Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Masern

Bild: shutterstock.com

Die Zahl der gemeldeten Masernfälle steigt weltweit rapide – dazu 7 Fragen, 7 Antworten

Die WHO meldet alarmierende Masern-Zahlen. Besonders betroffen ist Afrika. Aber auch in Europa breitet sich die Krankheit rasant aus. Das musst du dazu wissen.



Um was gehts?

Global gesehen gab es im ersten Halbjahr 2019 die höchste Zahl an gemeldeten Masernfällen seit 2006 im gleichen Zeitraum. Dies geht aus einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervor.

Das heisst konkret?

Bis Ende Juli wurden in 182 Ländern nach vorläufigen Zahlen fast 365'000 Masernfälle registriert. Das sind fast drei Mal so viele wie im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres – und auch mehr, als 2018 insgesamt verzeichnet wurde. 2018 wurden weltweit insgesamt gut 350'000 Masern-Erkrankungen gemeldet, mehr als doppelt so viele wie 2017.

350'000 auf rund 7,6 Milliarden Menschen ist jetzt nicht sooo viel

Das kann man so sehen. Die Dunkelziffer liegt aber massiv höher, wie die WHO betont. Die aktuellsten Schätzungen über die wahren Zahlen beziehen sich auf 2017. Damals seien vermutlich 6.7 Millionen Menschen an Masern erkrankt und 110'000 gestorben, schreibt die WHO. Bis 2016 waren die Masern-Zahlen weltweit rückläufig.

Wieso ist das ein Problem?

Masern

Ein Masernvirus in einer 3-D-Illustration. Bild: shutterstock.com

Masern ist eine der ansteckendsten Krankheiten der Welt. Betroffen sind meist Kinder. Überlebende könnten Hirnschäden davontragen oder blind und taub werden. Die WHO verlangt daher mehr Impfungen. «Millionen Menschen sind weltweit in Gefahr», so die WHO.

Und bei uns?

In der Schweiz liegt die Impfquote bei zweijährigen Kindern, die die zwei zur Immunisierung nötigen Impfdosen erhalten, nach Angaben des Bundesamts für Gesundheit bei 87 Prozent. Bei den 16-Jährigen liegt sie 93 Prozent. Vereinzelte Kitas in der Schweiz verlangen bereits mindestens eine Impfung gegen Masern und Keuchhusten.

Wo ist die Lage besonders dramatisch?

In Afrika. In der WHO-Afrikaregion sei die Zahl der gemeldeten Fälle in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 900 Prozent gestiegen, in der Westpazifikregion um 230 Prozent, so die WHO. In der Europa-Region stieg sie um 120 Prozent. Zu der Region zählen neben der EU auch Russland, die Türkei, Israel und die in Asien liegenden Länder Usbekistan und Aserbaidschan.

Was, wenn ich in eine der besonders betroffenen Regionen reisen will?

Die WHO empfiehlt Reisenden, ihren Impfstatus zu prüfen. Ab einem Alter von sechs Monaten sollte jeder spätestens 15 Tage vor einer Reise in betroffene Regionen geimpft werden.

(sda/dpa)

Wir haben Esoteriker zum Thema Impfen befragt

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • akaschulz 14.08.2019 12:29
    Highlight Highlight Was wird niemals alt werden?
    - Witze über Impfgegner.
    - Kinder von Impfgegnern.
  • Auric 14.08.2019 10:15
    Highlight Highlight Man sollte nur die Kinder impfen lassen die man behalten will.
    • Ueli der Knecht 14.08.2019 14:53
      Highlight Highlight Oder man impft einfach niemanden, und schaut zu, bzw. vertraut darauf, dass nur überlebt, wen Gott (bzw. die Evolution) behalten will.
    • Auric 15.08.2019 08:48
      Highlight Highlight @Ueli: Du meinst so nach dem alten rassistischem Spruch: Der Gute hält es aus, um den Schlechten ist es nicht schade.

