WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussballfieber auf Kuba

Fidel Castro dankt Maradona für TV-Sendung

Kubas langjähriger Machthaber Fidel Castro hat sich auch vom WM-Fieber anstecken lassen. «Ich habe jeden Tag das Vergnügen, dein Programm bei Telesur über die spektakuläre Fussball-WM zu verfolgen», schrieb der 87-jährige Ex-Präsident in einem am Dienstag von den kubanischen Staatsmedien veröffentlichten Brief an Diego Maradona. 

Der frühere Star Argentiniens und enge Castro-Freund kommentiert täglich das Geschehen in Brasilien für den venezolanischen Sender Telesur. (si)



Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rücktritt

Sündenbock Fred hat genug 

Während Brasiliens WM-Spielen wurde er jeweils ausgepfiffen, jetzt hat Stürmer Fred die Nase voll. «Für mich ist die Seleção erledigt», sagte er in einem Interview mit der Zeitung «Estado de São Paulo» auf die Frage, ob er sich noch als Teil der Nationalmannschaft sehe. Offenbar möchte er nicht mehr für sein Heimatland spielen. 

«Wir sind zusammen gescheitert, und wir waren nicht gut in den letzten beiden Spielen. Es gibt keinen einzelnen Schuldigen», wehrte sich Fred dagegen, zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel