Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Frauen haben bei einem Herzinfarkt bessere Überlebenschancen, wenn sie von einer Ärztin behandelt werden. Bild: shutterstock

Frauen sind die besseren Ärzte – zumindest bei einem Herzinfarkt



Wer als Frau einen Herzinfarkt erleidet und von einer Ärztin behandelt wird, hat einer Studie zufolge höhere Überlebenschancen, als wenn der Arzt ein Mann ist. Dies zeigt eine Analyse von über 500'000 Patienten in den USA.

«Es gab einen bedeutenden und positiven Effekt» bei der Überlebensrate, hiess es am Montag in der im Fachmagazin «Proceedings of the National Academy of Sciences» veröffentlichten Studie.

Das eigene Erbgut verändern und schauen, was passiert?

abspielen

Video: www.explain-it.ch

Für die Untersuchung nutzten Wissenschaftler der renommierten Harvard-Universität Daten von mehr als 500'000 Patienten, die zwischen 1991 und 2010 wegen eines Herzinfarkts in Notaufnahmen im US-Bundesstaat Florida behandelt wurden. Demnach wurde die Sterblichkeitsrate um 5.4 Prozent gesenkt, wenn Frauen von Frauen behandelt wurden. Insgesamt sterben fast zwölf Prozent aller Patienten, die wegen eines Herzinfarkts in der Notaufnahme behandelt werden.

Die Wissenschaftler lieferten auch einen Erklärungsansatz: «Die meisten Ärzte sind männlich, und männliche Ärzte scheinen mit der Behandlung von Patientinnen Probleme zu haben», hiess es. Aber nicht während der gesamten Karriere – je mehr Frauen ein Arzt bereits behandelt habe, desto weniger Patientinnen würden sterben. Die Forscher sprachen sich dafür aus, mehr Ärztinnen in Notaufnahmen zu beschäftigen. (sda/afp/vom)

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Boadicea 07.08.2018 08:40
    Highlight Highlight Womöglich liegt das daran, dass die Symptome bei Frauen sehr oft anders sind als bei Männern. Zum Beispiel strahlt es seltener in den Arm, dafür mehr in den Bauchraum aus. Die Ärzte geben den armen Frauen dann Schmerzmittel gegen Bauchweh und schicken sie damit wieder heim.
  • lilie 07.08.2018 08:22
    Highlight Highlight Was man auch noch bedenken muss: Die Symptome bei Frauen mit Herzinfarkt sich oft anders und weniger spezifisch als bei Männern. Es könnte ja sein, dass ein Arzt das eher falsch einschätzt oder zu wenig ernst nimmt im Vergleich zu einer Ärztin.
    • ulmo 07.08.2018 20:57
      Highlight Highlight Genau, weibliche Symptome sind atypisch. Den der Standard ist männlich...
  • walsi 07.08.2018 06:08
    Highlight Highlight Ich bin verwirrt. Watson schreibt: «Die meisten Ärzte sind männlich, und männliche Ärzte scheinen mit der Behandlung von Patientinnen Probleme zu haben»

    Scientific american schreibt: "It is a little early to say male physicians have trouble treating female heart attack patients based on these data alone,.."

    https://www.scientificamerican.com/article/women-die-more-from-heart-attacks-than-men-mdash-unless-the-er-doc-is-female/
    • Herr Ole 07.08.2018 09:13
      Highlight Highlight Das steht da tatsächlich, aber als Zitat einer gewissen Michelle O‘Donoghue, die der Studie widerspricht.
      Den Artikel selbst habe ich nicht gefunden.

Du glaubst, du wurdest von einer Asiatischen Tigermücke gestochen? Das ist hierzulande praktisch unmöglich

Eine watson-Redaktorin ist geplagt von Mückenstichen. Sie ist sich sicher: Das muss die Asiatische Tigermücke gewesen sein. Tobias Suter vom Schweizerischen Tropeninstitut erklärt, wie verbreitet diese Mückenart inzwischen ist.

Herr Suter, vor zwei Jahren wurde die Asiatische Tigermücke zum ersten Mal in der Deutschschweiz nachgewiesen. Wie weit ist das Tier nun vorgedrungen?Tobias Suter: In den letzten Jahren haben wir vereinzelte Eierfunde an Autobahnraststätten in der Nordschweiz verzeichnet. Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um einzelne Tiere, die per «Autostopp» in Personen- und Lastwagen mittransportiert werden, beim Anhalten rausfliegen und ihre Eier ablegen. Wegen der kälteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel