Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Na, Durst? In der Schweiz gibt es 954 Brauereien – und diese Karte zeigt dir alle

In dieser Hitze gut zu wissen: Die Schweiz hat die höchste Brauerei-Dichte der Welt. 



Welch Wahnsinnswetter! Bei all der Wärme tut Abkühlung Not. Ein Griff zum Gazosa oder zum Gerstensaft könnte helfen. In Sachen Bier meldet die Schweizerische Zollverwaltung Rekordzahlen: In der Schweiz sind momentan 954 Brauereien registriert – ein absoluter Rekordwert. Wo gebraut wird, zeigt dir unsere Karte:

Standorte der Brauereien auf der Karte

Wo der genaue Standort der Brauerei bei Google Maps hinterlegt ist, wurde die Markierung exakt platziert. Ist kein Eintrag bei Google hinterlegt, erfolgte die Platzierung auf Grund der Postleitzahl. Es kann also sein, dass eine Brauerei nicht an ihrem exakten Standort eingezeichnet ist.

Die Zunahme der Brauereien bestätigt den langfristigen Trend. Seit 1991 das Bierkartell aufgehoben wurde, registriert die Schweizerische Zollverwaltung jährlich mehr Brauhäuser.

Image

Besonders beliebt scheint die eigene Bierproduktion in der Innerschweiz: In den Kantonen Obwalden und Nidwalden sind rund zwei Brauereien auf 10'000 Einwohner registriert.

Auch im Fürstentum Liechtenstein scheint das Brauen eine beliebte Tätigkeit zu sein. Am wenigsten häufig trifft man in den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Schwyz und Genf auf Brauereien.

Image

Insgesamt stellten die Brauereien im vergangenen Jahr 3,4 Millionen Hektoliter Bier her. Die Brauwirtschaft ist damit auch für 37'500 Arbeitsplätze verantwortlich.

Image

Rund die Hälfte der knapp 1000 registrierten Brauereien sind sogenannte Mikrobrauereien. Damit verfügt die Schweiz über mehr Mikrobrauereien als Deutschland, Brasilien oder Japan. Sie produzieren jedoch nur rund 4% des Schweizer Bieres – der gesamte Rest kommt aus folgenden Brauereien:

ImageImageImageImageImageImage

WAS?! In der Schweiz darf ich also ÜBERALL Bier trinken?????

Play Icon

Video: watson/Emily Engkent

Eine von 867 Kleinbrauereien: St. Laurentius Craft Beer in Bülach 

Mehr zum Thema Bier

Und es gibt sie doch, die Schweizer-Bier-Fans ausserhalb der Schweiz – und zwar auf der ganzen Welt

Link to Article

Gibt es bald kein Schweizer Bier mehr?

Link to Article

Schweizer Bier mit ausländischem Hopfen und Malz? Der Bundesrat will die Swissness-Bestimmung lockern

Link to Article

Das Bier, auf das wir alle nicht gewartet haben: «Yoni» – Das Vagina-Bräu aus Polen

Link to Article

33 Male, als jemand sich ein Bier gönnte und kurz mal das Leben genoss

Link to Article

Mythos oder Medizin: Ist das tägliche Gläschen Alkohol wirklich gesund?

Link to Article

Quöllfrisch, Amsel-Bräu oder Chopfab? Wähl das beste Schweizer Bier für Fussball und gegen Hitze 

Link to Article

Damit du in den Ferien nicht verdurstest: «Ein Bier, bitte!» in 27 Sprachen

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Mega-Fusion der Bierbrauer: Bald jedes dritte Bier von Anheuser-Busch

Link to Article

16 wunderbar betrunkene Rezepte, die du unbedingt ausprobieren musst (weil man sich ja sonst nichts gönnt)

Link to Article

Ist dir normales Bier Pong zu leicht? Dann brauchst du einen Roboter-Staubsauger!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

