WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Transfer fix

Holländer Martins Indi wechselt zum FC Porto

Netherlands' Bruno Martins Indi speaks to the media after their training session in Rio de Janeiro, Brazil on June 8, 2014, in preparation for the upcoming FIFA World Cup.  AFP PHOTO / YASUYOSHI CHIBA

Bruno Martins Indi stösst nach der WM zum FC Porto. Bild: AFP

Der holländische Internationale Bruno Martins Indi (22) verlässt Feyenoord Rotterdam und wechselt zum FC Porto. Laut übereinstimmenden holländischen Medienberichten soll Feyenoord für den Transfer des Verteidigers 8,5 Millionen Euro kassieren. Martins Indi konnte an der WM in Brasilien aufgrund einer Gehirnerschütterung das letzte Gruppenspiel gegen Chile nicht bestreiten. (dux/si)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ausscheiden hat Konsequenzen

Ghanas Sportminister und sein Stellvertreter treten zurück

Nach dem frühen Ausscheiden und Streitigkeiten in der Mannschaft mussten Ghanas Sportminister und sein Stellvertreter ihre Ämter abgeben. Dies teilte das ghanaische Präsidialamt mit.

Ghanas Fussballer waren in der Vorrunde ausgeschieden, aus disziplinarischen Gründen mussten die Stars Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari das Team vor dem 1:2 gegen Portugal verlassen. Zudem gab es Ärger um die Auszahlung der Prämien. (pre/si)

Artikel lesen
Link zum Artikel