      Frag das mal die Bewohner in Mittelamerika die von den eingeschleppten Seuchen der Konquistadoren gekillt wurden... ach nee des sind ja Ausländer, potentielle Einwanderer und sowieso schon tot.
  • Nik G. 14.08.2019 07:44
    Highlight Highlight Irgendwie kommen nun alle mit den Impfgegenern. Im Text steht ganz klar, dass in Afrika die Zahlen zugenommen haben. Ich denke nicht dass, das Problem bei den Impfgegnern liegt!
  • Peter Sager 14.08.2019 07:00
    Highlight Highlight Dann haben wir 13% aller Eltern die MMR nicht 2 mal einem Kind geben lassen? Das BAG und die Medien sprechen von 0,5 % bis 1% harter Impfgegner, die nie Impfen. Was ist denn mit den restlichen 12% nicht geimpften Kindern? Warum habt ihr die nicht erreicht mit Eurer täglichen immer gleichen Aufmache? Somit sind in einem Flugzeug nach Gran Canaria mit 200 Fluggästen und davon 100 Kindern, bis zu 13 Kinder nicht geimpft. In 4 Stunden Flugzeit könnten sich alle Babys und anderen Fluggäste mit Masern anstecken, also gegen 180 Personen. Es wird aber nie ein Wort darüber verloren.
  • Peter Sager 14.08.2019 06:55
    Highlight Highlight Nun dürfen Babys plötzlich schon mit 6 Monaten mit MMR geimpft werden? Was gilt nun bei jedem Bericht geht das Alter um 2 Monate zurück.
  • Kupetzky 13.08.2019 20:53
    Highlight Highlight Google: 2018 starben in Europa 37 Menschen an Masern - bei 41000 Erkrankungen. Gleich 0.09% todesfälle. Und 512.4 mio europäer ergeben eine erkrankungsrate von 0.008%. Todesfälle gemessen an der gesamtbevölkerung - zuviele Nullen um sich zu sorgen.
  • ingmarbergman 13.08.2019 16:02
    Highlight Highlight Vorschlag: Wer sein Kind ungeimpf in die Kita/Schule/Sportverein schickt oder in die Migros mitnimmt zahlt einen Jahreslohn als Busse.

    Wer unbedingt seinen Kindern schaden will, ok. Aber schadet nicht der vernünftigen Mehrheit.
    • Ueli der Knecht 13.08.2019 16:21
      Highlight Highlight Irgendwie kann ich deine Argumentation nicht nachvollziehen, ingmarbergman.

      Falls die "vernünftigen Mehrheit" sich impfen liesse, dann hat sie doch von ungeimpften Kindern gar nichts zu befürchten. Insofern droht "der vernünftigen Mehrheit" doch gar keinen Schaden, mmh?
    • Lexxus0025 13.08.2019 23:29
      Highlight Highlight Ueli: Falsch!
      Es gibt menschen die auf grund von allergien keine impfung bekommen können. Das gleich gilt für ganz kleine kinder die noch nicht immun sind. Ganz so einfach ists also nicht, auch wenn sich „vernünftige“ ältere kinder und erwachsene weniger sorgen müssen. ABER: der impfschutz liegt auch nicht bei100%.
    • Ueli der Knecht 14.08.2019 14:03
      Highlight Highlight Danke für die Erklärung, Lexxus0025. So wird es plausibel, dass man sich aus Rücksicht auf Schwächere impfen soll. Die gehören aber nicht zur "vernünftigen Mehrheit". Es geht daher eher darum, eine Minderheit von Schwachen, bzw. Kranheitsanfälligen zu schützen.

