Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this artist's visualization, the newly discovered planet-like object, dubbed

Zwergplanet (Künstlerische Darstellung): 15 Milliarden Kilometer bis zur Sonne. 
Bild: NASA/ JPL-Caltech

Entfernungsrekord: US-Forscher entdecken neuen Zwergplaneten

V774104 – so heisst ein neu entdeckter Zwergplanet am Rande des Sonnensystems. Seine Entdeckung markiert einen neuen Rekord: Kein bislang bekanntes Objekt im Sonnensystem ist weiter entfernt von der Erde.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Noch nie wurde in unserem Sonnensystem ein Objekt entdeckt, das so weit weg ist: Der Zwergplanet, den Forscher nun gefunden haben, ist 15,4 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt – weiter als der Zwergplant Eris, der sich maximal 14,6 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt befindet und bisher als der am weitesten entfernte Himmelskörper gilt.

Die Entdeckung gaben die Forscher um Scott Sheppard von der Carnegie Institution for Science in Washington auf dem Treffen der American Astronomical Society in National Harbor bekannt. Auch das Fachmagazin Science hatte über die Sichtung berichtet.

Noch können die Forscher nur einige Vermutungen über V774104 anstellen. Demnach hat der Brocken einen Durchmesser von etwa 500 und 800 Kilometern – und ist damit kleiner als Eris.

Keine Angaben lassen sich bisher über die Umlaufbahn machen, in der sich der Zwergplanet bewegt – dafür konnten die Astronomen V774104 nicht lange genug durch das Subaru-Teleskop auf Hawaii verfolgen. Der Brocken könnte sich auf seiner Umlaufbahn mehr Richtung Sonne bewegen, aber auch weiter nach draussen.

Oortsche Wolke

Die Oortsche Wolke beginnt in rund 1000 AE Distanz von der Sonne. Eine Astronomische Einheit (AE) entspricht der Entfernung Sonne-Erde. 
Bild: NASA/Caltech

Sie vermuten aber, dass er Teil der sogenannten Oortschen Wolke ist, einer riesigen Kometenwolke, die unser Sonnensystem umschliesst. Bekannte kosmische Objekte wie die Kometen Halley oder Hale-Bopp stammen von dort. Zudem sollen sich dort etliche Objekte befinden, die bei der Entstehung des Sonnensystems übrig geblieben sind – Klumpen aus Gestein und Eis. (joe)

IXV – die wiederverwendbare Raumfähre der ESA

Astronomie

Dieses rasant wachsende Schwarze Loch frisst alle zwei Tage eine Sonne

Link to Article

NASA will den Mars erkunden – mit einem Helikopter

Link to Article

«Viel einfacher als Urknalltheorien»: Stephen Hawkings letzte Arbeit veröffentlicht

Link to Article

Das sind die wichtigsten 3 Theorien von Stephen Hawking

Link to Article

Aliens kontaktieren? Das sollten wir besser nicht tun

Link to Article

Wenn es Aliens gibt, wie sehen sie dann aus?

Link to Article

100 Milliarden gescheiterte Sterne – die Milchstrasse ist voll davon

Link to Article

Sensationeller Fund im All: 7 erdähnliche Planeten auf einmal entdeckt

Link to Article

«Nicht die Menschen werden das Weltall kolonialisieren, sondern die Roboter»

Link to Article

Wenn du mehr als 7 Fragen korrekt beantwortest, kannst du Astronaut werden

Link to Article

Auf der Suche nach Aliens: Was, wenn jemand antwortet?

Link to Article

Mysteriös: Forscher rätseln über geheimnisvolles Blinksignal im All

Link to Article

Ein Asteroid mit Wasserschaden

Link to Article

Wir haben eine neue Erde gefunden – aber wie kommt man dahin? Und wie lange dauert die Reise?

Link to Article

Ein erdähnlicher Planet in unserer Nachbarschaft

Link to Article

So tief konnten wir noch nie in den Hexenkessel der Sterne schauen

Link to Article

Von der roten Kartoffel bis zur vulkanischen Pizza: Das sind die 11 seltsamsten Monde 

Link to Article

Die Welt der Astrophysik ist in Aufruhr: Gravitationswellen – was nie ein Mensch zuvor gemessen hat

Link to Article

Astronomen glauben, neuen Planeten entdeckt zu haben. Er hat aber leider einen Nachteil ...

Link to Article

Sieben Sterne für einen Star: Blitzförmiges Sternbild wird David Bowie gewidmet

Link to Article

Unser Universum, ein Sandkorn am Strand 

Link to Article

Das sind die Top Ten der Exoplaneten, auf denen es Leben geben könnte 

Link to Article

Schöner Sternentod: So sieht es aus, wenn ein Schwarzes Loch eine Sonne zerreisst 

Link to Article

Sind wir allein im All – oder gibt es Leben da draussen?

