Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Hauptgebäude der Universität Oxford. Bild: EPA/EPA

Mit diesen 10 Fragen prüft Oxford seine Bewerber – hast du das Zeug zum Elite-Studenten?



Die University of Oxford ist zurzeit die beste Uni der Welt. Die ehrwürdige englische Ausbildungsstätte hat schon viele bekannte Persönlichkeiten hervorgebracht. Dazu gehören Bill Clinton, Oscar Wilde oder Stephen Hawking.

Möchtest auch du zum illustren Kreis der Oxford-Absolventen gehören? Falls ja, kannst du dir hier eine Vorstellung davon machen, was dich bei den Aufnahmeprüfungen erwarten könnte.

Der Weg führt nicht nur über gute Schulnoten, sondern auch über Interviews. Dozenten und Professoren der verschiedenen Studiengänge unterhalten sich mit den Kandidaten – und stellen ihnen die eine oder andere knifflige Frage.

Einige dieser Fragen hat die Elite-Uni jetzt veröffentlicht:

Biologie

Warum haben Löwen Mähnen?

Wirtschaft

Ist das Gehalt von Bankern gerechtfertigt? Oder sollte die Bezahlung von der Regierung begrenzt werden?

Englische Literatur

J.K. Rowling hat nach den enorm erfolgreichen «Harry Potter»-Büchern auch Erwachsenenliteratur geschrieben.
Wie unterscheidet sich das Schreiben für Kinder von dem für Erwachsene?

Geografie

Wenn ich die Region besuche, in der Sie aufgewachsen sind – was würde mich da interessieren?

Geschichte

Stellen Sie sich vor, es gäbe keinerlei Aufzeichnungen aus der Vergangenheit – mit Ausnahme von allem, was mit Sport zu tun hat. Wie viel könnten wir trotzdem über die Vergangenheit herausfinden?

Recht

Was bedeutet es, wenn jemand sagt, er habe das Auto eines anderen «genommen»?

Materialwissenschaft

Wie heiss muss die Luft in einem Heissluftballon sein, um einen Elefanten in die Höhe transportieren zu können?

Sprachwissenschaft

Sollten Gedichte schwer verständlich sein?

Musikwissenschaft

Wenn Sie ein neues Musikinstrument erfinden könnten – wie würde es klingen?

Psychologie

Sollten Interviews bei der Auswahl von Studienbewerbern eingesetzt werden?

(nfr)

Schulanfang! Kennst du diese 10 Situationen noch?

Play Icon

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Lehrer, Bildung, Schule

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Link to Article

Digital Natives? Von wegen! Die Lüge einer Generation

Link to Article

Zu heiss, fiese Fragen: Berufsmaturand klagt (teilweise) erfolgreich gegen schlechte Noten

Link to Article

Die Tessiner haben 10 Wochen Sommerferien – eine Aargauer Gemeinde nicht mal halb so lang

Link to Article

Ja, der Name ist doof: 3 Gründe, warum der «Greentopf» trotzdem eine gute Sache ist

Link to Article

Junge haben wenig Ahnung von Biologie. Aber bist du wirklich schlauer?

Link to Article

Bei MINT-Studiengängen deutlich in Unterzahl: Die Angst der Frauen vor dem Wettbewerb

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 04.09.2017 20:08
    Highlight Highlight Endlich Mal ein kluger Test, wobei "Test" zu wenig greift. Die Fragen erlauben einen Einblick in das Denken und in die Neugierde eines Menschen, sowie in die Fähigkeit, vernetzt zu denken, was leider oft Mangelware ist.

    Intelligenz beinhaltet wesentlich mehr als kluge Aufgaben lösen zu können.
  • Shin Kami 30.08.2017 23:14
    Highlight Highlight Die Fragen sind wirklich gut, es wird nicht einfach Wissen abgefragt, sondern eher ob der gefragte seine Intelligenz und Phantasie einsetzen kann und wie er ist. Ausserdem wird bei so einem Gespräch auf den Menschen geachtet und nicht einfach auf die Zahlen. Sehr gut.
  • Karl33 30.08.2017 13:07
    Highlight Highlight Für diese Eliteunis brauchts nicht Intelligenz, sondern primär Geld.
    George W. Bush, der nicht gerade als Leuchte bekannt ist, besuchte Yale und Harvard.
    • Alnothur 30.08.2017 14:40
      Highlight Highlight Also die Kids an der Harvard sind ja auch nicht gerade als grosse Leuchten bekannt, eher als SJWs... das ist keine Eliteuni, das ist eine Reichenuni.
    • Houqo 31.08.2017 09:47
      Highlight Highlight @Karl33: Quatsch, das mag eventuell für amerikanische Privatunis gelten. Aber Oxford und Cambridge sind a) in England; und b) öffentlich und somit nicht teurer als andere Unis!
  • Gulasch 30.08.2017 12:45
    Highlight Highlight Ich finde die offenen Fragen sehr gut, spannend zu diskutieren. Die Frage bleibt aber nach welchen exakten Kriterien die Kandidaten bewertet werden.
    Es gibt viel Raum für Rekurse bei nicht "exakten" Antworten!
    • Siebenstein 30.08.2017 13:32
      Highlight Highlight Es ist anzunehmen, dass ein Einstieg per Rekurs in Oxford, euphemistisch ausgedrückt, kein Vergnügen wäre... 😀
  • Madison Pierce 30.08.2017 12:10
    Highlight Highlight Bin begeistert von den Fragen! Da wird nicht auswendig gelerntes Fachwissen abgefragt, sondern der Geist gefordert, indem man sich zu einem Thema etwas ausdenken und die Meinung dann gegenüber einem Professor verteidigen muss.
  • giandalf the grey 30.08.2017 11:39
    Highlight Highlight Jetzt habe ich irgendwie Bock mich in Oxford zu bewerben. Nicht weil ich da studieren will, sondern weil es intressant wäre mit diesen Leuten über diese Fragen zu diskutieren :D
  • kloeti 30.08.2017 11:31
    Highlight Highlight Die weltweit schönsten Stilblüten der Welt produziert immer noch Watson.
    • LeChef 30.08.2017 11:43
      Highlight Highlight Watson hat auch die weltweit besten Journis der Welt ;)
    • Lowend 30.08.2017 11:52
      Highlight Highlight Die weltweit schönsten Pleonasmen der Welt produziert aber immer noch kloeti!
    • arriving somewhere but not here 30.08.2017 13:52
      Highlight Highlight @Lowend: 😂😂😂👍🏻
    Weitere Antworten anzeigen
  • Snowy 30.08.2017 11:30
    Highlight Highlight Guter Fragenkatalog.

    Fragen sind nur auf den ersten Blick simpel. Die Antwort lässt viel Raum um Einblick in ein allenfalls vorhandenes Allgemeinwissen zu erhalten.

Mata Hari – der Mythos der angeblichen Meisterspionin bröckelt

Mata Hari hat nach wie vor den Ruf, die grösste Spionin der Geschichte zu sein. Doch Zweifel an ihrer Rolle als Meister-Verräterin mehren sich. 100 Jahre nach ihrer Verhaftung in Paris erscheint die schöne Agentin in neuem Licht.

Ein Jahrzehnt lang wurde ihr Tanz bewundert und ihr Körper begehrt: Mata Hari regte als indische Bajadere-Tänzerin zu Zeiten der Belle Epoque die Fantasien der Bohème in Europa an. Und als Kurtisane weihte die schöne Niederländerin Botschafter, Minister, Fürsten …

Artikel lesen
Link to Article