Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zum ersten Mal seit 43 Jahren: Die Nasa schiesst ein Foto der sonnenbeleuchteten Erde



epa04854983 A handout photo released by the National Aeronautics and Space Administration (NASA) on 20 July 2015 shows an image taken by a NASA camera on the Deep Space Climate Observatory (DSCOVR) satellite that has returned its first view of the entire sunlit side of Earth from one million miles away. This color image of Earth, taken on 06 July 2015 and showing North and Central America, was photographed by NASA’s Earth Polychromatic Imaging Camera (EPIC), a four megapixel CCD camera and telescope. The image was generated by combining three separate images to create a photographic-quality image. The camera takes a series of 10 images using different narrowband filters - from ultraviolet to near infrared - to produce a variety of science products. The red, green and blue channel images are used in these color images.  EPA/NASA/DSCOVR/HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY

Unser sonnenbeleuchteter Heimatplanet aus 1,5 Millionen Kilometer Entfernung. Bild: EPA/NASA

Ganze 43 Jahre ist es her, seit zum letzten Mal ein solche Fotografie aufgenommen wurde: Das Bild zeigt die vollkommen von der Sonne beleuchtete Erde, und es wurde aus einer Entfernung von rund 1,5 Millionen Kilometern aufgenommen – und damit aus einer Distanz, die viermal grösser ist als die zwischen unserem Planeten und dem Mond. 

Es ist das erste vom «Deep Space Climate Observatory» (DSCOVR) aufgenommene Foto, das die Nasa veröffentlicht hat. Seit die Apollo-17-Mission 1972 die berühmte «Blue Marbel» («Blaue Murmel») fotografierte, gab es keine solche Aufnahme der Erde mehr. Entsprechende Fotos waren stets mithilfe einer Software aus verschiedenen Bildern zusammengesetzt. 

Warnboje für Sonnenstürme

Die Sonde DSCOVR umkreist die Erde in einer stabilen Umlaufbahn in 1,5 Millionen Kilometer Entfernung, wo sich die Anziehungskraft der Sonne und der Erde aufheben. Ihre Aufgabe ist die Beobachtung bestimmter Aspekte des Sonnen- und Erdklimas, ausserdem soll sie als eine Art Warnboje für Sonnenstürme dienen. 

Im Herbst wird der Satellit seinen Betrieb vollumfänglich aufnehmen und regelmässig Daten sammeln. Von da an wird uns die Nasa täglich mit neuen Bildern beglücken. (dhr)

Quiz: Erstaunliche Fakten über unser Sonnensystem

1.Unser Mond ist bei grösster Distanz rund 406'000 Kilometer von der Erde entfernt. Welche der anderen sieben Planeten hätten dann zwischen Erde und Mond Platz?
Question Image
Die fünf kleinsten.
Die fünf kleinsten.
Die sechs kleinsten.
Die sechs kleinsten.
Alle sieben.
Alle sieben.
2.Bis auf Merkur und Venus haben alle Planeten in unserem Sonnensystem Monde. Welcher ist der grösste?
Question Image
Shutterstock
Titan
Shutterstock
Titan
Ganymed
Shutterstock
Ganymed
Kallisto
Shutterstock
Kallisto
3.Welcher Planet ist kleiner als der grösste Mond?
Sonnensystem, Planeten
Shutterstock
Merkur
Shutterstock
Merkur
Venus
Shutterstock
Venus
Mars
Shutterstock
Mars
4.Jupiter ist der grösste der Planeten in unserem System. Wie gross ist sein Anteil an der Gesamtmasse aller Planeten?
Jupiter
Shutterstock
37 Prozent
52 Prozent
71 Prozent
5.Ein anderes Bild entsteht, wenn das Zentralgestirn, die Sonne, miteinbezogen wird. Wie gross ist deren Anteil an der Gesamtmasse des Sonnensystems?
Sonne
Shutterstock
69,84 Prozent
88,79 Prozent
99,86 Prozent
6.Nichts ist schneller als Licht. Doch benötigt es rund acht Minuten, um von der Sonne zu uns zu gelangen. Wie lange unterwegs ist aber ein Photon, das im Inneren der Sonne entsteht, bis es deren Oberfläche erreicht?
Sonne Eruption
Über 1 Million Jahre.
Über 10'000 Jahre.
Über 10 Jahre.
7.Der Mars ist kleiner als die Erde. Wie gross ist seine Oberfläche, wenn man sie mit der Erdoberfläche vergleicht?
Mars-erde-Grössenvergleich
Nasa
Wasserhalbkugel Erde, Wasserhemisphäre
Wikipedia
So gross wie die gesamte Wasserfläche der Erde.
Landhalbkugel Erde, Landhemisphäre
Wikipedia
So gross wie die gesamte Landfläche der Erde.
Eurasien
Wikipedia
So gross wie Europa und Asien zusammen.
8.Der Mars hat zwei kleine Monde, Phobos und Deimos. Welche der folgenden Aussagen zu den Marstrabanten ist frei erfunden?
Marsmonde Phobos Deimos
Die Oberfläche von Phobos ist so gross wie die Fläche von London.
Phobos ist derjenige Mond im Sonnensystem, der sich am nächsten zu seinem Planeten befindet.
Phobos wird auf seiner Umlaufbahn seinerseits von Deimos umkreist.
9.Unser anderer Nachbarplanet, die Venus, zeichnet sich durch eine spezielle Eigenschaft aus. Welche?
Question Image
Shutterstock
Sie hat nur am Südpol eine Eiskappe.
Sie besitzt kein Magnetfeld.
Der höchste Vulkan im Sonnensystem befindet sich auf der Venus.
10.Der Planet der Ringe, der Saturn, weist noch eine weitere Besonderheit auf. Welche ist es?
Saturn
Nasa
Er rotiert so langsam, dass ein Tag länger dauert als ein Jahr.
Er hat mehr Monde als der Jupiter.
Seine Dichte ist so niedrig, dass er auf Wasser schwimmen würde.

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Arabra 22.07.2015 15:57
    Highlight Highlight Sie ist und bleibt die schönste Kugel die ich kenne
    1 0 Melden
  • Cyp Cyp Hurra!!! 22.07.2015 13:26
    Highlight Highlight definitiv nicht social media tauglich das Foto der Erde.. mehr Instagram filter und ein bisschen Photoshop um gewisse Regionen zu vergrössern und andere zu verkleinern..
    4 1 Melden
  • Mashkow 22.07.2015 11:43
    Highlight Highlight Ich würde bei der Frage das Wort "sieben" streichen. Ist sonst ziemlich einfach ;)
    User Image
    2 6 Melden
    • Daniel Huber 22.07.2015 14:45
      Highlight Highlight Tut mir leid, das erschliesst sich mir nicht wirklich. Inwiefern verrät das Wort «sieben» in der Frage die richtige Lösung?
      6 0 Melden

So nah wie nie zuvor: Astronomen haben (fast) in ein Schwarzes Loch geschaut

So nah sind Forscher einem Schwarzen Loch noch nie gekommen: Im Zentrum der Milchstrasse haben Astronomen erstmals Materie nahe dem sogenannten «Punkt ohne Wiederkehr» beobachtet – jenem Punkt, an dem ein Schwarzes Loch Materie durch seine immense Masse unwiederbringlich nach innen zieht.

Materie, die einem Schwarzen Loch zu nahe kommt, ist dazu verdammt, über den sogenannten Ereignishorizont gezogen zu werden. Der dem Schwarzen Loch am nächsten gelegene Punkt, den das Material noch umkreisen …

Artikel lesen
Link to Article