Link to Article

Als ob man selber dort wäre: So nah hast du den Pluto noch nie gesehen

Link to Article

Berner Forscher entdecken Sauerstoff in Atmosphäre des Kometen Tschuri

Link to Article

Planeten, Monde & Co.: Bist du fit für eine kleine Wissensreise durch unser Sonnensystem?

Link to Article

So langsam ist Licht

Link to Article

Aliens gibt es so gut wie sicher. Und wir werden innerhalb der nächsten 20 Jahre auf sie stossen

Link to Article

Wird die Menschheit einst nach Alpha Centauri auswandern?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Quiz: Wie gut kennst du unser Sonnensystem?

1.Unser Mond ist bei grösster Distanz rund 406'000 Kilometer von der Erde entfernt. Welche der anderen sieben Planeten hätten dann zwischen Erde und Mond Platz?
Question Image
Die fünf kleinsten.
Die fünf kleinsten.
Die sechs kleinsten.
Die sechs kleinsten.
Alle sieben.
Alle sieben.
2.Bis auf Merkur und Venus haben alle Planeten in unserem Sonnensystem Monde. Welcher ist der grösste?
Question Image
Shutterstock
Titan
Shutterstock
Titan
Ganymed
Shutterstock
Ganymed
Kallisto
Shutterstock
Kallisto
3.Welcher Planet ist kleiner als der grösste Mond?
Sonnensystem, Planeten
Shutterstock
Merkur
Shutterstock
Merkur
Venus
Shutterstock
Venus
Mars
Shutterstock
Mars
4.Jupiter ist der grösste der Planeten in unserem System. Wie gross ist sein Anteil an der Gesamtmasse aller Planeten?
Jupiter
Shutterstock
37 Prozent
52 Prozent
71 Prozent
5.Ein anderes Bild entsteht, wenn das Zentralgestirn, die Sonne, miteinbezogen wird. Wie gross ist deren Anteil an der Gesamtmasse des Sonnensystems?
Sonne
Shutterstock
69,84 Prozent
88,79 Prozent
99,86 Prozent
6.Nichts ist schneller als Licht. Doch benötigt es rund acht Minuten, um von der Sonne zu uns zu gelangen. Wie lange unterwegs ist aber ein Photon, das im Inneren der Sonne entsteht, bis es deren Oberfläche erreicht?
Sonne Eruption
Über 1 Million Jahre.
Über 10'000 Jahre.
Über 10 Jahre.
7.Der Mars ist kleiner als die Erde. Wie gross ist seine Oberfläche, wenn man sie mit der Erdoberfläche vergleicht?
Mars-erde-Grössenvergleich
Nasa
Wasserhalbkugel Erde, Wasserhemisphäre
Wikipedia
So gross wie die gesamte Wasserfläche der Erde.
Landhalbkugel Erde, Landhemisphäre
Wikipedia
So gross wie die gesamte Landfläche der Erde.
Eurasien
Wikipedia
So gross wie Europa und Asien zusammen.
8.Der Mars hat zwei kleine Monde, Phobos und Deimos. Welche der folgenden Aussagen zu den Marstrabanten ist frei erfunden?
Marsmonde Phobos Deimos
Die Oberfläche von Phobos ist so gross wie die Fläche von London.
Phobos ist derjenige Mond im Sonnensystem, der sich am nächsten zu seinem Planeten befindet.
Phobos wird auf seiner Umlaufbahn seinerseits von Deimos umkreist.
9.Unser anderer Nachbarplanet, die Venus, zeichnet sich durch eine spezielle Eigenschaft aus. Welche?
Question Image
Shutterstock
Sie hat nur am Südpol eine Eiskappe.
Sie besitzt kein Magnetfeld.
Der höchste Vulkan im Sonnensystem befindet sich auf der Venus.
10.Der Planet der Ringe, der Saturn, weist noch eine weitere Besonderheit auf. Welche ist es?
Saturn
Nasa
Er rotiert so langsam, dass ein Tag länger dauert als ein Jahr.
Er hat mehr Monde als der Jupiter.
Seine Dichte ist so niedrig, dass er auf Wasser schwimmen würde.

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Wenn wir zu den Sternen reisen, brauchen wir ein Raumschiff, das es jetzt noch nicht gibt

«Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen», sagte einst Helmut Schmidt. Wenn der ehemalige deutsche Bundeskanzler recht hat, müsste Angelo Vermeulen dringend zum Arzt.  Der Doktorand und sein Team an der Technischen Universität Delft in den Niederlanden beschäftigen sich nämlich mit einem visionären Thema: interstellare Reisen. 

Reisen über die Grenzen unseres eigenen Sonnensystems hinaus zu anderen Sternen sind nicht einfach ein etwas länger dauernder Mondflug. Die Distanzen im …

Artikel lesen
Link to Article