Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Es kommt, wie's kommt – falls es kommt: Frauen und der Orgasmus, eine komplizierte Sache – zumindest in der Theorie.
bild: shutterstock

Neue Theorie: Warum Frauen einen Orgasmus bekommen – oder nicht

Biologisch macht der weibliche Orgasmus keinen Sinn – das war lange Forschermeinung. Doch nun glauben Wissenschaftler, die Wurzeln des weiblichen Höhepunkts gefunden zu haben.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Es soll Frauen geben, die ihr ganzes Leben keinen Orgasmus haben, und viele erleben ihn längst nicht jedes Mal, wenn sie mit ihrem Partner Sex haben. Wie Frauen den Höhepunkt erreichen, darüber gibt es Tausende Ratgeber mit schlauen Tipps und Tricks.

Weitgehend einig sind sich Evolutionsbiologen bisher nur in einer Sache: Männer brauchen einen Orgasmus samt Ejakulation, um sich fortpflanzen zu können – schliesslich gelangt ihr Samen nur so in die Gebärmutter. Für Frauen hingegen ergibt ein Orgasmus keinen Sinn – zumindest nicht aus biologischer Sicht.

Forscher vom Cincinnati Children's Hospital und der Yale University in New Haven haben im Fachmagazin «JEZ-Molecular and Developmental Evolution» nun eine neue Theorie vorgestellt. Nach dieser könnte der weibliche Orgasmus im Laufe der Evolution für die Fortpflanzung doch eine entscheidende Rolle gespielt haben: Denn durch ihn könnten wichtige Hormone ausgeschüttet worden sein, die die Reproduktion erst möglich gemacht haben, glauben die Forscher.

Ist der Eisprung der Ursprung?

Für ihre Untersuchung haben die Wissenschaftler den Eisprung, die sogenannte Ovulation, von Säugetieren evolutionsbiologisch untersucht. Bei Katzen und Kaninchen etwa werden während des Geschlechtsakts Hormone ausgeschüttet, die die Ovulation bewirken – die Forscher sprechen vom männlich-induzierten Eisprung. Beim Menschen und auch bei Primaten findet der Follikelsprung dagegen spontan nach einem unterschiedlich langen Zyklus statt.

Gleich geht's weiter, zwischendurch kurz das:

Wozu sich Pornodarsteller selbst befriedigen

Und weiter geht es mit der wissenschaftlichen Erforschung des weiblichen Orgasmus: Allerdings ist der männlich-induzierte Eisprung aus Sicht der Evolution älter als der zyklische Eisprung. Er habe sich vor etwa 75 Millionen Jahren in den gemeinsamen Vorfahren von Primaten und Nagern entwickelt, so die Forscher Mihaela Pavlicev und Günter Wagner. Sie glauben, dass der weibliche Orgasmus ein Überbleibsel des männlich-induzierten Eisprungs ist. Mit der Entwicklung des Ovarialzyklus bei Primaten sei er aber überflüssig für die Reproduktion geworden.

Welche Rolle der weibliche Orgasmus heute spielt, klären die Forscher in ihrer Studie nicht. «Wichtig ist, dass der Vorgang damals anders aussah als der weibliche Orgasmus beim Menschen heute», schreibt Mihaela Pavlicev. Die viel diskutierten Möglichkeiten, der weibliche Orgasmus sei wichtig für die Bindung an den Partner, könnten die Wissenschaftler nicht ausschliessen. «Möglicherweise hat er andere Funktionen übernommen, nachdem er seine Rolle für die Fortpflanzung verloren hat», so Pavlicev.

Orgasmus saugt Sperma auf

Die Forscher sehen ihre Theorie aber durch ein wichtiges Merkmal bestätigt: die Lage der Klitoris. Bei Spezies, die bei der Reproduktion auf einen Orgasmus angewiesen seien, liege das Sexualorgan sehr nahe oder im weiblichen Sexualkanal – schliesslich seien sie auf eine möglichst gute Stimulation während des Aktes angewiesen. Dagegen befinde sich die Klitoris bei Spezies mit einem Ovarialzyklus eher weiter weg. «Das erklärt, warum einige Frauen durch Penetration alleine keinen Orgasmus bekommen können», so Pavlicev. «Orgasmus und Kopulation gehen nicht automatisch miteinander einher.»

