Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Seit 20 Jahren gilt die Rechtschreibreform. Wir haben uns schon foll daran gewöhnt. Du so?

Badge Quiz

Bild: AP



Die einen befürchteten den Untergang des Abendlandes, die anderen hofften auf eine Vereinfachung des komplizierten Regelwerks: Vor 20 Jahren verpflichteten sich die deutschsprachigen Länder, die reformierte deutsche Rechtschreibung nach einer Übergangsfrist einzuführen. Bist du sattelfest in Sachen neue Orthographie?

Quiz
1.Welche Schreibweise ist korrekt?
Nachtmahr, Johann Heinrich Füssli (1802) Alptraum Albtraum
Wikimedia
Nur «Albtraum».
Nur «Alptraum».
Beide Formen sind korrekt.
2.Was sehen wir hier?
zwillinge twins babys säuglinge neugeborene shutterstock
Zwei Babys.
Zwei Babies.
Zwei Babyes.
3.Welche Form stimmt?
Auf einer Schultafel in Hamburg steht am Mittwoch, 20. September 1995 geschrieben, wie nach der Rechtschreibreform die Worte
AP
Filosofie
Filosophie
Philosophie
4.Wie schreibt sich dieser nützliche Gegenstand NICHT?
Portemonnaie, Portmonee, Geldbeutel, Symbolbild
Shutterstock
Portemonnaie.
Portmonnaie.
Portmonee.
5.Du schreibst einen Brief an deine Erbtante. Wie schreibst du das Anredepronomen «du»?
Brief schreiben Symbolbild
Shutterstock
Gross. Nur das ist richtig.
Nur klein ist korrekt.
Beide Formen sind erlaubt.
6.Briefe schreiben wir allerdings nur noch selten, dafür versenden wir umso häufiger elektronische Post. Welche Schreibweise ist korrekt?
Symbolbild E-Mail
Shutterstock
Email.
e-Mail.
E-Mail.
7.Wie schreibt man dieses imposante Tier richtig?
See-Elefanten
Shutterstock
Seelefant.
Seeelefant.
Beide Formen sind richtig.
8.Und dieses Beuteltier schreibt sich ...
A kangaroo stands on iron ore rocks close to the Dampier port at the Pilbarra region in Western Australia, in this file photo taken April 19, 2011. Scientists said on Thursday observations of kangaroo species in the wild showed that these Australian marsupials displayed a natural preference for using their left hand for feeding, self-grooming and other activities.   REUTERS/Daniel Munoz/Files
X01439
... Känguru.
... Kängurhu.
... Känguruh.
9.«Diese Frau hat sehr laut ...» Welche Schreibweise ist hier richtig?
Scream. Woman screaming wild and crazy at full energy looking at camera on red background. Beautiful mixed race Asian Caucasian brunette female model with wind in the hair.Horror, Angst, Schrei
... geschrieen.
... geschrien.
Beide Formen sind richtig.
10.Wie schreibt man dieses Verb korrekt?
Nummern, Zahlen, Symbolbild
Shutterstock
numeriren.
nummerieren.
numerieren.
11.«Die Abendsonne geniesse ich am liebsten beim ...» Wie endet der Satz korrekt?
Ein Radfahrer faehrt bei mildem Wetter im  goldenen Licht am Ufer des Zuerichsee in Zuerich, am Sonntag, 27. Dezember 2015. (KEYSTONE/Walter Bieri)....A biker rides in the golden light of the sun on the shore of the Lake Zurich in Zurich, Switzerland, on Sunday, 27 December 2015. Wide parts of Europe experience springlike weather and temperatures these days. (KEYSTONE/Walter Bieri)
KEYSTONE
Radfahren.
Rad fahren.
radfahren.
12.«Dieser Baum ist einfach ...» Wie endet der Satz korrekt?
Grosser Baum, Mädchen
Shutterstock
... riesig gross.
... riesiggross.
... Riesig gross.
13.Zum Schluss noch eine Komma-Frage: Welcher Satz ist korrekt?
Kind isst zu viel Eis
Shutterstock
«Iss nicht so viel Eis!» rief sie.
«Iss nicht so viel Eis!», rief sie.
«Iss nicht so viel Eis!,» rief sie.

Lust auf noch ein Quiz? Hier gibt's mehr:

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus – weisst du mehr als er?

Link zum Artikel

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Link zum Artikel

Wir präsentieren: Das schwierigste (und bescheuertste) Musik-Quiz der Welt!

Link zum Artikel

Reality-Check: Vor welchen Film-Psychopathen müssen wir uns tatsächlich fürchten? 

Link zum Artikel

Von Dittistùùbe bis Fazeneetli: Kennst du diese 16 Basler Kult-Begriffe?

Link zum Artikel

Flaggen-Quiz, Teil 2 – aber diesmal für Profis!

Link zum Artikel

Wenn du diese Tierstimmen erkennst, bist du reif für den Dschungel

Link zum Artikel

Wie grün ist Apple? Mach das Umwelt-Quiz und kratz am iPhone-Lack

Link zum Artikel

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

Link zum Artikel

Bist du Han Solo, Luke Skywalker – oder etwa doch Jar Jar Binks?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

82
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
82Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • seuris 24.06.2016 13:36
    Highlight Highlight Einen legasteniker als Korrektorat einstellen!!! Super idee
  • dracului 23.06.2016 15:08
    Highlight Highlight Regel 2 machen gerade in der heutigen Welt, die voll von Anglizismen ist, viele falsch u.a. weil sie englische Grammatik auf die deutsche Sprache anwenden z.B. Parties anstatt Partys. Auch das Genitiv-S wird in diesem Zusammenhang oft falsch verwendet: Peters Fahrrad und nicht Peter's Fahrrad. Last but not least die Pluralbildung von Status ist, und war lange vor allen Reformen, Status (mit langem u gesprochen) ist und nicht Stati 😃
    • Matrixx 23.06.2016 18:21
      Highlight Highlight Die Pluralbildung nach heutigem Standard ist eh anders. Kein umständliches Umstellen mehr, sondern einfach ein S hin. 😉
  • äti 23.06.2016 14:53
    Highlight Highlight Der Maler malt, der Müller mahlt, beide ma?len. Und jetzt?
  • Kastigator 23.06.2016 10:36
    Highlight Highlight Wäre schön, wenn die watson-RedakteurInnen sich Regel 11 (Substantivierung von Verben) endlich merken könnten. Dann würde Edge im aktuellen Artikel beim Netflix-Schauen am wenigsten Strom verbrauchen und nicht beim "Netflix schauen". Und ich würde nicht so viel Zeit verbringen müssen beim Genervte-Kommentare-wegen-dummer-watson-Fehler-Schreiben.
    (Bewusst die umständlichste Form gewählt, um auf die Finessen der Substantivierung hinzuweisen. Und ja: Korrektor mit eidg. Fachausweis und 16 Jahren Berufserfahrung. Deal with it.)
    • mastermind 05.07.2016 18:36
      Highlight Highlight Als Korrektor das Binnen-I bei gechlechtergerechter Sprache verwenden, Blasphemie! Bitte die "Wörter/-innen" auch korrekt schreiben. ;-) Ein Berufskollege
  • Matrixx 23.06.2016 06:34
    Highlight Highlight Hmmm... Ich kenne sowohl die Alte, wie auch die Neue Rechtschreibung, obwohl ich etwa so alt bin wie die neue Rechtschreibreform. Was mich gerade etwas verwirrt, da in Aufsätzen häufig Sachen korrigiert wurden, die nach alter Rechtschreibung zwar korrekt, nach neuer aber falsch sind...
    Eins brennt mir aber immernoch unter den Nägeln.
    Des Verb zu Recycling. Ist es eingedeutscht "rezyklieren" korrekt oder "recyceln"?
    • Matrixx 23.06.2016 09:07
      Highlight Highlight Ich wusste es! Das "rezyklieren" damals im Aufsatz hat mich den 6er gekostet, obwohl es richtig war!
    • Kastigator 23.06.2016 10:44
      Highlight Highlight Solche Fragen beantwortet zuverlässig duden.de.
      Hier die ausführliche Antwort aus Duden Bd. 9.
      Benutzer Bild
    • formerly known as 23.06.2016 11:40
      Highlight Highlight Manchmal hab ich eh das Gefühl dass einige Lehrer selber keine Ahnung haben und einfach "aus dem Bauch heraus" korrigieren. Was ich ja per se nicht falsch finde. Bin aber meiner Englisch-Lehrerin immer noch böse weil sie mein, in englisch korrekt geschriebenes "Brownies" nicht hat gelten lassen und stattdessen "Brownys" darunter geschrieben hat... also wirklich ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • HGS 22.06.2016 23:50
    Highlight Highlight Aufgabe 11: Abend(s)sonne schreibt man auch nach der Rechtschreibereform mit nur einem s... 😉
    • Daniel Huber 23.06.2016 09:08
      Highlight Highlight Ha ha, allerdings! Wie peinlich ...
      Danke für den Hinweis – ist korrigiert.
  • Aliyah 22.06.2016 23:34
    Highlight Highlight Wenn du nix gut in rechtschreibung dann du gehen aldi. Dann du kaufen duden. Kosten nur 5 Geld imfall! 😂
    • formerly known as 23.06.2016 11:41
      Highlight Highlight Du bist ein, jemandes Ärger oder Unverständnis hervorrufender törichter Mensch.

      Viel Spass beim Nachschlagen!
  • Hüendli 22.06.2016 21:35
    Highlight Highlight Danke fürs Stellenangebot 😉
    Ich wüsste also, wie es geht, aber... obwohl eigentlich erst nach der Reform eingeschult, stellen sich mir bei Formulierungen wie Portmonee, Ketschup oder Spagetti nach wie vor die Nackenhaare zu Berge. Und auch wenn "verboten", ist eine Photographie noch immer schöner anzusehen als ein schnödes Foto. Aber solange das niemanden wirklich stört und sich auch renommierte Zeitungen widersetzen, ist alles im Lot 😊 Nachholbedarf besteht viel eher bei der wild grassierenden Deppenleerzeichen- und -apostropha-Epidemie; anscheinend wird das in der Schule nicht gelehrt.
    • Kastigator 23.06.2016 10:47
      Highlight Highlight Die amtliche Rechtsschreibung ist nur verbindlich für Schulen und Amtsstellen. Du selbst darfst schreiben, wie du willst. Beachte allerdings, dass auch Duden bei den von dir monierten Lehnwörtern (Portmonee etc.) die Originalschreibweise empfiehlt.
    • formerly known as 23.06.2016 11:43
      Highlight Highlight @hüendli:
      Daaaanke :-) vielen Dank für Deinen Beitrag.
  • TaZe 22.06.2016 20:13
    Highlight Highlight Die Aufgabe mit "Portemonnaie" wird falsch korrigiert !
    • Daniel Huber 22.06.2016 22:20
      Highlight Highlight Guck dir mal den Kommentar von Schlumpfinchen und die Antworten darauf an ;-)
    • TaZe 23.06.2016 09:55
      Highlight Highlight Ok, einverstanden :)
  • mastermind 22.06.2016 17:53
    Highlight Highlight Zu Nr. 11: Radfahren hier als Substantiv zu bezeichnen, ist nicht ganz richtig. Es handelt sich um eine Nominalisierung. Für einen Korrektor ist das Quiz natürlich kein Problem, werde euch bei Gelegenheit mal richtige Zweifelsfälle zusenden :-) Bitte macht weiter so, Themen zu Rechtschreibung und Grammatik machen sich in den Medien immer wie rarer...
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 22.06.2016 18:49
      Highlight Highlight Zweifelsfälle? Immer her damit, biiiitttteeee!
    • Kastigator 23.06.2016 10:49
      Highlight Highlight mastermind, schön, einen Kollegen / eine Kollegin hier anzutreffen! Allerdings sehe ich substantivierte Infinitive durchaus als Substantive an, denn es gelten die gleichen Regeln (Flexion etc.)
    • Kastigator 23.06.2016 10:53
      Highlight Highlight Zerpheros, drei Klassiker, die in den Medien immer wieder anzutreffen sind: Sie schüttelten die Köpfe. Das Luftseilbahnprojekt auf den Pilatus. Das Katz- und Mausspiel.
      Und für Fortgeschrittene: Das Gebiet mit über 50 Kilometer/Kilometern präparierter/präparierten Wanderwege/Wanderwegen. Viel Spass beim Regeln-Zusammensuchen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • RedWing19 22.06.2016 17:37
    Highlight Highlight 12/13 - einzig beim Känguru bin ich durchgefallen. Wieso konnte auch nicht eine typische CH-Frage kommen?
    - Kuh
    - Ku
    - Quh
    😉
    • Charlie Brown 23.06.2016 10:44
      Highlight Highlight Q
    • Kastigator 23.06.2016 10:55
      Highlight Highlight Ab ins Kontinuum!
  • humpfli 22.06.2016 16:54
    Highlight Highlight Dachte immer "du" darf nur kleingeschrieben werden, habe es aber immer gross geschrieben. Schade, jetzt bin ich doch kein Rebell :((
    • Kastigator 23.06.2016 11:31
      Highlight Highlight Duden empfiehlt die Grossschreibung der Personalpronomen 2. Pers. Sing./Pl. nur noch für persönliche Briefe. Überall sonst gilt Kleinschreibung.
    • formerly known as 23.06.2016 11:46
      Highlight Highlight Ich verwende bei Mails bei denen ich mit dem Geschäftspartner zwar per DU bin aber doch höflich bleiben möchte, immer das "Du". Also eigentlich hast du alles richtig gemacht. Sehr höflich ;-)
  • Ares 22.06.2016 16:44
    Highlight Highlight Dann kann ich ja den wieder mal bringen.
    Benutzer Bild
  • Statler 22.06.2016 16:23
    Highlight Highlight Die dümmste und unnötigste Reform aller Zeiten...
    Vor allem die Fremdwort-Mehrzahlformen (Baby - Babys) werden vielen vermutlich irgendwann zum Verhängnis, weil's in englisch dann halt eben falsch ist.
    Und Spagetti, Majonäse, Portmonee und der ganze Kram verursacht einfach nur Augenkrebs.
    • kEINKOmmEnTAR 22.06.2016 16:46
      Highlight Highlight Du bist wohl zu alt dafür was? Ich bin damit aufgewachsen und habe überhaupt keine Probleme die Sprachen zu lernen (Deutsch, Französisch & Englisch)
    • Hans Jürg 22.06.2016 17:47
      Highlight Highlight Die Kommata fehlen... 😉
    • Sveitsi 23.06.2016 09:31
      Highlight Highlight @kEINKOmmEnTAR: Ich bin ebenfalls damit aufgewachsen, aber auch mir verdreht sich bei Majonäse der Magen. Zu viele Schreibmöglichkeiten eines Wortes machen die Sprache kaputt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • kEINKOmmEnTAR 22.06.2016 16:08
    Highlight Highlight 10 von 13 Punkten? Ihr kennt ja meine Mail-Adresse wenn eine Stelle frei wird :)
    • Yelina 22.06.2016 16:41
      Highlight Highlight Ab sofort gibt es Konkurrenz! 😉 Watson, kann ich im Homeoffice Korrektur lesen? TRAUMJOB für mich alten Grammarnazi 😎
    • kEINKOmmEnTAR 22.06.2016 17:03
      Highlight Highlight Ich bleibe gerne in eurem Office oder in einem Co-Working Office und unterstütze eure interne IT bzw. euch gerne bei IT-Fragen dank meiner vierjährigen IT-Lehre :)
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 22.06.2016 18:55
      Highlight Highlight Oh, ich kriege eine Stelle als Berufsnörgler? Tolltolltoll.
      @Yelina
      Offen für Jobsharing im Homeoffice? 😇
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alnothur 22.06.2016 15:19
    Highlight Highlight Scheinbar gab es ja nach ein paar Jahren nochmal eine Revision der Rechtschreibereform. Die habe ich aber nicht mehr wirklich mitbekommen, obwohl ich noch in der Schule war. Ich schreibe eh nach Bauchgefühl...

    Etwas stört mich aber im Quiz, bei Frage 5: bei "ihr" und "euer" zeigt doch die Kleinschreibung an, dass es 3. Person Plural ist, wogegen eine Grossschreibung für das "Siezen" gegenüber einer einzelnen Person? So habe ich das zumindest gelernt.
    • Daniel Huber 22.06.2016 15:52
      Highlight Highlight Die Sache ist kompliziert ;-)
      Die Formen werden eben in verschiedenen Funktionen verwendet.
      • «euer» dient:
      - als Possessivpronomen für die 2. Person Plural (Plural von «dein»): «Das ist euer Auto.»
      - als Genitiv des Personalpronomens «ihr» (Plural von «deiner»): «Er hat sich euer erbarmt.»
    • Alnothur 22.06.2016 15:59
      Highlight Highlight Ja, so weit, so gut :-) Jetzt ist ja aber - nach meinem Wissensstand, keine Ahnung wie "aktuell" der ist - "das ist euer Auto" wie von dir gesagt 2. Person Plural, "das ist Euer Auto" aber doch dann Singular?
    • Daniel Huber 22.06.2016 16:00
      Highlight Highlight 2
      • «ihr» dient als:
      - Personalpronomen 2. Person Plural Nominativ (Plural von «du»): «Ihr habt es gesehen.»
      - als veraltete Höflichkeitsform statt «Sie» (ebenfalls ohne Unterschied ob Singular oder Plural): «Möchtet Ihr Euer Nachtmahl jetzt einnehmen?»
      - als Possessivpronomen 3. Person Singular feminin: «Sie hat ihr Portemonnaie vergessen.»
      - als Possessivpronomen 3. Person Plural: «Diese Leute haben ihr Portemonnaie vergessen.»
      - als Possessivpronomen der Höflichkeitsform «Sie»: «Sehr geehrter Herr Dziltener, Sie haben Ihr Portemonnaie vergessen.»
    Weitere Antworten anzeigen
  • dumdidumdidum 22.06.2016 14:55
    Highlight Highlight Liebe Wiener Orthographiekonferenz,
    es liegt nicht in eurer Kompetenz Fremdwörter zu reformieren. Das ist Sache der jeweiligen Sprachkonferenz und ihr habt diese zu übernehmen!
    Portmonee, ist ja zum kotzen.
    • Aliyah 22.06.2016 23:32
      Highlight Highlight Das ist eh falsch! Es heisst " Geldseckel" - finde ich 😉
    • Kastigator 23.06.2016 11:20
      Highlight Highlight Dumdi, Duden empfiehlt bei diesen Lehnwörtern die Originalschreibweise. Sich zu informieren, bringt immer mehr, als einfach loszumotzen.
  • Louie König 22.06.2016 14:13
    Highlight Highlight Habe ich das richtig verstanden, dass "Albtraum" früher eigentlich nur "Alptraum" geschrieben werden durfte? Wieso habe ich denn gelernt, dass der "Albtraum" eben nichts mit "Alp" zu tun hat? Ich bin verwirrt...
    • mastermind 22.06.2016 18:07
      Highlight Highlight Lieber Herr König. Der Begriff Albtraum (oder falsch: Alptraum) leitet sich vom altgermanischen "Alben" oder auch "Alfen" (siehe das Nibelungenlied mit Zwergenherrscher Alberich) ab, damit sind natürlich keine Musiksammlungen oder Fotoalben gemeint, sondern Fabelwesen wie Elfen oder eben Elben. Ob es eine kluge Entscheidung war, die Schreibweise so spät noch an einen nicht mehr bekannten Wortstamm anzupassen, sei dahingestellt.
  • pamayer 22.06.2016 14:04
    Highlight Highlight Macht schwierigere quiz, sonst werdet ihr mir Anfragen um korrrecktorrathsstellen zugemüllt.
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 22.06.2016 18:57
      Highlight Highlight Challenge accepted! 😊
  • Satan (live from hell) 22.06.2016 13:40
    Highlight Highlight Bei Nr. 4 müsst ihr noch mal nachsehen, Portemonnaie wäre laut der Lösung richtig, wenn man dieses jedoch anklickt wird es als falsch angezeigt.
    Falls bei euch im Korrektorat eine Stelle frei wird, dürft ihr mich natürlich gerne anfragen ;)
    • Daniel Huber 22.06.2016 14:10
      Highlight Highlight Im Moment sind alle Stellen besetzt ;-)
      Das korrekte Wort «Portemonnaie» ist bei Nr. 4 darum eine falsche Antwort, weil die Frage negativ formuliert ist: «Wie schreibt sich dieser nützliche Gegenstand NICHT?»
      Und da ist eben nur die Antwort «Portmonnaie» richtig. Alle Klarheit beseitigt?
    • Louie König 22.06.2016 14:13
      Highlight Highlight Schlumpfinchen ;-) Es ging darum, wie man das Wort NICHT schreibt ;-)
    • Satan (live from hell) 22.06.2016 16:57
      Highlight Highlight Da hab ich mich doch glatt verlesen :D Danke ihr 2 :)
  • Käuzchen 22.06.2016 13:36
    Highlight Highlight Gestatten, mein Name ist Duden. XD
    • Sir Jonathan Ive 22.06.2016 13:48
      Highlight Highlight James Duden.
  • dä dingsbums 22.06.2016 13:30
    Highlight Highlight 11 von 13. Hätte ich nicht gedacht.

    Ich hatte auf die neue Rechtschreibung etwa so viel Lust wie auf die alte. Zum Glück gibt es seit über 20 Jahren im Word die F7 Taste...
  • leu84 22.06.2016 13:22
    Highlight Highlight Ich gehöre zu denen, die mit der alten Rechtschreibung die Schulkarriere begonnen und mit der neuen beendet haben. Lustigerweise habe ich z.B Schiffahrt auch während der alten Norm mit 3 f geschrieben.
    • leu84 22.06.2016 14:40
      Highlight Highlight Nein. Ich fühlte mich bestätigt ;) Aber zum Zeitpunkt jenes Aufsatzes oder Diktates (ich weiss es nicht mehr so genau) war Schifffahrt noch falsch.

Die beliebtesten Ausflugsziele jedes Kantons: Welche hast du schon besucht?

Dass das Matterhorn die beliebteste Attraktion im Kanton Wallis ist, überrascht wenig. Doch wer hat es in den anderen Kantonen auf Platz 1 geschafft? Die Karte der beliebtesten Attraktionen hält einige Überraschungen bereit.

Viele beliebte Ausflugsziele in der Schweiz sind frei zugänglich, so zum Beispiel der Creux du Van oder der Rheinfall (zumindest vom nördlichen Ufer her). Genaue Besucherzahlen sind ohne Ticketverkäufe oft schwer zu messen und deren Beliebtheit daher nicht ganz einfach zu vergleichen.

Eine Methode für ein Ranking über beliebteste Attraktionen hat jedoch die Bewertungsplattform TripAdvisor entwickelt (siehe Infobox). Wir haben für jeden Kanton (die beiden Halbkantone Basel-Stadt und -Land, …

Artikel lesen
Link zum Artikel