Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sachen gibt's, die gibt's gar nicht: Kanadier wird als Kind vom Blitz getroffen – Jahre später gewinnt er im Lotto

Die Wahrscheinlichkeit, im Lotto zu gewinnen, liegt – in der Schweiz – bei 1:31 Millionen. Die Wahrscheinlichkeit, vom Blitz getroffen zu werden, liegt bei etwa 1:3 Millionen. Die Wahrscheinlichkeit, dass einem beides nacheinander widerfährt, liegt jenseits der mathematischen Kompetenzen eines watson-Redakteurs, muss aber sehr sehr klein sein. 

Peter McCathie, ein kanadischer Geschäftsinhaber, hat beides erlebt: Mit 14 wurde er während eines Bootstrips vom Blitz getroffen. Einige Jahre später ist er glücklicher Lotto-Gewinner. «Ich dachte, ich werde eher noch einmal vom Blitz getroffen, als dass ich jemals im Lotto gewinne», sagte McCathie gegenüber der lokalen Fernsehstation CTV.  

Die Stochastik entlarvt das als Aberglaube (siehe oben), auch wenn Roy C. Sullivan, alias «der menschliche Blitzableiter», entschieden widersprechen würde: Der amerikanische Forstwart wurde sieben Mal vom Blitz getroffen, bevor er sich mit 71 Jahren dazu entschied, aus dem Leben zu scheiden – wegen Liebeskummer. (wst)



Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gäry 23.07.2015 00:51
    Highlight Highlight Wenn ich mich nicht irre muss man für de wahrscheindlichkeit beides zu erleben lediglich beides multiplizieren. Also 31x3=93. die wahrscheindlichkeit wäre somit 1:93 Mio?
    • milkdefeater 23.07.2015 10:03
      Highlight Highlight Nö: Sie müssen die Millionen ebenfalls in Betracht ziehen.
      3 000 000 x 31 000 000 = 93 000 000 000 000 oder 93 Billionen

Am Montag gibt es wieder einen Super-Blutmond – was du dazu wissen solltest

Ein besonderes Himmelsspektakel steht in der Nacht auf Montag an: Der Blutmond ist zurück. Alles Wissenswerte dazu gibts hier.

Nachdem Jahrhundert-Blutmond im Juli 2018 gerät der Vollmond am Montagmorgen schon wieder in den Kernschatten der Erde. Beginnen tut das Spektakel um 4.34 Uhr, um 5.41 ist die Finsternis auf ihrem Höhepunkt. Um 7.51 Uhr ist der ganze Spuk wieder vorbei.

Im All dreht sich eine ganze Menge. Die Erde dreht sich um sich selbst, zugleich umkreist sie die Sonne, während sie selber vom Mond umkreist wird. Dieses komplexe Zusammenspiel von Drehungen bestimmt, welcher Himmelskörper wann und wo vom Licht …

Artikel lesen
Link zum Artikel