42
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • andihel 28.05.2018 15:24
    Highlight Highlight Ich möchte hier niemals mehr lesen müssen "Bauern sind unnötig" usw..... ohne die Landwirtschaft könntet ihr nichtmal ein Bier geniessen. Gruess, Buuretochter.
  • Föhrenbier 28.05.2018 11:22
    Highlight Highlight Cooler Beitrag. Leider wurden wir nicht als Föhrenbier Manufaktur, in Sargans eingetragen sondern erhielten den Namen Sargans xD
  • dä seppetoni 27.05.2018 13:35
    Highlight Highlight Richtig umgehauen hat mich ein Bier namens Hopus Dei. Dieses hatte ich in Frankreich getrunken. Weiss jemand, ob und wo es dieses in der CH zu kaufen gibt?
  • derEchteElch 27.05.2018 13:24
    Highlight Highlight Die wichtigste fehlt aber.. Unser Bier, Basel
    User Image
  • frnrsch 27.05.2018 10:17
    Highlight Highlight Danke für die Angabe der Drogenbezugs stellen 👍🏻😁
  • lynx 27.05.2018 00:16
    Highlight Highlight Spannende Karte. Aber wie wird dann die Dichte gemessen? Anzahl Brauereien pro Einwohner oder pro Fläche?
  • Caturix 26.05.2018 23:15
    Highlight Highlight Habe gerade gesehen das Boxer und Doppelleu fusioniert haben. Also fängt es wieder von vorne an mit den Fusionen und am Ende kauft es irgend einer wie Carlsberg oder Heineken.
  • stolca 26.05.2018 21:20
    Highlight Highlight Schöne Karte. Leider ist sie nicht komplett.
    Ich selber kenne noch zwei Brauereien die hier nicht drauf sind (vermutlich gibt es noch weitere).
    Frimousse in Fribourg mit den wunderbaren Barberousse und Old Cat, sowie die Brauerei Jùscht in Alterswil. Deren Bier findet man hier sogar im Coop.
    • Caturix 26.05.2018 23:21
      Highlight Highlight Also Frimousse fehlt wircklich ich konnte sie auch nicht finden.
    • Pascal Mona 27.05.2018 01:12
      Highlight Highlight Schau nochmal.... das Fri-mousse ist vertreten (Brasserie artisanal de Fribourg) und Juscht wird von Fleisch und Brau gebraut (welche den Sitz anscheinend in Düdingen haben, aber gebraut wird meiner Meinung nach in Alterswil).
    • Caturix 27.05.2018 07:59
      Highlight Highlight @ Mona Ich habe eine "La Brasserie Artisanale du Chauve" und einmal "La Brasserie du Chauve Sàrl" also muss da ein Fehler sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • peter23 26.05.2018 20:59
    Highlight Highlight krt auf die karte geschaut und schon eine schwerwiegende lücke entdeckt ;-) https://bierelacomete.ch
  • Hochen 26.05.2018 20:37
    Highlight Highlight 3 Tannen und Düngern Bier! Lecker...
  • Basmati-Reis 26.05.2018 20:25
    Highlight Highlight Laut dem Bund sind es sogar 1234 angemeldete Brauereien. Das aktuelle Verzeichnis ist jedoch nicht so gut zu finden mit Google wie das nicht aktuelle :)

    https://www.ezv.admin.ch/ezv/de/home/information-firmen/steuern-und-abgaben/einfuhr-in-die-schweiz/alkoholabgaben-und-veg/biersteuer/informationen.html
    • Lea Senn 28.05.2018 08:21
      Highlight Highlight Für jede Brauerei wird eine neue Registernummer vergeben. Die Nummerierung ist also nicht durchgehend. Auf der ersten Seite siehst du das ganz gut, da beginnt es ja beispielsweise mit 1, 2, 7, 14, usw. Es sind also tatsächlich 954 Brauereien. :)
  • ma vaff... 26.05.2018 18:26
    Highlight Highlight Juhuii...Mein Papa ist auf der Karte😎🍺🍺🍺
  • carmse 26.05.2018 18:21
    Highlight Highlight Mein persönlicher Favorit:
    Klosterbrauerei in Fischingen TG
  • BoomBap 26.05.2018 17:03
    Highlight Highlight Interessante Karte Frau Senn. Buchs SG hat also wieder zwei Brauereien, wie zu guten alten Zeiten (selber leider nicht miterlebt).

    Ihnen würd ich das das Sennbräu aus Buchs empfehlen, das passt doch ganz gut👌😄
  • Capoditutticapi 26.05.2018 15:36
    Highlight Highlight Fruchtbier
  • 2sel 26.05.2018 15:16
    Highlight Highlight Na dann, prost!
  • PHM 26.05.2018 14:56
    Highlight Highlight Wenn man sich die Karte so anschaut, lernt man vor allem eins: Wenns um Bier geht, sollte man nicht in Disentis wohnen.

    (Sonst ists bei euch ja trotzdem schön ;) , liebe... Disentiser? Disentiner? Disenter?)
  • eliS 26.05.2018 14:30
    Highlight Highlight was für Biersorten braut Ramseier?!
    • dave-.- 26.05.2018 15:20
      Highlight Highlight zum Beispiel Farmer Bier. Da die Firma Ramseier zum Fenaco Konzern gehört braut sie das Bier für Landi und Volg und einige mehr.
    • Roro Hobbyrocker 26.05.2018 15:29
      Highlight Highlight Ramseier ist die grösste im Schweizer besitz und in der Schweiz Brauende Hersteller. In Hochdorf Luzern brauen sie alle Eigenmarken der Fenaco Gruppe und viele Eigenmarken der Detailhändler. Das heisst wenn du ein noname Bier trinkst, welches aus der Schweiz ist, wurde es vermutlich von Ramseier gemacht.
    • Blitzableiter 26.05.2018 15:52
      Highlight Highlight Billig Biere für die Landi. Z.B Farmer Bier, oder Römer Bier. Gebraut wird im ehem. Lupo Betrieb in Hochdorf/Römerswil. Offenbar ist es die grösste, sich noch in Schweizer besitz befindene Brauerei der Schweiz. Die Ramseier Suisse AG gehört zum Fenaco Agrar-Konzern. -Wie auch die Landi.
  • UrsK 26.05.2018 14:19
    Highlight Highlight Die wichtigste Karte der Schweiz ;-)
  • TheMan 26.05.2018 14:18
    Highlight Highlight Wädi Bräu ist am Falschen Ort. Wädibräu gehört Central nach Wädenwils. Angezeigt wird aber das Lager. Das beim Bettio Früchtehandel ist. Und Wädibräu gehört ebenfalls zu den Grössten Unabhänigen Biermarke. Cardinal war einst Wädibräu. Wurde aber verkauft.
    • Charlie Brown 26.05.2018 15:48
      Highlight Highlight Cardinal gehörte mal zu der Wädenswiler Brauerei. Nachdem 1990 die Brauerei Wädenswil endgültig Schluss machte, wurde erst 1992 die Wädi-Brau-Huus AG gegründet.

      Das eine hat also mit dem anderen nichts zu tun.
    • TJ Müller 26.05.2018 19:35
      Highlight Highlight Alternative Fakten sind wir ja von TheMan gewohnt ;-)
    • Charlie Brown 26.05.2018 19:47
      Highlight Highlight By the way; Wädi hat einen Ausstoss von 1‘600 hl/Jahr. Das ist nicht mal 1/3 von Ueli...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 26.05.2018 14:16
    Highlight Highlight Geile Karte - Danke!!
  • Alpaka 8 26.05.2018 14:14
    Highlight Highlight Kürzlich wurde mir an einer Brauereiführung erklärt, dass die Schweiz nur so eine hohe Brauereidichte hat, weil man sich schon ab wenig hundert Liter Jahresproduktion anmelden muss. In Deutschland, wo noch manches Restaurant selber braut, sei die Anmeldegrenze viel höher. Daher gibt es in Deutschland zwar weniger registrierte Brauereien, aber eigentlich wäre die Dichte dort höher.
    • Spi 26.05.2018 20:18
      Highlight Highlight In Deutschland muss man sich ab dem ersten Liter Selbstgebrautes anmelden. Deine Aussage ist absolut falsch. In der Schweiz muss man sich erst ab 400 Liter „Eigenkonsum“ oder ab kommerziellen Aktivitäten anmelden. Die Dichte an Brauern dürfte in der Schweiz noch viel höher sein.
      Gruss von einem der 954
    • Blitzableiter 27.05.2018 15:06
      Highlight Highlight Und wer hat jetzt recht ? 😋
    • Nickname ist schon vergeben 28.05.2018 09:50
      Highlight Highlight Stimmt teilweise. Ich als Hobbybrauer bin registriert und zahle Steuern. Trotzdem kann man bei mir kein Bier kaufen. Aber auf der Liste und der Karte bin ich präsent. Trotzdem, wenn ich die Karte anschaue sind die Mehrheit der Brauereien Verkaufende.

Spür mich, ich war mal dein Kind: Darum ist es wichtig, über Fehlgeburten zu sprechen

Wenn eine Frau ihr Kind vor der 12. Schwangerschaftswoche verliert, gilt das als Krankheit. Die Versicherung bezahlt nicht alles. Dass sich Frauen wegen einer Fehlgeburt schämen und schweigen, hat System, sagt unsere Autorin. Sie hat es selbst erlebt.

An einem Donnerstagvormittag sass ich im Warteraum des Basler Unispitals und blutete ohne Unterlass. Eine riesige Binde lag in meiner Unterhose und sog sich voll. Ich spürte das warme, dickflüssige Blut, das nicht schnell genug einsickerte. Es bildete sich ein nasser Schleimklumpen, der eine Auseinandersetzung forderte: Spür mich, ich bin deine Fehlgeburt.

Als ich schwanger wurde, war ich nicht überrascht. Ich kannte meinen Zyklus gut, mein Freund und ich verhüteten seit anderthalb Jahren mit …

Artikel lesen
Link to Article