Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor 200 Jahren verlor Napoleon seine letzte Schlacht: In diesem Quiz wirst du dein Waterloo erleben!

Am Abend des 18. Juni 1815 war Napoleon geschlagen – diesmal endgültig. Seine Niederlage bei Waterloo war so verheerend, dass sie sprichwörtlich wurde. Zeig im Quiz, dass du es besser kannst als der Korse.



Quiz
1.Im deutschen Sprachraum wurde die Schlacht lange anders genannt. Wie?
Schlacht von Waterloo
Dreivölkerschlacht
Schlacht von St.Johann
Schlacht bei Belle-Alliance
2.Napoleons Plan war, die Armeen Wellingtons und Blüchers einzeln zu schlagen. Zwei Tage vor der eigentlichen Schlacht von Waterloo traf seine Hauptarmee auf die Preussen unter Marschall Blücher. Wo?
Schlacht bei Ligny
In der Schlacht bei Ligny.
In der Schlacht bei Quatre Bras.
In der Schlacht von Charleroi.
3.Welcher preussische General spielte als Stabschef von Marschall Blücher (Bild) eine entscheidende Rolle in der Schlacht bei Waterloo, weil er nach der Niederlage von Ligny den Rückzug nach Norden statt nach Osten befahl?
Marschall Blücher
Friedrich Wilhelm Bülow von Dennewitz
Friedrich Wilhelm Bülow von Dennewitz
Gerhard Johann David von Scharnhorst
Gerhard Johann David von Scharnhorst
August Neidhardt von Gneisenau
August Neidhardt von Gneisenau
4.Nach der Schlacht von Ligny schickte Napoleon Marschall Grouchy mit 37'000 Mann den Preussen auf die Fährte. Grouchys Verfolgung lief ins Leere, seine Truppen fehlten dann in Waterloo. Welcher Schriftsteller beschrieb Grouchys Drama in «Sternstunden der Menschheit»?
Marschall Grouchy
Stefan Zweig
Stefan Zweig
Stefan George
Stefan George
German writer Stefan Heym during his opening speech of the new German parliament in Berlin's Reichstag building, November 10, 1994. The 88-year-old Heym, who belonged to the parliament faction of the Party of Democratic Socialism (PDS). (KEYSTONE/AP PHOTO/Jockel Finck)
AP
Stefan Heym
5.Napoleons linker Flügel wurde vom Marschall Michel Ney befehligt. Der «Tapfere der Tapferen», wie Napoleon ihn nannte, stürmte mehrmals vergeblich gegen die Stellung Wellingtons an. Welche dieser Anekdoten trifft zu?
Marschall Michel Ney
Fünf Pferde wurden unter ihm weggeschossen, zuletzt griff er zu Fuss an.
Obwohl eine Kanonenkugel ihm die linke Hand zerschmetterte, kämpfte er weiter.
Er wurde von den Briten gefangen genommen, konnte sich aber wieder befreien.
6.In der Armee des Herzogs von Wellington dienten zahlreiche Deutsche, darunter die «King's German Legion». Woher kamen die meisten Soldaten dieser Einheit?
King's German Legion, Schlacht bei Waterloo
Aus dem Königreich Bayern.
Aus dem Kurfürstentum Hannover.
Aus dem Herzogtum Württemberg.
7.Was sagte der Herzog von Wellington, als seine Truppen durch den französischen Angriff immer stärker in Bedrängnis kamen?
Herzog von Wellington
«Ein Königreich für ein Pferd!»
«Ich weiss, es wird einmal ein Wunder geschehn.»
«Ich wollte, es würde Nacht oder die Preussen kämen!»
8.Gegen Abend nahmen die Franzosen das Gehöft La Haye Sainte im Zentrum des Schlachtfeldes ein und Wellingtons Truppen waren nahezu erschöpft. Was rettete die Alliierten?
Schlacht bei Waterloo
Napoleon verlor die Nerven und befahl den Rückzug.
Die zuvor von Wellington in Brüssel abgestellten Reserven trafen ein.
Bülows Korps griff die Franzosen von Osten her an und drängte ihren rechten Flügel zurück.
9.Der Kommandant des letzten Karrees der französischen Kaiserlichen Garde, Pierre Cambronne, soll auf die Aufforderung, sich zu ergeben, nur ein Wort gesagt haben:
Cambronne Schlacht bei Waterloo
«Jamais!» (Niemals)
«Merde!» (Scheisse)
«Victoire!» (Sieg)
10.Was wurde nach der Niederlage aus Marschall Michel Ney?
Marschall Michel Ney
Er wurde von König Ludwig XVIII. begnadigt und erhielt das Kommando über eine Kavalleriedivision.
Er floh in die Vereinigten Staaten, wo er als Instruktor an der Militärakademie West Point wirkte.
Er wurde zum Tod verurteilt und im Jardin du Luxembourg erschossen.
11.Ergebnis der Schlacht und der endgültigen Niederlage Napoleons war der Zweite Pariser Frieden vom 20. November 1815. Inwiefern war die Schweiz davon betroffen?
Napoleon Schlacht bei Waterloo
Sie bekam einen Teil des Pays de Gex, womit die Stadt Genf eine Landverbindung zum Rest der Schweiz erhielt.
Sie erhielt das vormals französische Fürstentum Neuenburg als Kondominium mit Preussen.
Sie wurde zum Asylstaat für die Familie des nach St.Helena verbannten Napoleon bestimmt.

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sapere Aude 20.06.2015 15:33
    Highlight Highlight Ich mag eure Quiz immer sehr! Nur an der Schwierigkeit dürftet ihr ein bischen Schrauben, herausfordernd ist etwas anderes ;)
    • illie 23.06.2015 17:07
      Highlight Highlight Anscheinend bin ich doch nicht der Napoleon-Groupie, für den ich mich gehalten habe. Hatte nur 6 Punkte :(

160 Jahre

Hurra! Die Wetterkarte feiert Geburtstag! Hast du das Zeug zum Meteorologen?

Vor genau 160 Jahren hat ein französischer Naturwissenschaftler zum ersten Mal eine Wettervorhersage auf einer entsprechenden Karte präsentiert. Damit legte er den Grundstein für die Wissenschaft der Meteorologie. Bist du auch ein Wetterexperte?

Artikel lesen
Link zum Artikel