Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In Australien erste Säugetierart durch Klimawandel ausgerottet



Dem menschengemachten Klimawandel ist offenbar die erste Säugetierart zum Opfer gefallen. Das australische Umweltministerium erklärte am Dienstag die früher auf einer Insel am Great Barrier Reef heimische Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte offiziell für ausgestorben.

Der rattenähnliche Nager Melomys rubicola ist seit einem Jahrzehnt nicht mehr in seinem einzigen Lebensraum, der kleinen sandigen Insel Bramble Cay im äussersten Norden Australiens, gesichtet worden. Entdeckt wurde die Art 1845.

Wissenschaftler aus dem Bundesstaat Queensland gehen davon aus, dass der Nager dem durch den Klimawandel verursachten Anstieg des Meeresspiegels zum Opfer gefallen ist. Denn die auf einem Korallenriff liegende Insel wurde im vergangenen Jahrzehnt mehrfach überschwemmt.

Umfassende Nachforschungen waren 2014 abgeschlossen worden, der Nager tauchte nicht wieder auf. Die Einstufung als «ausgestorben» war daher erwartet worden. (aeg/sda/afp)

Klimawandel und Golfstrom: Fragile Ozeanzirkulation

Wegen des Klimawandels immer mehr Orcas in Norwegen

abspielen

Video: srf

Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

«CO2 ist gar nicht so schlimm»: 9 Mythen der Klimaskeptiker im Faktencheck

Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mutbürgerin 19.02.2019 16:43
    Highlight Highlight Ratten sterben aus? Wer hätte gedacht, dass der Klimawandel auch gute Seiten hat.
    • aglio e olio 19.02.2019 17:41
      Highlight Highlight Um derartige Kommentare abzusetzen braucht es fürwahr eine grosse Portion Mut.
  • Hans Jürg 19.02.2019 15:46
    Highlight Highlight Wir wissen ja alle seit Trump endlich, dass der Klimawandel eine chinesische Erfindung ist.

    Und ich finde einfach: "Jetzt übertreibens die Chines aber masslos"
    • Brezel Hugger 19.02.2019 20:23
      Highlight Highlight Hach wie lustig, ein Trump Kommentar.
  • Luzi Fair 19.02.2019 14:47
    Highlight Highlight Wie ist die Ratte auf die Insel gekommen?
    • dechloisu 19.02.2019 14:55
      Highlight Highlight früher war da, wo jetzt das Riff ist, ganz einfach das Festland
    • chorax 19.02.2019 18:16
      Highlight Highlight @dechloisu
      Und was geschah mit den Verwandten auf dem Festland?
    • dechloisu 19.02.2019 18:54
      Highlight Highlight ich vermute mal dass die sich über die Zeit anders entwickelt haben und darum nicht mehr als genau die gleiche Art zählt
    Weitere Antworten anzeigen
  • chorax 19.02.2019 13:12
    Highlight Highlight Evolution. Es ist Evolution. Survival of the fittest.
    Offenbar war diese Insel schon lange die letzte Rettung für diese Rattenart, sonst würde sie auch andernorts auch noch überlebt haben. Pech für sie, dass sie nicht gut genug schwimmen konnte.
    • Cpt. Jeppesen 19.02.2019 15:59
      Highlight Highlight Wenn wir unsere Lebensgrundlagen vernichtet haben war es auch nur Evolution, oder?
      Pech für die Menschheit, sie waren halt nicht fit genug (und andere Spezies die wir "mitnehmen").

      Achtung, dieses Posting könnte Spuren von Ironie enthalten.
    • yolomarroni 19.02.2019 17:15
      Highlight Highlight Survival of the fittest (als Evolutionstheorie) entspricht heutzutage nicht mehr dem Stand der Wissenschaft.
    • blobb 19.02.2019 17:26
      Highlight Highlight @yolomarroni
      Was ist den der Stand der Wissenschaft? Erleuchte uns.
    Weitere Antworten anzeigen

Islands erster toter Gletscher bekommt einen Grabstein – mit eindringlicher Botschaft

Das wird ein trauriger Tag für Island. Am 18. August werden sich auf der Spitze des Vulkans Ok Wissenschaftler für eine Trauerfeier versammeln. Denn der Gletscher Okjökull, der den Ok einst bedeckte, ist «gestorben».

Sein Todeskampf erstreckte sich über das gesamte 20. Jahrhundert, bis der isländische Wissenschaftler Oddur Sigurðsson ihn im Jahr 2014 schliesslich für tot erklärte.

Laut Angaben der US-Weltraumbehörde NASA bedeckte der Okjökull 1901 eine Fläche von 38 Quadratkilometern. 1978 …

Artikel lesen
Link zum Artikel