DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dürfen wir raten? Du hast die letzten Nächte wegen der Hitze mies geschlafen! Dann brauchst du diese 10 Tipps! 

05.07.2015, 09:1805.07.2015, 10:19

Es ist heiss. So was von. Und wenn wir uns abends ins Bett legen, ist es immer noch heiss. Und wir können nicht einschlafen. Stattdessen wälzen wir uns hin und her und verzweifeln. 

Das bist du. Letzte Nacht und die kommenden: 

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

Was tun? Das, was wir dir sagen! Zum Beispiel:

1. Denk voraus! Tagsüber Rollläden runter, Fensterläden zu. Je dunkler und abgeriegelter, desto besser. So kommt keine Wärme durch die Fenster!  

2. Die logische Konsequenz: Lüfte NUR nachts! Ansonsten sorgst du eigentlich nur dafür, dass sich die Hitze von draussen in deine Wohnung zieht. 

bild: tumblr

3. Nikotin verengt die Gefässe und der Körper kann die Wärme schlechter abgeben. Wenn es überhaupt sein muss: Rauche die letzte Zigarette zwei Stunden vor dem Schlafen. Oder du hörst am besten gleich auf. 

bild: tumblr

4. NICHT kalt duschen! Das regt den Kreislauf nur wieder an und dann schwitzt du wieder. Dusche abends lauwarm und hüpfe ins Bett ohne vollständig trocken zu sein. Es wird dich etwas abkühlen.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

5. Damit sich der heisse Körper nicht noch mit schwerer Verdauungs-Arbeit plagen muss: Iss deinen Znacht vor 19 Uhr. Und viel trinken. Den ganzen Tag hindurch.

bild: tumblr

6. Schalte Elektrogeräte, die du gerade nicht brauchst, GANZ aus. Denn auch sie produzieren Wärme. 

7. Keinesfalls nackt und ohne Decke schlafen. Es droht bei offenem Fenster oder mit Klimaanlage – ja wirklich! – eine Unterkühlung. Ausserdem ist dann dein ganzes Bett inklusive Matratze schnell vollgeschwitzt. Oder probier mal das: Nachthemd vor dem Schlafen gehen kurz in den Gefrierer legen! 

bild: shutterstock

8. Manche schwören drauf: Häng dir mal kalte, nasse Handtücher ins Zimmer. Durch den Trocknungsvorgang wird dem Zimmer Wärme entzogen. Ein Ventilator sorgt für die entsprechende Luftzirkulation.

bild: imgur

9. Zum Zudecken genügt jetzt ein dünnes Laken. Oder: Am besten die Decke mit einer Bettwäsche aus Satin beziehen. Der Stoff bringt einen Cool-Effekt

No Components found for watson.kkvideo.

(sim)

So schön ist der Sommer in der Schweiz – die besten Instagram-Bilder der Saison

1 / 133
Wozu verreisen? Den schönsten Sommer gibt es in der Schweiz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Virenjägerin Hodcroft: «Omikron reiste um die Welt, bevor es entdeckt wurde»
Emma Hodcroft analysiert die Gene der Viren und sieht so, wie Mutationen sich verbreiten. Im Fall der neuen Variante ist das wie ein Krimi.

Ihrer automatischen Mailantwort fügt Emma Hodcroft vorsichtshalber Links von BBC-Interviews zu Omikron an und schreibt, sie könne nicht auf alle Medienanfragen antworten. Auf einer Fahrt von Basel nach Bern findet sie dann doch Zeit, um per Telefon – unterbrochen von Tunnels – die Hintergründe zur neuen Variante zu klären. Die 35-jährige Virenjägerin ist seit dem Start der Pandemie eine gefragte Frau. Damals war die Tochter einer Texanerin und eines Schotten Post-Doktorandin an der Uni Basel bei Richard Neher und erforschte HIV. Seit einem Jahr arbeitet sie am Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Uni Bern mit Epidemiologe Christian Althaus.

Zur Story