Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Und da ist sie: Die ganze, dreidimensionale Klitoris. bild: screenshot vimeo

Liebe Frauen, unterschätzt eure Klitoris nicht, sie ist grösser und mächtiger, als ihr denkt



2016 ist das Jahr, in dem alle Frauen endlich erfahren, wie ihre Klitoris wirklich aussieht. Dankt Odile Fillod. Sie hat die erste dreidimensionale Klitoris geschaffen.

Die französische Wissenschaftlerin will ihr originalgetreues Modell an die Schulen des Landes verteilen, um den Sexualkundeunterricht zu verbessern, ihn von all den Mythen um das weibliche Geschlechtsorgan befreien, die noch immer in den Aufklärungs- und Wörterbüchern dieser Welt weiterleben. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Die Klitoris ist 9/10 grösser als die meisten denken

Die Klitoris ist nämlich nicht nur eine kleines Böhnchen von eins bis zwei Zentimetern. Sie beschränkt sich nicht nur auf diesen winzigen, sichtbaren und sensiblen Teil, wie es der Duden schreibt. 

«Am oberen Ende der kleinen Schamlippen gelegenes weibliches Geschlechtsorgan, das sich bei sexueller Erregung aufrichtet; Kitzler.»

Duden

Die sogenannte Eichel, die der Duden beschreibt – ist nur die Spitze des Eisbergs und macht gerade mal einen Zehntel des Gesamtvolumens der Klitoris aus. Die zwei dazugehörigen sechs bis neun Zentimeter langen Schenkel reichen tief ins Innere der Frau. 

Image

bild: sexmedpedia

So als Eselbrücke könnte dieses Bild von Nessi dienen: Man sieht nur das Köpfchen, doch was unter der Wasseroberfläche steckt, können wir nur erahnen ...

Nessie

Leider ist dieses Bild gefälscht. Aber es erfüllt seinen Zweck trotzdem. bild: keystone

Die Klitoris ist also mehr als das, was wir sehen. Und weil sie die Vagina sozusagen umringt, kann jede Frau durch Penetration, also durch vaginale Stimulation, potentiell zum Orgasmus kommen.

Es gibt keinen vaginalen Orgasmus: Die Klitoris mischt immer mit

Mit dem dreidimensionalen Modell vor Augen, kann nun auch ganz einfach der noch immer umhergeisternde Mythos des vaginalen Orgasmus zerstört werden: Denn ein von der Klitoris unabhängiger Orgasmus ist rein anatomisch gar nicht möglich. Die Vagina selbst besitzt kaum Nerven. Die Lustgefühle werden also auch bei der Penetration durch die Nervenenden der Klitoris ausgelöst, die in den Vaginalwänden sitzen. 

Darum merkt euch: Nicht die Vagina ist das weibliche Pendant zum Penis. Es ist die Klitoris. 

Eine gleichberechtigte Behandlung von Klitoris und Penis im Aufklärungsunterricht

Odile Fillod sieht in ihrem 3D-Klitoris-Modell die Chance, das weibliche Geschlechtsorgan endlich dem Penis ebenbürtig darzustellen. Die Klitoris habe zwar denselben embryologischen Ursprung wie der Penis und funktioniere sogar auf die gleiche Weise (die Schwellkörper füllen sich mit Blut), das heisse aber nicht, dass sie im Sexualkundeunterricht gleich behandelt werden, sagt die Wissenschaftlerin gegenüber Vice

Aufklärungsunterricht

Die Themen des Aufklärungsunterrichtes: 90 % Penis und 10% Aids (und vielleicht noch ein bisschen weiblicher Zyklus und Schwangerschaft). bild: watson

Eine französische Studie vom Haut Conseil à l'Égalité hat die Qualität der Sexualkunde in Frankreich ausgewertet und kam zum Schluss: 

«Die Darstellung der Sexualität fokussiert meistens die männlichen Sexualorgane. Praktiken, die keinen erigierten Penis beinhalten, werden nicht zum ‹echten› Sex gezählt.  Die Erektion und die Ejakulation sind für die Befruchtung unerlässlich – deshalb steht die sexuelle Erregung des Mannes und sein Orgasmus im Zentrum. Ob die Frau dabei Lust empfindet oder nicht spielt für die Fortpflanzung keine Rolle* – was bedeutet, dass es getrost ignoriert werden kann.»

Haut Conseil à l'Égalité

Dazu kommt, dass der grosse Teil der Klitoris sein Dasein im Verborgenen fristet, was dazu führt, dass sogar der Duden und der Oxford Dictionary ihn einfach übergehen. 

Die 3D-Klitoris im Video:

Play Icon

Video: Vimeo/Marie Docher

Freuen wir uns also auf eine Zukunft, in der die sexuelle Lust beider Geschlechter thematisiert wird. Eine Welt, in der wir unseren Kindern eine treffende Antwort liefern können, wenn sie sich fragen, warum Mami kein «Pfiffeli» hat: Die Klitoris ist wie ein innerer Penis. Während der Penis wie eine äussere Klitoris ist. 

*Einige Studien belegen, dass der weibliche Orgasmus die Chancen auf eine Befruchtung erhöht. Darüber herrscht aber keine Einigkeit.

