA

Die Herausforderung sei, die Autos zügig an die Kundschaft zu bringen. Dazu müsse Tesla zum Quartalsende so viele Ressourcen wie möglich aufbieten.

Anlegern gefielen die Informationen: Teslas Aktien gingen mit einem Plus von über sechs Prozent aus dem Handel. So stark hat der Kurs seit fast vier Monaten nicht mehr zugelegt. Im zweiten Quartal hatte Tesla gut 95'000 Autos ausgeliefert und damit seinen bisherigen Bestwert erreicht.

Musk braucht Rekorde, um seine hohen Ziele zu erreichen. 2019 will er insgesamt 360'000 bis 400'000 Wagen ausliefern. Dafür müssen im laufenden und kommenden Vierteljahr sechsstellige Zahlen her. Vor allem der günstigste Tesla Model 3 ist gefragt, doch hier sind die Gewinnspannen gering. Trotz des Booms gab es zuletzt Verluste. (sda/dpa)

Die meistverkauften Elektroautos der Welt 2018

Neue Transportvision von Tesla-Gründer Elon Musk

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

149
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

149
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Monsieur Cringeadism 27.09.2019 10:42
    Highlight Highlight Hä, Tesla sollte doch seit 2012 monatlich Pleite gehen? Ich kapiers nicht
    *Sarkasmus off*
  • Posersalami 27.09.2019 09:14
    Highlight Highlight https://www.wiwo.de/my/technologie/mobilitaet/tesla-model-3-zerlegung-eines-rivalen/22625200.html?ticket=ST-12835242-9Qo3AjYtWfuHjadrGO6q-ap1

    Sogar die Ingenieure der deutschen Premiumhersteller sagen, dass das Model e Gewinn abwirft.. es wird schon also nicht so schlimm sein.

    Nächstes Jahr startet die zweite Autofabrik in China die Produktion. Es wird dann also bald 7-stellig..
    • LuMij 27.09.2019 10:09
      Highlight Highlight Starten tut die Produktion sogar bereits Mitte Oktober:
      https://electrek.co/2019/09/26/tesla-model-3-body-in-white-gigafactory-3-production-start-oct-14/

      Der Bau der Fabrik hat übrigens erst diesen Januar begonnen. Only in China.
    • MachoMan 27.09.2019 10:18
      Highlight Highlight Ob diese Herren heute auch noch so lachen?
      Play Icon
    • Graf Zacharias von Zitzewitz 27.09.2019 11:34
      Highlight Highlight Pah, Tesla isch doch schon längst insolvent. Da wird nichts mehr kommen 😉.

      Bin gespannt, ob sie dieses Jahr die halbe Million knacken...
    Weitere Antworten anzeigen

12 Rappen mehr fürs Benzin: So will der Ständerat das Autofahren teurer machen

Der Ständerat will das Benzin verteuern. Ab 2025 soll der Literpreis um 12 Rappen steigen. Dies beschloss der Ständerat in der Klimadebatte mit 28 zu 15 Stimmen.

Der Verkehr sei für einen Drittel der Emissionen verantwortlich, gab Sommaruga im Vorfeld zu bedenken. Die Emissionen hätten seit 1990 nicht gesenkt werden können. Vielmehr hätten sie noch zugenommen.

Nun soll Autofahren teurer werden. Der Ständerat hat am Mittwoch bei der Beratung des CO2-Gesetzes Massnahmen beschlossen, die zu einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel