Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

So sieht es aus, das «Not Face».
bild: the ohio state university

«Not Face»: Wenn du SO guckst, verstehen alle Menschen auf der Welt, was du meinst



Sprachen gibt es auf der Welt unendlich viele – weshalb wir uns (leider) nur mit einem Bruchteil der Menschen richtig unterhalten können. Anders ist das jedoch bei der Körpersprache. Diese ermöglicht es uns, durchaus auch mit Menschen aus anderen Ländern zu kommunizieren, wenn auch nur auf einem relativ oberflächlichen Niveau.

Doch während auch bei der Mimik und Gestik kulturelle Unterschiede existieren, so gibt es dennoch einen Gesichtsausdruck, der universell ist – und der somit weltweit verstanden wird. Die Rede ist vom sogenannten «Not Face». Dass dieser Ausdruck tatsächlich von allen Menschen zum Ausdruck derselben Sache genutzt wird, haben Forscher der Ohio State University herausgefunden.

Und so wird's gemacht: Die Lippen zusammenpressen, die Augenbrauen zusammenziehen und das Kinn nach oben ziehen. Und schon bringt man Ablehnung zum Ausdruck. Man schaut, als wolle man «Nein!» oder «Ich will nicht!» sagen – daher der Begriff «Not Face».

In ihrer Studie konfrontierten die Forscher 158 Studenten mit unangenehmen Themen und filmten beziehungsweise fotografierten ihre Reaktionen darauf. Dabei zeigte sich: Alle Teilnehmer – die übrigens in ihrer Muttersprache antworten sollten – verzogen das Gesicht auf die gleiche Art und Weise, egal ob Chinese, Spanierin oder Amerikaner. Und auch Probanden, die auf Gebärdensprache antworteten, drückten instinktiv ihre Ablehnung durch diesen speziellen Gesichtsausdruck aus.

«Nach unserem Wissen ist das der erste Beweis, dass ein einmaliger und universeller Gesichtsausdruck entstanden ist, den wir benutzen, um negative Beurteilungen auszudrücken», sagt der Aleix Martinez, Autor der Studie. (viw)

Apropos Mimik: Hundebesitzer mimen ihre Vierbeiner nach

Das könnte dich auch interessieren:

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bangawow 03.04.2016 10:12
    Highlight Highlight Ein wissenschaftliches Projekt, so sinnlos, dass es dir unmittelbar ein Not Face ins Gesicht zaubert.
    17 28 Melden
    • chrisdea 03.04.2016 10:52
      Highlight Highlight Ganz im Gegenteil, wenn du wüsstest wie unterschiedlich Menschen auf der Welt (trotz Globalisierung) sonst kommunizieren... Probier mal in Asien mit einem Kopfnicken etwas zu bestätigen... oder an anderen Orten das "Thumbs-up" Zeichen zu geben. Du könntest überrascht werden.
      45 0 Melden

350'000 Franken pro Patient: So viel kostet die neue Novartis-Krebstherapie

Novartis hat grünes Licht für seine neue Gentherapie erhalten. Sie wird unter anderem für Kinder mit einer speziellen Form von Leukämie eingesetzt. Für Aufregung sorgt jedoch der Preis der neuen Behandlung.

Sie ist enorm teuer. Die neue Gentherapie von Novartis ist seit Montag auch in der Schweiz zugelassen. In den USA und Europa erhielt die Behandlung gegen bestimmte Krebsarten wie Leukämie schon früher grünes Licht. Die Preise in den USA, Deutschland und Grossbritannien geben einen deutlichen Hinweis darauf, was die Therapie mit dem Kunstnamen Kymriah hierzulande kosten wird.

Da die Schweiz sich preislich auf neun europäische Vergleichsländer abstützt, sind insbesondere die Tarife in …

Artikel lesen
Link to Article