Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wem gehört dieser Bart? Rate mit, wer hinter der Gesichtsbehaarung steckt

Historische Persönlichkeiten zu kennen ist das Eine. Sie am Bart zu erkennen, ist das Andere. Viel Glück! 



Quiz
1.Wir beginnen mit diesem Wucher-Exemplar. Wer kann sich eines solch mächtigen Bartes rühmen?
Bild zur Frage
Das kann nur das Genie Galileo Galilei sein.
Das ist ganz sicher der ... wie heisst er ... der Kommunisten-Typ. Marx! Karl Marx.
Das ist nicht Marx, das ist Engels! Der Friedrich.
Das ist gar kein Bart, sondern eine sehr alte Fledermaus.
2.Und wen haben wir hier?
SIGMUND FREUD
Ein dünnlippiger Kerl. Das wird wohl der Sigmund Freud sein.
Hier haben wir natürlich schon einen Psychoanalytiker, aber es nicht der Freud, sondern der Carl Gustav Jung!
Ach was, so ein Bart gehört zu einem Schriftsteller! Das muss Ernest Hemingway sein.
Das ist gar kein Bart, sondern ein Eisberg aus der Vogelperspektive.
3.Tada! Auch ein sehr dichtes Exemplar. Zu wem gehört es wohl?
Bild zur Frage
Das ist doch um Himmels Willen kein Bart. Das ist irgendeine Inselgruppe im Pazifik. Die Aleuten. Vielleicht.
Nix da. Das wirkt so wollig. Und Wolle heisst Schafe und Schafe heisst Neuseeland und Neuseeland heisst Ernest Rutherford, der Experimentalphysiker, der mit radioaktiven Elementen herumspielte.
Das sieht mir doch sehr nach einem kubanischen Wuchs aus. Das ist Fidel Castro!
Das ist der 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Abraham Lincoln!
4.Wer ist der stolze Träger dieses Backenschmucks?
Bild zur Frage
Glasklar Henry Dunant. Nur ein Schweizer kann so einen wunderhübschen Backenbart haben.
Hmm ... Backenbart. Das war doch Henrik Ibsen, darum hat der so gut geschrieben, dem kam die ganze Kreativität aus dem Bart heraus.
Schon wieder hat sich eine (sehr dicke) Fledermaus eingeschlichen!
Das ist doch Franzl! Österreichs Kaiser und der Mann von Sissi (also eigentlich Sisi, das hat der Film ein bisschen falsch vermittelt.)
5.Und dieses winzige Schnäuzchen gehört ...?
Bild zur Frage
Hitler!
Dein Hamster hat da ...
Charlie Chaplin!
... Friedrich I., dem ersten preussischen König (1701-1713)!
6.Und wer züpfelt da an seinem ausgetrockneten Bart?
Bild zur Frage
Das muss Darwin sein. Bartwuchs ist auch Evolution.
Nix da. Das ist Rasputin, dieser Scharlatan, der am Zarenhof der Romanows herumhing.
Igitt. So ein hässlicher Bart. Da will ich überhaupt gar nicht wissen, zu wem der jetzt gehört.
Das wird wohl Nikola Pašić sein. Der Mann, der Serbien erfolgreich durch zwei Balkankriege und durch den Ersten Weltkrieg führte.
7.Und nun kommen wir zu einem besonders schönen Schnauz. Dem Schnauz von ... ?
Bild zur Frage
Nietzsche! Nietzsche! Nietzsche!
Mark Twain! Mark Twain! Mark Twain!
Null Ahnung! Null Ahnung! Null Ahnung!
Einstein! Einstein! Einstein!
8.Dieses sehr breit bewachsene Gesicht gehört zu ... ?
Bild zur Frage
Heinrich VIII., dem englischen König mit den sechs Frauen.
Dem Dramengott Shakespeare.
Ist das der Umriss einer Katze da in der Mitte?
Leonardo da Vinci, das grösste Universalgenie aller Zeiten.

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

73 Jahre in einem Klick: So hat sich die Schweiz seit 1946 verändert

Im Sommer 1946 überflogen amerikanische Bomber in friedlicher Mission die Schweiz: Sie machten Luftbilder. Nun, 73 Jahre später, werden die Aufnahmen veröffentlicht.

4200 Aufnahmen in 64 Flügen: Vom 19. Mai bis zum 24. September 1946 flogen amerikanische Bomber über die Schweiz, um das Land von oben zu fotografieren.

Die Flüge waren Teil der Operation «Casey Jones», die Europa von Island bis Nordafrika abdeckte und nach dem amerikanischen Luftfahrtpionier benannt war. Hintergrund der Operation: Die Amerikaner wollten eine präzise Luftkarte vom Nachkriegseuropa erstellen.

Die Aufnahmen dokumentieren das Landschaftsbild der Schweiz ein Jahr nach dem Ende des …

Artikel lesen
Link zum Artikel