Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Warum heisst Gründonnerstag eigentlich Gründonnerstag?

Für viele ist der Name des Tages vor Karfreitag ein Rätsel: Warum heisst Gründonnerstag eigentlich Gründonnerstag? Sprachwissenschaftler und Theologen klären auf.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Warum ist der Donnerstag vor Ostern grün? Da es hier um die Karwoche geht und am Gründonnerstag des Abendmahls gedacht wird, liegt es nahe, Leute aus der Kirche zu fragen. Sie müssen es doch wissen, oder?

An actor portraying Jesus Christ takes part in the interactive street-theatre Passion play

Er wüsste die Antwort: Jesus Christ, gespielt von einem Menschen, am 22. März auf Malta.
Bild: DARRIN ZAMMIT LUPI/REUTERS

Ingolf Hübner, Referent Theologie bei der Diakonie Deutschland, ist sich sicher: «Das ‹grün› kommt nicht von der Farbe, sondern vom althochdeutschen Grunen, dem Greinen oder Weinen.» So meldet es auch der evangelische Pressedienst: «Das ‹grün› in Gründonnerstag leitet sich nicht von der Farbe, sondern vom Wort greinen ab.»

Fragt man nun aber statt eines Theologen einen Sprachwissenschaftler, sieht die Erklärung wieder anders aus: Die Herleitung des Wortes Gründonnerstag sei in keinem ernst zu nehmenden deutschen Wörterbuch zu finden, so die Gesellschaft für deutsche Sprache. Grün sei vom 14. bis 16. Jahrhundert im kirchlichen Sprachgebrauch im Sinne von frisch, erneuert, sündenlos verwendet worden. Das sei «die einleuchtendste Erklärung», so die Sprachwissenschaftler.

Ganz genau wird man es wohl nicht klären können.

vet

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Antifjällräven 25.03.2016 13:04
    Highlight Highlight Ist doch egal. Schon vorbei.
  • huderli 24.03.2016 22:30
    Highlight Highlight an alle 😜😁
    Benutzer Bild
  • AdiB 24.03.2016 14:40
    Highlight Highlight ach kömmt. liegt doch auf der hand. grün steht für gras. der rauch war kein weihrauch sondern kam vom grünen. sie haben sich alle vergeben und jesus konnte in frieden dahin gehen. die welt war für einen tag glücklich.
    wünsche allen die haben, feiern, oder einfach das verlängerte wochenende geniessen, schöne feiertage.
    • SVRN5774 24.03.2016 20:38
      Highlight Highlight Hahah das erklärt auch wieso diese Jesus Nachfolger aka Hipster 😜
      Einen Bart haben und immer high sind.
      (scherz 😉)
  • marsupi 24.03.2016 12:47
    Highlight Highlight Theologie und Wissenschaft --
    Wieso nur sind sich die beiden nicht einig. Völlig überraschend :p
    • Snus116 24.03.2016 13:19
      Highlight Highlight Ich bin nicht so einverstanden mit deinem Kommentar. Die Aussage der Theologen wird hier wahrscheinlich auch durch eine historisch-kritische Forschungsmethode hergekommen worden sein. Die Unterschiede der beiden Disziplinen leiten sich doch eher aus der mangelnder Quellenlage ab.
    • marsupi 24.03.2016 15:53
      Highlight Highlight Mein Kommentar war auch nicht ernst gemeint. Fakt ist, dass sich Theologen und Wissenschaftler öfters mal uneinig sind, weil auch vieles weder durch die Wissenschaft noch durch Theologen "bewiesen" werden kann. Genau das finde ich ja irgendwo witzig. Ab einem bestimmten Punkt basieren beide auf Annahmen. Es geht mir nicht darum wer recht hat. Dieses Beispiel zeigt trotzdem, dass hier beide aufgrund anderer Wissenspfade auf unterschiedliche "Ergebnisse" treffen. Logisch und nachvollziehbar - aber für mich nicht überraschend dadurch.
  • Fumo 24.03.2016 11:26
    Highlight Highlight Also wenn es um religiöse Begriffe geht glaube ich eher den Theologen als den Sprachwissenschaftler. Zumal "weinen" eher zum Tag passt als "frisch".
    • Matrixx 24.03.2016 14:03
      Highlight Highlight Ich fühl mich heute aber eher frisch als traurig...
    • tarali 24.03.2016 14:09
      Highlight Highlight Wenn man aber die Farbe grün als frisch im Sinne von "sündenlos" interpretiert, wäre das doch einleuchtender, da Jesus Judas doch beim letzten Abendmahl "vergibt". Ausser Jesus wusste an dem Tag ja noch niemand, dass er danach sterben würde, oder?
    • Fumo 24.03.2016 19:56
      Highlight Highlight Es war für die Beteiligten ja auch noch nicht der Gründonnerstag. Wenn man bedenkt dass in Italien traditionsbedingt an diesen Tag man nicht scherzen sollte passt Traurigkeit doch wieder besser.

Das? Das ist nur eine Spinne, die sich ein Katapult gebaut hat

Es gibt Spinnen, die sitzen in ihrem Netz und warten darauf, dass sich ihre Beute darin verfängt – und es gibt Spinnen, die ihr Netz aktiv als Waffe einsetzen, um sich in rasender Geschwindigkeit zu ihrer Beute zu katapultieren.

US-Wissenschaftlern ist es nun gelungen, mit Hilfe einer hochauflösenden Kamera die Technik dieser Spinnenart, Hyptiotes cavatus, unter Laborbedingungen zu untersuchen. Ausser dieser Spinnenart ist nur noch der Mensch in der Lage, seine Muskelkraft mit Hilfe eines …

Artikel lesen
Link zum Artikel