Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn der Mensch weg ist: Schaurig-schöne Bilder von verlassenen Orten

Bild: shanethoms.com



Der australische Fotograf Shane Thoms erforscht seit Jahren den sogenannten «disused urban space» – verlassene urbane Landschaften. Er dokumentiert den Verfall, den Zerfall, den Ruin – das, was einsetzt, wenn der Mensch weiter zieht und seine verlassenen Kreationen hinterlässt.

Wie hier etwa im Nara Dreamland, einem Vergnügungspark, der lange Zeit als japanisches Disneyland galt, bis er 2006 (nicht zuletzt wohl aufgrund der Konkurrenz von den Parks Tokyo Disney Sea und Osakas Universal Studios) schliessen musste: 

In Japan hat Shane Thoms über 50 Fotosammlungen geschossen. «In anderen Ländern werden verlassene Stätten schnell geplündert und geleert. Nicht so in Japan», erklärt er. «Dort hat man mehr Respekt vor fremdem Eigentum, selbst wenn es auf der Abfallhalde liegt.» Und so findet man alles von Schulen über Wasserparks bis hin zu Museen, Spitälern oder Stripclubs – allesamt verlassen und vergessen, menschenleer.

Ordos Kanbashi New Area, Chinas berühmtester Planungs-Fehler – die Geisterstadt, die nie bewohnt wurde:

Auf der anderen Seite der Erde, in der Karibik, befindet sich das Inselparadies Montserrat, ein britisches Überseegebiet. Wobei es sich bis zum 18 Juli 1995 um ein karibisches Inselparadies handelte. Dann nämlich brach der bis dato inaktive Vulkan Soufrière Hills aus und zerstörte den grössten Teil der Hauptstadt Plymouth. Thoms begab sich ins immer noch abgesperrte Plymouth, um Villen, Kirchen und ein Tonstudio zu besuchen, die über Nacht verlassen werden mussten.

Besonders interessant war das Associated Independent Recording (AIR) Studio auf Montserrat, das 1977 von Beatles-Produzent Sir George Martin gegründet wurde. Dire Straits, The Police, Paul McCartney, Elton John, Duran Duran, Michael Jackson, Stevie Wonder, Ultravox, The Rolling Stones, Lou Reed, Black Sabbath, Eric Clapton und noch viele mehr nahmen dort Hit-Alben auf.1989 schon durch einen Orkan erheblich beschädigt, wurde es durch den Vulkanausbruch endgültig gebodigt.

Thoms besuchte auch die ultimative Ikone des «disused urban space»: Tschernobyl. Zweimal war er dort – 2011 und 2012 – und brachte diese schauerlichen Bilder zurück: 

Dagegen wirkt der Kühlturm dieses stillgelegten Reaktors in Belgien geradezu aufgeräumt:

(obi)

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nein, diese 12 Orte sind nicht aus einem Märchenbuch, die liegen in der Schweiz! 😍

Romantische Schlösser und Burgen, schneebedeckte Bergkulissen, die sich im Wasser spiegeln – die folgenden zwölf Orte sehen zwar so aus, als wären sie einem Märchenbuch entsprungen, sind aber tatsächlich real. Und liegen alle in der Schweiz. 

In den Freiburger Voralpen sticht das verkehrsfreie Städtchen Gruyères mit seiner malerischen Architektur hervor.

Nicht nur der Rundgang durchs Schloss ist eine Attraktion. Auch der ganze Schlosshügel versetzt dich zurück in die Zeit der Hofnarren und …

Artikel lesen
Link to Article