      Sieht man es im Kontext der Evolution, dann schadet es längerfrist der "vernünftigen Mehrheit", wenn man die Schwachen schützt, die unter normalen Umständen aussterben würden. Im Kontext der Pharma-Industrie macht das allerdings viel Sinn, wenn die Krankheitsanfälligen überleben und dazu viele Impfungen und Medikamente brauchen.
  • Chrigi-B 13.08.2019 15:39
    Highlight Highlight An diesem Beispiel sieht man die Wohlstandsverwahrlosung in den westlichen Ländern perfekt. Soll ja sogar Masernpartys etc. geben...
    • Nik G. 14.08.2019 07:42
      Highlight Highlight Nicht ganz. In Afrika hat es zugenommen. Also ich würde Afrika nicht als Wohlstandsverwahrlost darstellen.
  • Satox 13.08.2019 14:49
    Highlight Highlight Lasst uns ein Spiel spielen: „finde den Impfgegner in den Kommentaren“
    • Satox 13.08.2019 18:57
      Highlight Highlight Da haben wir schon 4 Stück gefunden! Hallo Zusammen
  • Elephant Soup slow cooker recipes 13.08.2019 14:40
    Highlight Highlight Da fragt man sich, ob die Menschheit zuerst sich selber oder den Planeten Erde abschafft.
    • mänsch 13.08.2019 17:14
      Highlight Highlight sich selber. wie soll denn ein ganzer planet abgeschafft werden?
    • Forest 13.08.2019 18:02
      Highlight Highlight Wieso abschaffen? Wegen der Überbevölkerung? Tja dann Impfgegner sei dank setzt sich jemand dafür ein.
    • Elephant Soup slow cooker recipes 14.08.2019 11:28
      Highlight Highlight Forest: Komm mir nicht mit Überbevölkerung. Es ist mehrheitlich die westliche Welt, mit genügend finanziellen Mitteln, welche sich am Laufband künstlich befruchten lassen, weil die Natur keinen Nachwuchs vorgesehen hat. Ich finde das so dermassen egozentrisch. Und würde die Kirche auf ihren Missionen Verhüterlis propagieren, könnte man die Geschichte der Menschheit ebenfalls neu schreiben. Uargh.
      Ein bisschen Off-Kontext, aber musste ich grad loswerden.
  • Ueli der Knecht 13.08.2019 14:35
    Highlight Highlight Da es offenbar auch weniger Geimpfte gibt, müsste doch nach den Theorien der Impfgegner jetzt auch die Anzahl der Autisten abnehmen, mmh?
    • Sagittarius 13.08.2019 15:19
      Highlight Highlight Neeeeein! Bring sie nicht auf noch dümmere Ideen oder hast Du es bereits überprüft? 🙈
  • john benz 13.08.2019 14:21
    Highlight Highlight "Damals seien vermutlich 6.7 Millionen Menschen an Masern erkrankt und 110'000 gestorben"
    So meine lieben Impfgegner, wie war das nochmals: harmlose Kinderkrankheit? 🤔

    "Masern ist eine der ansteckendsten Krankheiten der Welt. Betroffen sind meist Kinder. Überlebende könnten Hirnschäden davontragen oder blind und taub werden"
    Noch einmal: harmlose Kimderkrankheit? 🤔🤔🤔
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 15:00
      Highlight Highlight Zu hoch für Impfgegner, viel zu hoch.
    • Liquidpsy 13.08.2019 15:19
      Highlight Highlight hört doch auf immer alle in den gleichen topf zu schmeissen. ich bin z.b gegen die jährliche grippe impfung. macht micht das jetzt zum impfgegner ?

      nur eine sehr kleine minderheit ist tatsächlich gegen alle impfungen..
    • versy 13.08.2019 16:41
      Highlight Highlight naja, eine "stink" - normale Grippe ist nicht zu vergleichen mit schweren Krankheiten wie eben auch die Masern.
      Die Grippe ist per so nicht ausrottbar, da es jedes Jahr andere Grippenvirenstämme gibt. Bei den Masern wäre es aber durchaus machbar, wenn denn alle mitmachen würden.
    Weitere Antworten anzeigen

5 Punkte, die zeigen, wie es um die psychische Gesundheit in der Schweiz steht

Knapp ein Fünftel der Schweizer Bevölkerung leidet an einer oder mehreren psychischen Erkrankungen. Das kann von Ess- über Angststörungen bis zu Depression reichen. Ein Überblick.

Letzte Woche teilte das Bundesamt für Statistik Daten der Schweizerischen Gesundheitsbefragung 2017 mit. Stress und psychosoziale Risiken am Arbeitsplatz haben demnach 2017 zugenommen. 21 Prozent der Erwerbstätigen litten bei der Arbeit sehr oft unter Stress. 2012 waren es noch 18 Prozent.

Zugenommen haben die psychosozialen Risiken generell. Fast die Hälfte (49%) der gestressten Personen fühlen sich emotional erschöpft, was das Burn-out-Risiko erhöht.

Dies sind Vorboten von psychischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel