DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schlechte Ernährung verzögert laut Studie Schwangerschaften.
Schlechte Ernährung verzögert laut Studie Schwangerschaften.
Bild: pixabay.com

Studie zeigt: Wer schwanger werden will, sollte sich gesund ernähren

04.05.2018, 08:5004.05.2018, 09:48

Frauen, die Obst meiden und viel Fast Food essen, brauchen einer Studie zufolge länger, um schwanger zu werden. Es sei für diese Frauen zudem unwahrscheinlicher, innerhalb eines Jahres schwanger zu werden, heisst es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie im Fachblatt «Human Reproduction».

Durch eine Ernährungsweise, die praktisch kein Obst enthalte, werde die Empfängnis im Schnitt um zwei Wochen verlängert im Gegensatz zu einer Ernährung, die mindestens drei Portionen Obst pro Tag umfasse. Frauen, die mindestens vier Mal pro Woche Fast Food konsumierten, bräuchten im Vergleich zu denen, die solches Essen nie konsumierten, einen Monat länger, um schwanger zu werden.

«Die Erkenntnisse zeigen, dass eine gute Ernährungsweise mit Obst und die Reduzierung von Fast Food die Fruchtbarkeit erhöhen und die Zeit zum Schwangerwerden reduzieren», erklärte Studienautorin Claire Roberts von der Universität Adelaide in Australien.

Frühere Studien zu Schwangerschaft und Ernährung konzentrierten sich vor allem auf die Ernährungsweise von Frauen, bei denen eine Unfruchtbarkeit diagnostiziert wurde. Die Auswirkungen der mütterlichen Ernährungsweise vor der Empfängnis bei Frauen generell wurden dagegen bislang wissenschaftlich kaum untersucht. (viw/sda/afp)

Das Geschlecht des Babys selbst auswählen?

Video: srf

#loveyourlines: Diese (fast) perfekten Frauen machen (fast) perfekte Fotos

1 / 9
#loveyourlines: Diese (fast) perfekten Frauen machen (fast) perfekte Fotos
quelle: instagram.com/loveyourlines/
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gesundheit und Ernährung

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Pestizid-Cocktail verstärkt das Bienensterben

Insekten, besonders Bienen, spielen eine wichtige Rolle für die Pflanzenwelt. Geschätzt 20'000 Arten der Kerbtiere – sowohl wilde als auch Nutztiere – bestäuben auf der ganzen Welt Blumen und Nutzpflanzen und sichern so Ernteerträge. Gerade die Landwirtschaft in ihrer heutigen intensiven Form aber gefährdet diese nützlichen Bestäuber stark, und dies gleich auf mehreren Ebenen.

So führt die Mechanisierung der Landwirtschaft zu einer Vereinheitlichung der Landschaft und damit zum Verlust von …

Artikel lesen
Link zum Artikel