Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
augen

Das dauernde auf den PC schauen, macht unsere Augen müde und kaputt. Bild: shutterstock

Mit diesen Übungen kannst du deine Augen vom Bildschirmstress entspannen

PC, Handy, Fernsehen – unsere Augen müssen immer länger auf Bildschirme starren. Das ist nicht nur anstrengend, sondern kann auf Dauer das Sehen verschlechtern. Einfache Übungen können den Bildschirmstress mindern. 

26.05.15, 06:40

Katrin Neubauer / spiegel online



Ein Artikel von

Wer viel am Bildschirm sitzt, kennt die typischen Zipperlein: Nacken und Schultern sind verspannt, die Augen fühlen sich trocken an und brennen, der Kopf schmerzt. Irgendwann verschwimmen die Buchstaben. Ursache ist meist nicht Fehlsichtigkeit, sondern Überanstrengung durch Licht und nahes Sehen.

Das menschliche Auge ist nicht für das Blicken in eine Lichtquelle ausgerüstet, sondern nur für die Aufnahme von reflektiertem Licht. Am Bildschirm blicken die Augen jedoch permanent in einen hinterleuchteten Bildschirm. Dabei wird übermässig viel Rhodopsin, ein Sehpigment in den Netzhautzellen (auch Sehpurpur genannt), verbraucht. Rhodopsin ist für das Hell-Dunkel-Sehen verantwortlich und wird unter anderem aus Vitamin A gebildet. Bei starker Beanspruchung kann die Netzhaut nicht genügend Sehpurpur nachbilden.

Nur 5- statt 20-mal pro Minute

Bildschirmarbeiter neigen ausserdem zum Starren, das heisst, sie bewegen die Augenlider deutlich seltener als sonst. Während man normalerweise 20-mal pro Minute die Lider herunterschlägt, reduziert sich dies am Bildschirm auf fünfmal pro Minute.

Das Auf und Ab der Augenlider ist wichtig, damit die Augen befeuchtet werden und keine Staubpartikel auf der Hornhautoberfläche landen. Die Tränenflüssigkeit wehrt Bakterien ab. Der Lidschlag verteilt ausserdem einen feinen Fettfilm und sorgt dafür, dass Augen und Gehirn rhythmische Sehpausen erhalten.

Sehtrainer empfehlen Entspannungsübungen, die die Bildschirmarbeit für die Augen erträglicher machen und Kurzsichtigkeit vorbeugen.

augen

Tu deinen Augen etwas Gutes. Bild: shutterstock

Wellness für die Augen: 6 Entspannungsübungen

6 Übungen für die Lockerung der Augenmuskulatur

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Warum die «ewige» Sommerzeit keine gute Idee ist – es hat mit der Dunkelheit zu tun 

Der Sommer ist vorbei, die Tage sind merklich kürzer geworden. Das erinnert uns daran, dass Ende Oktober die Uhren wieder auf Normalzeit (Winterzeit) umgestellt werden. Das Hin und Her mit Sommer- und Winterzeit geht allerdings vielen gehörig auf den Wecker – deshalb sind die Pläne der EU-Kommission, die Umstellung abzuschaffen, populär.

Auch viele Wissenschaftler begrüssen dies. Sie weisen darauf hin, dass der künstliche Wechsel der Biologie widerspricht. Doch zugleich warnen sie vor …

Artikel lesen