Passend dazu: Weibliche Hysterie und ärztliche Intim-Massagen: Wie sich der Vibrator als Heilmittel getarnt in die Schlafzimmer schlich

(rof via The Guardian, Vice)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dracului 19.09.2016 08:16
    Highlight Highlight Eigentlich hab ich ja gehofft, dass die Konklusion wäre, dass die Klitoris so gross ist, dass sie eigentlich die ganze Frau umfasst. Männer stürzen sich eh schon wie Geier auf die Nippel, den Klitoris-Punkt oder suchen den G-Spot, als wären alles kleine Schälterchen, die man anzünden muss für das grosse Feuerwerk. Ein Mann mag so mechanisch funktionieren, aber eine Frau nicht, egal was die Wissenschaft behauptet, wo die Klitoris endet und wie gross sie sei. Solange Organe ausgemessen und Grenzen verkündet werden, bleibt es unbefriedigend - für alle.
    13 3 Melden
  • lilie 18.09.2016 21:43
    Highlight Highlight Tja, damit wäre bewiesen, was Männer schon seit Jahrtausenden wissen: Es kommt eben doch auf die Grösse an! 😆
    10 20 Melden
  • Zeit_Genosse 18.09.2016 18:08
    Highlight Highlight Der Aufklärungsuntericht ist nicht zwingend ein Kurs "Wie komme ich zum Orgasmus und wer hat die besseren Geschlechtsteile". Es geht um die Fortpflanzung der Menschen. Ich sehe hierbei nicht ein, dass es dazu ein isoliertes 3D-Modell einer Klitoris braucht. Das ist später gut zu wissen. Auch dass der Orgasmus durch Nervenreizung unter Zutun des Gehirns (geht meist vergessen - Gehirn = neuen G-Punkt) eine Kontraktion mit Entspannungscharakter auslöst und einen Hormoncocktail ausschenkt. Freuen wir uns doch einfach darüber, zählen keine Nervenzellen, sondern setzen auf unsere Gehirnzellen.
    21 19 Melden
  • Karl33 18.09.2016 17:10
    Highlight Highlight Meiner ist grösser und mächtiger als deiner.
    Klingt voll nach Pubertät.
    14 90 Melden
  • schoggifresser@gmail.com 18.09.2016 16:07
    Highlight Highlight Mir ist es egal, was da für 'Geheimnisse" die Klitoris versteckt, hauptsache meine Zunge hat mal wieder 'eine" die von ihr ausgedehnt erkundet werden kann!
    37 46 Melden
    • Karl33 18.09.2016 17:12
      Highlight Highlight Brauchst aber lange Zunge, wie wir jetzt wissen.
      (ist das das Pendant zu deep throat?)
      33 73 Melden
    • schoggifresser@gmail.com 18.09.2016 21:22
      Highlight Highlight Karl33
      Bisher haben sich Frauen nur für die lange AUSDAUER meiner Zunge und nicht für deren länge interessiert!!!
      Das zeigt mir, dass FRAUEN NORMAL sind, dies im Gegensatz zu einigen MÄNNLICHEN......
      20 11 Melden
    • SusiBlue 19.09.2016 01:17
      Highlight Highlight Hübsch, Schoggi, dass du uns auch noch gleich deine Email mitteilst! So weiss Jede, die deine AUSDAUER mal ausprobieren will, wo sie sich melden soll... 😂
      Viel Spass beim weiteren 'ausgedehnten Erkunden'!
      13 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • koks 18.09.2016 15:51
    Highlight Highlight Etwas bemühend, diese Vergleicherei zwischen den Geschlechtern. Liest sich wie ein permanenter Penislängenvergleich. Mann und Frau sind nun mal unterschiedlich. Wenn das Thema Schwangerschaft und Gebären in der Schule thematisiert wird, hören die Knaben auch einfach zu. Und fühlen sich nicht vernachlässigt und unterdrückt.
    48 89 Melden
    • ast1 18.09.2016 16:36
      Highlight Highlight Dünkt mich manchmal auch. Die Gesellschaft ist heute so auf Gleichstellung fokussiert, dass selbst dort wo es einfach offensichtlich Unterschiede gibt versucht wird, alles miteinander zu vergleichen.

      Wobei ich natürlich auch bessere Aufklärung in den Schulen begrüssen würde.
      27 30 Melden
  • JoJodeli 18.09.2016 15:02
    Highlight Highlight Find ich gut. Moll.
    33 8 Melden
  • Luca Brasi 18.09.2016 14:10
    Highlight Highlight Und warum ist die Klitoris nun "mächtiger" (im Sinne von massiv oder Macht)? :D
    34 8 Melden
    • Menel 18.09.2016 16:24
      Highlight Highlight Eichel rund 2000 Nervenzellen, Klitoris rund 4000 😜
      71 15 Melden
    • Luca Brasi 18.09.2016 16:33
      Highlight Highlight Aber was hat das jetzt mit "Macht" zu tun? :D
      28 5 Melden
    • Karl33 18.09.2016 17:13
      Highlight Highlight Menel, trotzdem scheint der Mann einfacher zum Orgasmus zu kommen. 4000 scheinen noch immer zu wenig.
      38 73 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

30 Prozent aller Nonnen werden missbraucht. Doris Wagner war eine davon, sie befreite sich

Die 34-jährige Philosophin und Theologin spricht mit uns über ihr tragisches Leben hinter Klostermauern. Und darüber, wieso sie jetzt im Schweizer Dokfilm «#Female Pleasure» mitmacht.

Wenn ich mir Männer und Frauen in der Bibel anschaue, läuft es immer auf diese ganz einfache Ordnung hinaus: Der Mann kann herrschen, aber er kann sich nicht beherrschen. Jedenfalls nicht, wenn er sich einer Frau gegenübersieht. Die ist automatisch eine Versuchung.In der Bibel, auch der christlichen Tradition, ist so viel drin, was auch toll ist. So viele Sachen, die wertvoll sind, die schön sind, die mich durchs Leben tragen, die Freude machen. Das Problem ist, dass das immer alte Männer …

Artikel lesen
Link to Article