Nochmal kurz was für zwischendurch:

Der Sex im Kopf

Und wieder zurück zum Thema: Unabhängige Forscher loben die Arbeit: «Sie zeigt sehr gut, woher der Orgasmus bei der Frau kommen könnte», sagt die Biologin Elisabeth Lloyd dem «Guardian». Gleichzeitig kritisiert sie, dass die Untersuchung der Forscher neurologische und muskuläre Prozesse beim weiblichen Orgasmus ausser Acht lasse. Zudem sei bisher sehr wenig über den Orgasmus bei Tieren bekannt.

Laut einer von Lloyd und auch vielen anderen Forschern unterstützten Hypothese ist der weibliche Orgasmus gewissermassen ein Zufallsprodukt des männlichen: Denn bei der Entwicklung des Menschen werden in der frühen Entwicklungsphase des Embryos bei Jungs und Mädchen gleichermassen die Organe aus anatomisch gleichem Gewebe gebildet – auch Penis und Klitoris liegen dieselben Anlagen mit einem ähnlichen sensorischen Apparat und neuronalen Gebilde zugrunde. Der Hypothese zufolge haben die Frauen, die später leichter zu einem Orgasmus fähig sind, das Glück, dass bei ihnen diese Anlagen zu einem grösseren Teil vererbt wurden, die eigentlich für den männlichen Orgasmus zuständig sind. Dass Orgasmusfähigkeit vererbt werden könnte, hatten bereits frühere Studien gezeigt.

Einige Forscher vermuten auch, dass der weibliche Orgasmus durchaus einen physiologischen Sinn hat. Denn dabei ziehen sich Scheide und Gebärmutter zusammen, zudem senkt sich der Muttermund ab. Diese Kontraktionen könnten es begünstigen, dass sich die Chancen einer Befruchtung erhöhen – das Sperma wird regelrecht angesaugt.

Auch weitere evolutionsbiologische Theorien gibt es: Demnach könnte der Orgasmus bei der Frau eine Art Auswahltest für den perfekten Partner sein. Denn Männer, die eine Frau zum Orgasmus bringen, könnten so ihre empathischen Fähigkeiten nachweisen – und sich damit als besonders einfühlsame Väter herausstellen. 

Halt, noch nicht wegklicken! Wir haben noch ein lustiges Quiz für dich: Sex oder Sterben – erkennst du es an den Gesichtsausdrücken der Filmszenen?

Quiz
1.Diese Dame ...
Bild zur Frage
... kommt.
... geht.
2.Was passiert hier: Sex oder Sterben?
Bild zur Frage
Sex
Sterben
3.Natalie Portman ...
Bild zur Frage
... kommt gleich.
... stirbt gleich.
4.Geben wir Natalie noch eine Chance. In dieser Szene ...
Bild zur Frage
... kommt sie.
... geht sie.
5.Sex oder Sterben?
Bild zur Frage
Nicole Kidman kommt
Nicole Kidman geht
6.Sex oder Sterben?
Bild zur Frage
Sex
Sterben
7.Und hier?
Bild zur Frage
Sex
Sterben
8.Sex oder Sterben?
Bild zur Frage
Definitiv Sex!
Definitiv Sterben!
9.Sex oder Sterben?
Bild zur Frage
Sex
Sterben
10.Was ist denn hier los?
Bild zur Frage
Kate Winslet stirbt
Kate Winslet hat Sex

Mehr zum Thema: 

«Es war einmal ein Weib, das zeigte seinen Unterleib»: Polizei-Gedicht warnt vor Cybersex

Link zum Artikel

Basler Sexualkundeunterricht verletzt keine Grundrechte

Link zum Artikel

Das Liebeshoroskop 2018: Paart euch ordentlich, es ist das Jahr der Venus!

Link zum Artikel

Zölibat, Frauenhass und Schmerzsuche: Wie uns die Kirche die Lust raubte

Link zum Artikel

Haltet euch fest: Feiertage machen Lust auf Sex – sagt die Wissenschaft

Link zum Artikel

«Mann oder Frau? Ein bisschen Verwirrung tut doch gut» – So lebt es sich als Intersexuelle

Link zum Artikel

Orgasmus oder Gewichtheben – siehst du das Kommen?

Link zum Artikel

Wieso wollte ich schon wieder an die Erotikmesse Extasia?

Link zum Artikel

«Es geht nicht nur um Sex und Geld» – ein Sugardaddy erzählt

Link zum Artikel

Weil's dir sonst niemand sagt: 23 Dinge über Analsex, die du unbedingt wissen solltest

Link zum Artikel

So antwortest du stilgerecht auf Dick Pics und andere unerwünschte Glieder

Link zum Artikel

Der vaginale Orgasmus ist ein Mythos, sagt der Biologe – ist das wirklich so?

Link zum Artikel

Wenn sich dein Körper brutal verändert. Lisa B. hat einen irren Pubertäts-Film gedreht

Link zum Artikel

Sexuell übertragbare Infektionen nehmen weiter zu – Bund schaltet Safer-Sex-Check auf 

Link zum Artikel

19 harte Fakten und Rekorde zum Glied. Also Phallus. Oder Penis 

Link zum Artikel

«Baby, wieso?» – Die Lovestorys der «Bravo» sprechen uns direkt aus der Seele

Link zum Artikel

Und nun ein wenig Clitbait! 8 Fakten zum weiblichen Erregungszentrum

Link zum Artikel

Neue Theorie: Warum Frauen einen Orgasmus bekommen – oder nicht

Link zum Artikel

Dirty Talk in der Studenten-WG: «Pornos haben mich nicht geprägt, aber Stellungen habe ich auch schon abgeschaut»

Link zum Artikel

20 erstaunliche Fakten zum Thema Masturbation, um dir mehr Wonne zu schenken. Bei Nummer 16 wirst zwei Mal schlucken müssen

Link zum Artikel

Ich kam nach einer kurzen Abwesenheit zurück und meine Chefinnen hatten folgende Stories für mich: Penis-Peperoni und Twerk-Sextoys. Ich liebe meinen Job

Link zum Artikel

Prostituierte zu sein bedeutet viel mehr als Sex zu haben: Diese 6 bizarren Kundenwünsche sind wirklich ... gefühlsecht  

Link zum Artikel

«15 Orgasmen pro Woche sind rein beruflich. Dazu noch jede Menge in meinem privaten Sexleben»

Link zum Artikel

«Na Baby, wie war ich?» – diese Frage kannst du dir in Zukunft sparen. Denn der Penis wird zum Data-Tracker

Link zum Artikel

Wenn das Bedürfnis nach Sex fehlt: 6 asexuelle Frauen erzählen ihre Geschichte

Link zum Artikel

Porno-Ikone Rocco Siffredi: «Heute vögeln sie alle identisch»

Link zum Artikel

«Playboy» präsentiert: 18 unausgesprochene Regeln beim Sex

Link zum Artikel

Sex macht Paare glücklicher: Auch wenn du nicht dran glaubst, dein Unterbewusstsein weiss es

Link zum Artikel

Sex Sells: 18 Game-Werbungen, die zwischen plump und sexistisch schwanken

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Menel 02.08.2016 18:03
    Highlight Highlight Da der Mensch nicht nur zur Fortpflanzung Sex hat, sondern auch um Sozialkontakte zu pflegen, macht es doch auch Sinn, dass der Sex Spass macht. Davon profitiert natürlich auch die Fortpflanzung. Dh. Frauen, die Orgasmen erleben, haben mehr Sex, pflanzen und pflanzten sich mehr fort. Ergo, die Orgasmusfähigkeit setzt sich durch. http://R
  • SuicidalSheep 02.08.2016 06:19
    Highlight Highlight Ihr wollt eine Frau zum Orgasmus bringen? Dann hört als erstes auf euch unter Druck zu setzen. Für Frauen kann Sex ohne zu kommen sehr schön sein.

    Probiert mehrere Stellungen, findet eine bei der sie richtig auf Touren kommt. Seid kreativ: Finger und Zunge sind beliebte Werkzeuge.

    Und Männer: Wenn ihr mehr Durchhaltevermögen wollt, hilft es regelmässig zu masturbieren. Dadurch wird euer Penis weniger empfindlich für die Reibung beim GV, wodurch sich euer Sammenerguss verzögert (ausserdem wächst ein gebrauchter Muskel auch eher als einer der nicht gebraucht wird ;) )
  • Zeit_Genosse 02.08.2016 04:55
    Highlight Highlight Eigentlich ein Interessantes Thema genug, dass man nicht noch auf das tiefe Boulvardniveau mit dämlichen Zwischengeschichten setzen müsste:

    "Warum sich Pornodarsteller selbst befriedigen". Oder "Als sonderbare eingestufte Gedanken bezüglich Sexpraktiken" oder "verzerrte Frauen gesichter: Sterben oder O."

    Diese Niveaulosigkeit in einem für Frauen (und Männer) wichtigen Sexthema ist überflüssig.

    Warum haben sich die Schreiberlinge dafür entschieden, den guten Artikel selbst abzuwerten?



  • Spooky 01.08.2016 22:49
    Highlight Highlight "Es soll Frauen geben, die ihr ganzes Leben keinen Orgasmus haben,..."

    Und diese Frauen haben damit überhaupt kein Problem.

    Ach, diese Männer, sie nehmen sich viel zu wichtig!
  • NinjaGaiden 01.08.2016 21:31
    Highlight Highlight Ich denke, das ist evolutionstechnisch noch viel einfacher zu erklären! klar macht der männliche Orgasmus biologisch mehr Sinn, als derjenige der Frau. Aber stellt euch vor, wenn eine Frau gar nicht, auch nicht annähernd zum Orgasmus kommen könnte... Was für einen Genuss wäre es da noch für die Frau? Ich denke während der Evolution (schon bei den Vorfahren der Menschen) haben diejenigen Frauen (bzw. Weibchen) die den Sex geniessen konnten ganz einfach häufiger ihre Gene weitergeben können, als ihre Geschlechtsgenossinen, die dabei nichts bis wenig Lust verspüren.
    • Conny Lia-Bonchinche 02.08.2016 00:15
      Highlight Highlight Auch ohne Orgasmus verspürt man sehr viel Lust ;)
    • Lyrical I 02.08.2016 03:11
      Highlight Highlight @NelRamon Das ist klar. Hier geht es um die Reaktion des Körpers am Höhepunkt des Aktes, den Orgasmus, welcher biologisch gesehen nicht nur der Gipfel der Befriedigung ist, sondern auch verschiedene Vorgänge im Körper auslöst.

Ähh... wenn die Bienchen die Blümchen bestäuben: Die Verlegenheit der Väter

Teenager werden meistens ausserhalb des Elternhauses aufgeklärt. Auch heute noch. Mehr als die Mütter drücken sich die Väter, vielen ist es unangenehm – und sie vertrauen darauf, dass es die Schule richtet.

Martin rutscht unruhig auf dem Stuhl herum. Er ist Vater von drei Söhnen, 16, 18 und 21 Jahre alt. Ob er seine Söhne aufgeklärt habe, hat die Frage gelautet. Er sagt: «Wenn das Thema aufkam, hatte ich das Gefühl, die wissen, worum es geht. Also wenn zum Beispiel am Fernsehen was in die Richtung lief, habe ich gesagt: Weisst du, was du da siehst? Und da merkte ich, das Thema, also wie das funktioniert, war bekannt.»

Nein, mit seiner Frau habe er nicht abgesprochen, wer die Aufklärung übernehme, …

Artikel lesen
Link zum Artikel