Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In den USA sind Google, Facebook und YouTube die meistbesuchten Webseiten. Schweizer Webseiten tauchen in der Internet-Galaxie als grüne Kreise auf und sind Winzlinge im Grössenvergleich. Sie finden die Schweizer Seiten, wenn Sie auf «The Internet Map» z.B. nach google.ch suchen.

So haben Sie das Web noch nie gesehen

Wenn das Internet eine Galaxie wäre, würde es so aussehen 

26.06.14, 14:30 26.06.14, 21:57

Diese interaktive Karte stellt über 350'000 Internetseiten aus 196 Ländern anhand ihrer Popularität dar. Der Clou daran: Web-Giganten wie Google und Facebook werden in der Web-Galaxie als grosse Sterne dargestellt. Darum herum gesellen sich, quasi als kleine Planeten, tausende von kleineren Webseiten. So erinnert The Internet Map an eine Galaxie oder einen Sternenhimmel. 

Webseiten aus dem gleichen Land erscheinen als Kreise in der gleichen Farbe – je grösser der Kreis, desto mehr Besucher hat die Website. Die virtuelle Karte zeigt somit anschaulich, welche Websites in welchen Ländern das Internet dominieren. 

Die interaktive Website «The Internet Map» bildet die grössten Websites der Internet-Galaxie ab. Gif: watson

Die Internetseiten lassen sich auf der interaktiven Karte nach Belieben betrachten. Beim Einzoomen erscheinen die nächstgrösseren Websites. US-Webseiten werden zum Beispiel türkis dargestellt, chinesische gelb und Schweizer grün.

Der Russe Ruslan Enikeev hat mit seinem Team The Internet Map bereits vor zwei Jahren entwickelt. Die verwendeten Daten stammen aus dem Jahr 2011 und einzelne Webseiten werden daher nicht mehr ihrer heutigen Grösse entsprechend dargestellt. Aus dem gleichen Grund tauchen auch jüngere Webseiten wie watson nicht auf der Karte auf.

via: INM



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Blattnem 27.06.2014 06:11
    Highlight Der Autor verwechselt hier Internet mit World Wide Web!
    0 2 Melden

Am Wochenende ist Party am Nachthimmel: So siehst du die Sternschnuppen am besten

Gerade einmal zwei Wochen nach der längsten totalen Mondfinsternis des Jahrhunderts dürfen sich Himmelsgucker am kommenden Wochenende auf ein weiteres Highlight des astronomisches Jahres freuen: Der alljährliche Sternschnuppenstrom der Perseiden erreicht in der Nacht von Sonntag auf Montag seinen Höhepunkt.

Die beste Beobachtungszeit für die Sommermeteore sind der späte Sonntagabend und der frühe Montagmorgen. Aber auch in den Nächten vor und nach dem Perseidenmaximum lohnt ein Blick zum …

Artikel lesen