recht sonnig13°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Radio für Erwachsene bekommt Nachwuchs

Schawinski angelt sich Radio 105

28.01.2014, 12:2928.01.2014, 13:35

Zum ersten, zum zweiten, zum dritten: Die Auktion um Radio 105 hat laut «Tages-Anzeiger» ein Ende genommen. Der Sieger heisst Roger Schawinski.

Da strahlt er: Schawinski erhält den Zuschlag für Radio 105.
Da strahlt er: Schawinski erhält den Zuschlag für Radio 105.Bild: KEYSTONE

Der Radiomacher bestätigte gegenüber «Tages-Anzeiger» seinen Sieg im Bieterstreit. Schawinski will im Verlauf des Nachmittags über den Deal informieren, womöglich auch, wie viel er für das in finanzielle Schieflage geratene Jugendradio bezahlen wird. Das letzte bekannte Angebot lag bei 784'534 Franken.

Somit konnte Schawinski die verbleibenden Kontrahenten – den Jugendsender Joiz und das Jugendportal Toasted – ausstechen. Radio Energy war zuvor ausgestiegen. (can)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Teaser App Campaign
Behalte den Überblick
Persönliche und emotionale Beiträge und Videos für unsere Generation.
Google PlayApple Store

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Lugano will Krypto-Hauptstadt werden – bei McDonald's kann man neu mit Bitcoin bezahlen
Die Südschweizer Stadt will ihren Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, ihre Steuern und alle Waren und Dienstleistungen vollständig in Kryptowährungen zu bezahlen.

Die Fast-Food-Kette McDonald's akzeptiert in der Südschweizer Metropole Lugano neu Bitcoin als Zahlungsmittel – diese Nachricht verbreitet sich seit Montag im Internet und sorgt bei den Fans von Kryptowährungen für Begeisterung.

Zur Story