WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gelbes Licht für das Rote Licht

Prostituierte fürchten nach EM-Aus der europäischen Teams ums Geschäft

Dass bei der WM bereits so viele europäische Mannschaften ausgeschieden sind, ärgert nicht nur die Fans. Enttäuscht sind auch die «Garotas de programa» (Programm-Mädchen), wie die Prostituierten genannt werden. Denn mit der Abreise der zahlungskräftigen Europäer bricht für sie ein grosser Teil des Geschäfts weg.

Und bei den Latinos sitzt das Geld längst nicht so locker in der Tasche. Dazu kommt, dass die WM zu einer Preisexplosion geführt hat. Motels, Pensionen, Bars, alles ist teurer geworden. Die besten Kunden seien jetzt noch die Amerikaner, erzählen die Damen und hoffen auf einen langen Turnierverbleib der US-Boys. (pre/si)



Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Muskuläre Probleme

WM-Startgegner Ecuador bangt um Moskau-Spieler Noboa

Ecuador wird möglicherweise in seinem ersten WM-Spiel gegen die Schweiz auf Christian Noboa verzichten müssen. Der 29-jährige Mittelfeldspieler von Dynamo Moskau leidet unter muskulären Problemen im rechten Bein.

Noboa, der bislang 42 Länderspiele absolviert hat (2 Tore), gilt für die wichtige Partie vom Sonntag in Brasilia als fraglich. Sollte er nicht mittun können, wäre es für Ecuador der zweite gewichtige Ausfall nach jenem von Segundo Castillo, der kürzlich für die WM Forfait …

Artikel lesen
Link zum Artikel