Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bist du gerade mit deiner Liebe zusammengezogen? Dann schau noch einmal in den Spiegel



Paare legen nach dem Zusammenziehen an Gewicht zu – unabhängig von einer Heirat. So nehmen Paare nach dem Zusammenziehen etwa doppelt so viel zu wie Paare in den ersten vier Ehejahren, wie das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB) in Berlin berichtete.

Dieser Effekt bleibt auch bestehen, wenn Einflüsse wie Alter, Kinderkriegen, Sport, Rauchen, Gesundheitszustand oder Stress herausgerechnet werden, hiess es am Montag weiter. Für die Forscher ist dies Beleg dafür, dass die Gewichtszunahme vor allem mit der Beziehungsveränderung zusammenhängt.

«Eine Änderung des Beziehungsstatus bedeutet oft auch eine Änderung der alltäglichen Essgewohnheiten – zum Beispiel gemeinsames Frühstücken, das allein vielleicht nicht stattgefunden hätte oder bescheidener ausgefallen wäre», erklärte Ralph Hertwig, Direktor am Max-Planck-Institut und Co-Autor der Studie. In Gesellschaft isst der Mensch in der Regel mehr und nimmt somit mehr Kalorien zu sich.

Trennen sich Paare, sinkt der Body-Mass-Index (BMI), der das Körpergewicht eines Menschen ins Verhältnis zu seiner Körpergrösse setzt, bei Frauen und Männern hingegen wieder weitestgehend auf den Wert vor dem Zusammenziehen. Das deckt sich mit der so genannten Heiratsmarkthypothese, wonach Menschen auf Partnersuche sich um ein niedrigeres Körpergewicht bemühen, um ihre Attraktivität zu steigern.

Diese 33 Bilder zeigen: Glaube nie, was auf der Verpackung steht

Dass Paare in der Regel gesünder und länger als Singles leben, war bereits bekannt, ebenso wie die Tatsache, dass sie im Durchschnitt auch mehr wiegen als Alleinlebende. Unklar war bisher, wie sich Veränderungen von Beziehungen auf das Körpergewicht auswirken und wann Paare am meisten zunehmen.

Dafür werteten die MPI-Forscher gemeinsam mit Experten der Universitäten Mannheim und Leipzig sowie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Daten von 20'000 Menschen über einen Zeitraum von 16 Jahren aus.

Wie die Untersuchung überraschenderweise auch zeigt, nehmen Männer und Frauen bei Scheidungen, die auf Trennungen folgen, allerdings am meisten zu. Als mögliche Erklärung dafür geben die Forscher an, dass viele Menschen – vor allem Männer – bei der späteren Scheidung wieder in einer neuen Beziehung sind. (sda/afp)

10 lustige und ehrliche Situationen in einer Beziehung

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Sie müsste demnach eher Single sein: Valeria Lukyanova, die menschliche Barbie

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

«Terroristischer Anschlag» in Nordirland

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Tsitsipas wirft Federer aus dem Turnier

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • chnobli1896 08.10.2018 18:25
    Highlight Highlight uff es liegt nicht an mir. glück gah. ;-)

    *zuchipstütegreif*
    • Miicha 08.10.2018 18:57
      Highlight Highlight Nein es liegt an ihm/ihr! 😁
  • DerSimu 08.10.2018 15:22
    Highlight Highlight Wenn man "Lass uns zusammen fett werden" zu wörtlich nimmt.
  • Pana 08.10.2018 14:02
    Highlight Highlight Wir sind dann wohl die Ausnahme, die die Regel bestätigt ;)
    • DanielaK 08.10.2018 17:59
      Highlight Highlight Helfe auch mit. Obwohl, nur ich hab mein Gewicht gehalten. Wobei es meinem Mann gar nichts geschadet hat, etwas zu zu nehmen, da war noch genug Luft nach oben😅
    • Pana 08.10.2018 18:16
      Highlight Highlight Bei mir war das Single Leben mit mehr Alkohol und Fast-Food verbunden. Zu zweit kocht man mehr selbst, und achtet auch eher auf die Gesundheit. Je nachdem ist man auch sonst aktiver. Aber gut möglich, liebe Blitzer, dass dies von Person zu Person unterschiedlich ist ;)
  • The Count 08.10.2018 13:27
    Highlight Highlight Ja, bin ich. Und ja, mein Gewicht ist seither nicht mehr das selbe. Habe 3 Kilo abgenommen weil ich regelmässiger Sex habe als vorher...

Rivella – wie aus einem «Abfallprodukt» das schweizerischste aller Getränke entstand

Rivella ist das heimliche Nationalgetränk von Herr und Frau Schweizer. Erfunden wurde es von einem Juristen, bestehen tut es aus einem «Abfallprodukt». Die Geschichte einer besonderen Flüssigkeitsmischung.

Begonnen hat alles 1951 in einem Badezimmer im Städtchen Rapperswil am Zürichsee. Ein junger Jurist namens Robert Barth übt sich als Zauberlehrling. Doch anders als in Goethes gleichnamigem Gedicht versucht er sich in seinem Selbstversuch nicht an einem Besen, sondern an einer Mixtur aus Mineralwasser, Kräuteraromen sowie dem aus Molke gewonnenen Milchserum. Dabei mag auch dieser Zauberlehrling immer wieder geklagt haben: 

Doch auch Robert Barth wird die Geister, die er rief, nicht los. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel