Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

bild:shutterstock.com

Misserfolg gehabt? Halb so wild – schreib ihn auf und du steigerst deine Leistung!

11.09.18, 08:42


Nobody is perfect. Misserfolge gehören zum Leben wie die Luft, die wir atmen. Klar, wir freuen uns mehr, wenn uns etwas gelingt, statt wenn wir versagen. Aber auch Letzteres kann durchaus nützlich sein.

Wer frühere Misserfolge zu Papier bringt, kann neue Situationen weniger gestresst angehen und erbringt sogar bessere Leistungen. Das schreibt ein Forschungsteam der Rutgers University im US-Bundesstaat New Jersey in der Zeitschrift Frontiers in Behavioral Neuroscience.

Diese Erkenntnis gewann das vierköpfige Team aus Psychologen und Neurowissenschaftlern im Rahmen eines Experiments. Sie bat die eine Gruppe der Teilnehmenden, während zehn Minuten über einen beliebigen Misserfolg aus ihrem bisherigen Lebens nachzudenken und die Gedanken dazu aufzuschreiben.

Die andere Gruppe der Teilnehmenden hingegen sollte den letzten Film zusammenfassen, den sie gesehen hatten. Danach wurden die Testpersonen in eine Stresssituation versetzt. Zuerst mussten sie ein simuliertes Vorstellungsgespräch bestreiten, dann eine komplexe mathematische Aufgabe lösen.

Wer scheitert, hat weniger Stress

Das Ergebnis: Bei der Gruppe, welche zuvor über ihr Scheitern geschrieben hatte, wurde markant weniger Cortisol im Speichel gemessen als bei der Kontrollgruppe, welche einen Film zusammengefasst hatte. Das Hormon Cortisol ist ein Indikator für Stress.

Das Forscherteam der Rutgers University deutet die gemessenen Ergebnisse so: Dank der vorherigen Auseinandersetzung mit den Gründen eines früheren Scheiterns näherte sich die Reaktion der Testpersonen auf eine Stresssituation der Reaktion eines Menschen an, der keinem Stress ausgesetzt ist. Und gemäss den Forschern hatte das Schreiben über einen früheren Misserfolg eine weitere Folge: Diese Teilnehmergruppe ging die neuen Aufgaben aufmerksamer an und erbrachte insgesamt bessere Leistungen. (cbe)

Turner feiern ihre Abstürze – der #GymnasticsFailChallenge

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese App erkennt einen Schlaganfall, indem sie dein Lächeln analysiert

Wem auf einmal ein wenig schwindlig ist, der denkt nicht als erstes an einen Schlaganfall. «Die Symptome sind ziemlich unspektakulär und wirken wenig bedrohlich», zitiert die «Apotheken Umschau» den Neurologen Martin Grond. Dabei zählt bei einem Schlaganfall jede Sekunde.

Spanische Wissenschaftler der Polytechnic University in Valencia haben jetzt eine App entwickelt, die uns zukünftig dabei helfen soll, einen Schlaganfall frühzeitig zu erkennen. Mittels drei Tests, für die man …

Artikel lesen